Jung und Schlöffel lösen Vertrag – Saison-Vorbereitung gegen Paderborn

Stefan Müller verlässt den KSV Hessen - Giese bleibt

Auch ihre Wege trennen sich: Henrik Giese (links) verlängerte seinen Vertrag beim KSV, Stefan Müller sagt ade. Foto: Hedler

Kassel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat am Dienstag weitere Personalentscheidungen bekannt gegeben – und dabei durchaus überrascht.

Innenverteidiger Stefan Müller wird die Löwen nach einer starken Saison verlassen. Der 26-Jährige, der seit 2012 für den KSV spielt, hat laut Pressemitteilung das Angebot des Klubs abgelehnt. Er geht zurück in seine Heimat Karlsruhe.

„Der Entschluss ist über längere Zeit gereift. Nach dem Spiel am Samstag habe ich Trainer und Team informiert“, sagt Müller, der zukünftig seine berufliche Zukunft voranbringen will und eine Ausbildung bei der Polizei beginnen wird. Fußball spielen möchte er trotzdem noch. „Am liebsten weiter in der Regionalliga. Wenn das nicht vereinbar ist, dann auch bei einem ambitionierten Oberligisten“, erklärt Müller.

Artikel aktualisiert um 19.20 Uhr

Finanzielle Aspekte hätten nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Denn dass der KSV ein Angebot zu verringerten Bezügen gemacht hat, das bestätigt indirekt Trainer Matthias Mink: „Es sind viele Spieler auf dem Markt, also müssen einige Abstriche machen“, sagt er – und verweist auf den eingeschlagenen Konsolidierungsweg der Löwen.

Während sich der Abgang von Stefan Müller zumindest angedeutet hatte, kommt eine Vertragsverlängerung überraschend. Henrik Giese, der bei Mink lange keine Rolle gespielt hatte, hat seinen Vertrag nun um ein Jahr verlängert. Ausschlaggebend war sein Auftreten, als er in der Schlussphase der Saison wieder zum Einsatz kam. „Da war er hinten Chef im Ring“, sagt Mink, der stets betont hatte, dass es bei Giese nicht um fehlende Qualität gehe. „Es war ein mentales Problem“, so Mink.

Den KSV verlassen wird auch Yeon Woong Jung, der auf eigenen Wunsch in seine Heimat zurückkehren möchte. Auch der zweite Torhüter Tobias Schlöffel bat den KSV um Auflösung seines Kontraktes.

Neben den Personalien hat der KSV auch ein interessantes Testspiel bekanntgegeben. Am 3. Juli ist Bundesliga-Absteiger Paderborn Gast im Auestadion. Trainingsauftakt bei den Löwen ist am 17. Juni.

Wichtige Termine des KSV während der Vorbereitung:

17. Juni offentlicher Trainingsauftakt

20. Juni Testspiel bei SG WeWaLeCa (15 Uhr)

24. Juni Testspiel beim TuSpo Weser/Gimte (19 Uhr)

26.6. - 3.7. Trainingslager in der Sportschule Hennef

30. Juni Testspiel Fortuna Koln in Koln]Weiden (16 Uhr)

3. Juli Testspiel gegen SC Paderborn (18.30 Uhr, Auestadion)

22. Juli Testspiel gegen KSV Baunatal (18.30 Uhr, Angerstadion Hofgeismar)

25. Juli Testspiel beim SC Wiedenbruck (14 Uhr)

28. Juli Heinz-Fehr-Pokal beim FSC Lohfelden (18.30 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.