Misere beim KSV Hessen: Es ist Zeit für den Neuanfang

Sportlich läuft es beim KSV Hessen Kassel, finanziell scheinen die Zeichen dagegen auf Sturm zu stehen. HNA-Sportchef Frank Ziemke kommentiert die Misere bei den Löwen - und fordert einen Neuanfang.

Der Neuanfang ist gelungen. Er ist sympathisch. Er ist erfolgreich. Er zeigt Perspektiven auf. Keine Frage: Sportlich hat der KSV Hessen zuletzt viel richtig gemacht. Das wird honoriert. Die Stimmung bei den Fans, die noch da sind, ist gut wie lange nicht. Viele Verträge sind verlängert, vor allem der mit Trainer Cramer. Es läuft bei den Löwen. Es läuft aber eben nur auf dem Platz.

Daneben herrscht Stagnation. Bestenfalls. Finanziell ist beim KSV nichts besser geworden. Die Löwen bekommen die Probleme des Fußballs abseits der großen Geldtöpfe zu spüren. Zuschauer ins Stadion locken geht nur noch über Erfolg. Es gibt sie zwar, die wirklich Treuen, die mit dem Klub durch dick und dünn gehen. Aber ihre Zahl sinkt.

Ähnlich ist es bei den Sponsoren. Sie wollen Erfolge, ein attraktives Umfeld mit größtmöglicher Aufmerksamkeit. Und sie wollen Sicherheit bei dem, was mit ihrem Geld passiert. All das hat der KSV derzeit begrenzt zu bieten. Auch, weil der Verein sich in einem Teufelskreis befindet. Er wird am Leben gehalten von Gönnern, die immer wieder mit ihrem Privatvermögen einspringen. Aber er wird auch genau dadurch blockiert.

Niemand weiß derzeit, in wen oder was er beim KSV investieren würde. Es fehlt an entscheidenen Stellen an Offenheit. Noch heute gilt die Mitgliederversammlung des Vorjahres als Musterbeispiel für Verschleierung und Verdummung der eigenen Basis. Weitere Appelle, die Region möge sich doch bitte zeigen, werden dem KSV nicht helfen. Es wird Zeit für einen Neuanfang. Auch neben dem Platz. Und im Zweifel wohl auch mit einer Insolvenz.

Rubriklistenbild: © HNA/Hedler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.