Bis Sommer beim KSV 

Michael Krannich ist jetzt Geschäftsführervon Rot-Weiß Erfurt

+
Jetzt in Erfurt: Michael Krannich. 

Kassel – Michael Krannich, ehemaliger Geschäftsführer und Marketingleiter des KSV Hessen Kassel, hat einen neuen Job: Der 37-Jährige ist seit dem 1. Oktober Geschäftsführer des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt.

Der Verein hat sich wegen einer Insolvenz gerade erst neu aufgestellt, die erste Mannschaft und die A-Jugend wurden in eine GmbH ausgegliedert.

„Nach der Zeit beim KSV musste ich erst mal einen klaren Kopf bekommen. Jetzt war ich aber bereit für etwas Neues“, sagt Krannich. Die Insolvenzsumme bei Erfurt sei bedeutend höher gewesen als die des KSV zuletzt, sagt Krannich. „Deswegen musste diese Ausgliederung stattfinden. Ich denke, das ist eine vernünftige Lösung.“

Beim Klub aus der Regionalliga Nordost, der derzeit mit elf Punkten auf dem 14. Platz steht, ist mit Thomas Brdaric ein Ex-Profi Trainer. Die Thüringer peilen langfristig den Drittliga-Aufstieg an. Den Löwen wünscht Krannich in naher Zukunft auch einen Aufstieg – in die Regionalliga. „Ich habe viele Nachrichten aus Kassel bekommen. Ich wünsche dem KSV alles Gute und viel Erfolg“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.