27-jähriger Mittelfeldspieler unterschreibt Zweijahresvertrag

Zweijahresvertrag: Merle zurück beim KSV Hessen

+
So war es in der Saison 2014/15: Ingmar Merle im Trikot des KSV Hessen. Nun haben ihn die Löwen erneut verpflichtet.

Kassel. Sein Abschied beim KSV Baunatal war eine große Überraschung. Seitdem brodelte die Gerüchteküche im Hinblick auf die Personalie Ingmar Merle.

Doch jetzt herrscht endgültig Gewissheit: Der 27-Jährige wird in der kommenden Saison das Trikot des KSV Hessen tragen und dorthin zurückkehren, wo er bereits von 2012 bis 2015 spielte – ins Auestadion und in die Fußball-Regionalliga Südwest. Am Donnerstag unterschrieb er einen Zweijahresvertrag.

„Ich habe mir mit der Entscheidung etwas Zeit gelassen, wollte nichts übers Knie brechen. Aber ich habe einfach gemerkt, dass die Hessenliga für mich noch nicht das Maß aller Dinge gewesen sein konnte“, sagte Merle, der auch Gespräche mit anderen Regionalligisten geführt hat. „Der KSV hat sich dann vor ein paar Wochen neu aufgestellt, und ich habe mich entschieden, diesen sportlichen Weg mitzugehen“, sagte der Spieler, der in bislang 48 Partien für die Löwen schon auf fast jeder Position gespielt hat.

Für den Offensivspieler mit exzellenten Freistoßqualitäten ist die Rückkehr nach Kassel etwas Besonderes. „Mein Bruder sagte, dass ich jetzt ja in meine alte Heimat zurückkehre. Und wenn ich meine Karriere Revue passieren lasse, habe ich hier auch die längste Zeit gespielt. Ich freue mich aufs Auestadion, auch wenn ich jetzt nicht als Jungspund, sondern als erfahrener Spieler wechsele“, sagt der gebürtige Ziegenhainer.

Was er sich sportlich vorgenommen hat? „Minus neun Punkte sind natürlich eine ordentliche Hypothek. Aber man kann dieser Situation auch etwas Positives abgewinnen. Wir müssen einfach so lange Vollgas geben, bis der Schiedsrichter abpfeift“, sagt Merle. Die Umgewöhung von der Hessenliga zur Regionalliga werde für ihn kein großes Problem darstellen: „Ich weiß, welcher Fußball dort gespielt wird und werde mich dementsprechend vorbereiten.“

Beim KSV trifft Ingmar Merle, der im Logistikzentrum von VW arbeitet, viele alte Bekannte – allerdings in neuen Rollen. „Mit Steffen Friedrich und Tobi Damm habe ich noch zusammen auf dem Platz gestanden, Tobi Cramer war Co-Trainer von Matthias Mink“, erinnert sich Merle, der bei den Löwen auch Tim-Philipp Brandner wiedertrifft. Beide wohnten damals noch zusammen in einer WG.

Was den Auftakt in die neue Saison angeht, ist die Verpflichtung von Ingmar Merle ein richtig gutes Omen. Denn sein erstes Pflichtspiel für die Löwen absolvierte er am 10. August 2012 gegen Waldhof Mannheim – also den Gegner, der zum Ligastart am 29. Juli im Auestadion zu Gast sein wird. Und das Beste: Merle schoss damals beim 3:1 auch sein erstes Tor für den KSV.

Sattorov bleibt

Indes hat sich Rolf Sattorov nach einem Probetraining in Kroatien doch für den KSV entschieden. Der 26-jährige Stürmer unterschrieb für ein weiteres Jahr bei den Löwen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.