Offensiv harmlos

Nach vier Spielen ohne Niederlage: KSV Hessen Kassel kassiert 0:1 in Balingen

Jascha Doeringer vom KSV Hessen Kassel im Duell mit Leander Vochatzer von der TSG Balingen.
+
Jascha Doeringer vom KSV Hessen Kassel im Duell gegen Leander Vochatzer vom TSG Balingen.

Dem KSV Hessen Kassel gelingt es nicht, die Serie ohne Niederlagen weiter auszubauen. Gegen die TSG Balingen unterliegen die Löwen mit 0:1 (0:1).

Balingen/Kassel - Nach zuvor vier Spielen ohne Niederlage hat es den KSV Hessen Kassel in der Fußball-Regionalliga Südwest wieder erwischt. Bei der TSG Balingen, die nun ebenfalls seit vier Partien ungeschlagen ist, unterlag die von Tobias Damm trainierte Regionalliga-Elf am Samstag (06.11.2021) mit 0:1 (0:1). Der Heimerfolg der schwäbischen Amateure ging aufgrund der ersten Hälfte, die die Hessen gänzlich verschliefen, in Ordnung. Zu spät wachten die Löwen vor 570 Zuschauern in der Bizerba-Arena auf.

Entsprechend verdient war die Balinger Pausenführung, die Stürmer Simon Klostermann in der 25. Minute per Kopfball besorgt hatte. Zumal die Damm-Elf kurz darauf Glück hatte, dass Balingens Topstürmer Jan Ferdinand den Ball nach starkem Solo zuerst über die Grundlinie geführt, bevor er diesen zum vermeintlichen 2:0 im Kassler Kasten untergebracht hatte.

Schon vor dem Seitenwechsel hatten sich die Schwaben offensiv kombinationssicher und stellenweise kreativ gezeigt, waren auch defensiv gut organisiert, sodass sie das auf Konter ausgerichtete Angriffsspiel der Löwen im ersten Durchgang nahezu komplett unterbinden konnten. Der Beleg: Auf das von Marcel Binanzer gehütete TSG-Tor feuerten die Gäste in den ersten 45 Minuten nicht einen ernstzunehmenden Schuss ab.

Und selbst in der Mini-Druckphase der Hessen direkt vor der Pause hatte die beste Chance der Gegner: Kaan Akkaya war in der 40. Minute nach einem vom starken Klostermann eingeleiteten Konter im Sechszehner zum Abschluss gekommen, KSV-Keeper Nicolas Gröteke konnte er aus spitzem Winkel allerdings nicht überwinden.

Ihre offensive Harmlosigkeit legten die Hessen dann zu Beginn des zweiten Durchgangs ab, als sie ihre besten beiden Chancen vergaben: Erste köpfte Mike Feigenspann das Leder nach langer Najjer-Hereingabe am langen Pfosten vorbei (56.). Dann lief Jascha Döringer von halbrechts in den Balinger Strafraum ein und verzog um Zentimeter (58.). Zwar hatten die Württemberger im Anschluss an einen zunächst geklärten Eckball eine Schusschance von Klostermann (63.), dennoch nahm der Druck der Löwen nun zu. Auch zeigten sich die Damm-Jungs bissiger und profitierten nach dem Seitentausch von einem tief stehenden Gegner, bei dem früh erste Krämpfe einsetzten und der sich fortan nur noch aufs Konterspiel beschränkte.

Die Partie drohte in der Schlussviertelstunde zu kippen, die Gastgeber strauchelten, die Löwen rannten an – doch mehr als ein ungenauer Flachschuss des eingewechselten Serkan Durna in der 85. Minute kam vom KSV nicht mehr. Die Löwen waren an diesem Tag schlichtweg zu spät aufgewacht.

TSG Balingen – KSV Hessen Kassel 1:0 (1:0)

Balingen: Binanzer – Curda, Eisele, Schmitz, Vogler, Fritschi (64. Foelsch) – Vochatzer, Ramser (75. Gaiser) – Akkaya– Ferdinand (90.+1 Viventi), Klostermann (75. Dierberger)

Kassel: Gröteke – Najjer, Starostzik, Springfield, Mißbach (80. Durna), – Brill – Schwechel (80. Rakk), Kahraman (65. Flotho) – Döringer (72. Fischer), Feigenspann (65. Vesco) – Mogge

Tore: 1:0 Klostermann (25.)

SR: Michel (Gau-Odernheim)

Zuschauer: 570

Gelbe Karten: Fritschi, Klostermann / Starostzik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.