Optimismus pur bei den Löwen

Mannschaftsvorstellung des KSV: Gute Laune und viel Zuversicht

+

Kassel. Die Wahrheit liegt auf dem Platz – und im Wissen um diese fußballerische Binsenweisheit herrscht beim KSV Hessen in der sportlichen Abteilung Optimismus pur.

"Der Abzug von neun Punkten war natürlich ein Schock“, gestand Frederic Brill am Samstag bei der Teamvorstellung des Regionalligisten durch Klaus Bachmann und Tobias Zeller an der Damaschkestraße ein. „Aber inzwischen haben wir diese schwere Aufgabe angenommen und sehen sie als Herausforderung.“

Nicht einmal die finanziellen Probleme des Traditionsklubs, die beim 90-minütigen Schautraining nur ein absolutes Randthema waren, können die Zuversicht der Mannschaft derzeit trüben. Und so berichtet Niklas Hartmann: „Wir haben vom ersten Tag an eine gute Stimmung in der Truppe und wollen eine Saison spielen, die mindestens so gut wird wie die letzte.“ Für den Torwart, der - natürlich - wieder jedes Spiel (gut) spielen will, gibt es keine Zweifel: „Wir schaffen den Klassenerhalt, weil jeder eine Schippe drauflegen und zehn bis 20 Prozent mehr raushauen wird.“

Vorgelebt von Trainer Tobias Cramer („Einfach kann jeder, wir beim KSV müssen nun mal immer besondere Aufgaben annehmen und lösen.“), war auch beim Löwentag am alten Klubhaus gute Laune angesagt. Bei den 21 Kickern und drei Torhütern – darunter nur zwei externe Neue, aber zunächst nicht mehr Rolf Sattorov nach Auslaufen seines Vertrages – denen auf dem von Alfred Grässler so trefflich hergerichteten Platz die Spielfreude deutlich anzusehen war. Aber auch bei den mehr als 200 Fans, die dem trüben Wetter trotzten. Einen Flohmarkt hatten sie organisiert, auch dank der Sponsoren gab’s zünftige Verpflegung. Und natürlich wurde ihnen das neue Löwen-Trikot präsentiert. Schmuck sieht es aus, das neue Shirt für die Heimspiele: Leuchtend Rot, natürlich, mit weißer Beflockung und an den Rändern weinrot abgesetzt. Bei Auswärtsspielen indes werden die Kasseler zunächst erst einmal auf den Fundus der vergangenen Saison zurückgreifen.

Nur: Zu kaufen gibt es das neue Trikot noch nicht. Was Sinn macht. Schließlich ist noch reichlich Platz auf dem Leibchen für künftige Sponsoren. Und: Zwei Plätze im Kader sind ja auch noch offen.

Am Sonntag nun steht um 18 Uhr (Abfahrt an der Schlagd in Kassel, neben dem Rondell) die nächste Fan-Aktion zur Rettung der Löwen an: Eine Schiffstour mit der „Hessen“ auf der Fulda. Karten gibt’s vor Ort.

Am Montag dann folgt um 19 Uhr das nächste Testspiel beim Kreisoberligisten FC Edermünde im Ortsteil Holzhausen).

Optimismus pur bei der Saisoneröffnungsfeier des KSV

 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.