Trauerfall bei Schmeer

Rote Karte: KSV Hessen muss auf Niklas Künzel verzichten

Rote Karte in der Reserve: Niklas Künzel. Foto:  Hedler/nh

Kassel. Nach der bitteren 1:2-Niederlage gegen Saarbrücken sorgten unter etlichen Zuschauern zwei Spieler des KSV für Gesprächsstoff, die aber gegen den Tabellenführer gar nicht auf dem Platz gestanden hatten.

Und sie standen auch nicht auf dem offiziellen Spielbericht. Die Rede war von Niklas Künzel und Sebastian Schmeer. Beide fehlten beim Regionalliga-Team, kamen dann aber einen Tag später in der Verbandsliga bei der 1:5-Niederlage gegen den TSV Lehnerz II zum Einsatz. Künzel handelte sich zudem noch in der 48. Minute die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung ein.

Trauerfall bei Sebastian Schmeer

Löwen-Trainer Tobias Cramer gab am Montag dann Aufschluss über die Personalentscheidungen. „Aufgrund eines Trauerfalls hat mich Sebastian Schmeer darum gebeten, am Samstag nicht spielen zu müssen. Niklas Künzel war eineinhalb Wochen krank und sollte in der zweiten Mannschaft austesten, wie lange er schon durchhalten kann. Leider ist er jetzt erst mal wieder gesperrt, ich gehe davon aus, dass es sich wohl um zwei Spiele handeln wird“, erklärt der KSV-Coach. Damit würde der Innenverteidiger die beiden letzten Partien vor der Winterpause in Stuttgart und gegen Kickers Offenbach verpassen.

Apropos Stuttgart. Die Vorbereitung auf die Partie am Samstag (14 Uhr) bei der Reserve des VfB hat längst begonnen. Abseits von Gerüchten, die Schwaben könnten ihre Mannschaft abmelden und dadurch die Zahl der Absteiger verringern, konzentriert sich Cramer voll auf das Sportliche. „Dieses Spiel wird wieder einen anderen Charakter bekommen. Stuttgart löst die Situationen vor allem fußballerisch, Saarbrücken hatte im Laufe der Partie gegen uns seine Ausrichtung umgestellt“, sagt der Trainer.

Angesichts der ernüchternden Ausgangslage am Tabellenende bleibt Cramer aber optimistisch: „Wir arbeiten auf das Erfolgserlebnis hin – und das bedeutet nicht, dass wir in Stuttgart einen Punkt holen, sondern gewinnen wollen.“ Trotz der Sperre gegen Kanzel wird sich die personelle Situation weiter verbessern. Denn Cramer geht davon aus, dass sowohl Sergej Evljuskin als auch Ingmar Merle im Laufe der Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.