Vertrag über die Saison hinaus

Aus Leverkusen zum KSV: Matthias Mink ist der Neue bei den Löwen

Kassel. Die Trainersuche beim Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel ist beendet - und hat einen Namen hervorgebracht, den vorher niemand auf der Rechnung hatte: Der Mann, der die Löwen aus dem Tal führen und den Klassenerhalt schaffen soll, heißt Matthias Mink.

Der 46-Jährige wechselt von Bayer Leverkusen nach Kassel. Beim Bundesligisten hatte er das U23-Nachwuchsteam in der vergangen Saison alleinverantwortlich und in diesem Jahr zusammen mit Ralf Minge trainiert. Beim KSV erhält er nun einen Vertrag über eineinhalb Jahre plus Option für ein weiteres Jahr.

Erstes Löwen-Training mit Matthias Mink.

„Ich freue mich, hier sein zu können“, das waren Minks erste Worte bei der Pressekonferenz am Samstag im Auestadion. Zwei turbulente Tage mit intensiven Gesprächen und Verhandlungen habe er hinter sich. Was den Ausschlag für den Wechsel gegeben habe? „Das ist eine Sache mit Perspektive hier“, sagt Mink, „André Schuberts Konzept hat mich überzeugt.“

Fotos: Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink

Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink

Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink
Erstes Löwen-Training unter Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA

Der neue Sportvorstand der Löwen hatte die Kontakte nach Leverkusen geknüpft, wo in dem Baunataler Jan-Moritz Lichte sein früherer Co-Trainer (bei Paderborn und St. Pauli) arbeitet. Schubert betont dann auch mit Blick auf die Vertragsdauer: „Er ist hier kein Feuerwehrmann. Er wird etwas aufbauen.“ Trotzdem wird Minks erste Aufgabe aber natürlich der Klassenerhalt sein. „Er ist ein ruhig arbeitender, aber sehr konsequenter Trainer. Wir sind überzeugt, dass er die Mannschaft ganz schnell in den Griff bekommen wird“, sagt Schubert.

Matthias Mink betont dann auch, dass er weiß, was auf ihn zukommt. „Ich kenne den Abstiegskampf. Mit Bayer haben wir in der letzten Saison bis zum letzten Spieltag gekämpft.“ Und es geschafft.

Artikel aktualisiert um 15 Uhr

Das soll nun auch mit den Löwen gelingen. Seine neue Mannschaft hat Mink am Morgen beim Frühstück kennengelernt, am Nachmittag ging es erstmals auf den Trainingsplatz. Auf den er von seinen neuen Vorgesetzen mit viel Lob geschickt wird. „Ich bin überzeugt, dass er der Richtige für uns ist“, sagt Vorstandschef Hans-Jochem Weikert. Und Schubert erklärt: „Er kennt den Regionalliga-Fußball, ist ein bestens ausgebildeter Fachmann.“

Neuer KSV-Trainer vorgestellt

Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink

Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink
Neuer KSV Hessen Trainer heißt Matthias Mink © Andreas Fischer/HNA
Matthias Mink
Erstes Löwen-Training mit Matthias Mink. © Fischer/HNA

Matthias Mink hat die Fußballlehrer-Lizenz, trainierte vor Leverkusen vier Jahre lang Fortuna Köln. Bei den Fortunen verbrachte er auch den Großteil seiner Spieler-Laufbahn, absolvierte zwischen 1992 und ´99 insgesamt 156 Zweitliga-Spiele. Mink ist verheiratet, hat drei Kinder, lebt in Köln – und von nun an auch in einem Kasseler Hotel bei der Mission „Klassenerhalt mit dem KSV“.

Von Frank Ziemke

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.