„Haben wieder Spaß reinbekommen“

Nach 3:4 in Stadtallendorf: KSV Hessen heute im Hessenpokal in Calden 

+
Musste Aufbauarbeit leisten: Trainer Dietmar Hirsch (rechts), hier mit Lukas Iksal. 

Nach dem bitteren 3:4 in Stadtallendorf bekamen die Spieler des Fußball-Hessenligisten KSV Hessen Kassel erst einmal einen Tag frei.

„Sie mussten mal abschalten und das Ganze aufarbeiten. Einige haben das gebraucht“, sagt Trainer Dietmar Hirsch. Bitter war der Saisonauftakt, weil die Löwen das bessere Team waren, zumindest einen Punkt aber durch individuelle Fehler herschenkten.

Um Punkte geht es für den KSV heute nicht, dafür aber ums Weiterkommen. In der 1. Runde des Hessenpokals treten die Kasseler ab 18.30 Uhr beim Gruppenligisten SG Calden/Meimbressen an. 

Trotz des Klassenunterschieds will Hirsch nicht experimentieren. „Wenn es Änderungen gibt, dann nur punktuell. Das ist ein Pflichtspiel, jedes Pflichtspiel ist attraktiv. Wir haben da eine Verantwortung“, sagt er.

Najjar und Merle werden fehlen

Fehlen werden dem Coach der Verletzte Nael Najjar und die gesperrten Ingmar Merle und Alban Meha. Während Merle das letzte Mal zuschauen muss und am Wochenende beim Heimspiel gegen Friedberg wieder eingreifen kann, steht das Strafmaß bei Meha nach seiner Roten Karte in der Partie gegen Stadtallendorf noch aus. 

„Wir haben noch nichts gehört. Die Dauer hängt davon ab, was der Schiedsrichter eingetragen hat. Ob es eine Tätlichkeit oder eine Unsportlichkeit ist“, sagt Hirsch. Zwei Spiele muss der 33-Jährige aber mindestens aussetzen. Bei einer Rudelbildung am Samstag hatte er einen Spieler des Gegners geschubst.

Videoanalyse der Niederlage gegen Stadtallendorf

Für Montag hatte der Trainer eine lange Videoanalyse der Niederlage gegen Stadtallendorf angesetzt. „Anschließend haben wir trainiert und wieder Spaß reinbekommen“, sagt er. „Das Spiel vom Wochenende ist abgehakt.“ Er kündigt für heute maximal eine oder zwei Änderungen an. So soll es dann mit dem ersten Pflichtspiel-Sieg unter dem neuen Trainer klappen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.