Im Vordergrund stehen andere Themen

Offenbach wirkt nach: KSV Hessen empfängt am Samstag Hoffenheim II

+
Das Tor zum Hessenpokal-Finale stand weit auf: Tobias Damm vom KSV aber scheitert an Offenbachs Daniel Endres.

Kassel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel empfängt am Samstag im Auestadion die Reserve der TSG Hoffenheim. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Zum Gesprächsthema schafft es dieses Spiel derzeit aber nur bedingt. Die Enttäuschung über das Aus im Hessenpokal-Halbfinale nach dem 7:8 im Elfmeterschießen gegen Offenbach wirkt noch nach. Dazu gesellen sich eine interessante Personalie und die Frage, wie es nun weitergeht beim KSV. All das Themen, zu denen auch Henrik Giese, der Innenverteidiger der Löwen, etwas zu sagen hat.

DIE NACHWIRKUNGEN

„Es geht weiter“, sagt Henrik Giese nach diesem dramatischen Pokalspiel in Offenbach. Aber eine gewisse Enttäuschung ist noch da. Giese schoss den vierten KSV-Elfmeter, zuvor hatte Offenbachs Maik Vetter als Erster überhaupt nicht verwandelt. Giese lief an – und scheiterte ebenfalls. „Ich ärgere mich noch maßlos darüber. Hätte ich getroffen, wäre das vorentscheidend gewesen.“

So ging es weiter – bis zum bitteren Ende für den KSV. „Es fällt schwer, nach solch einem Spiel zu schlafen“, berichtet Giese. Um drei Uhr kehrte die Mannschaft in der Nacht zu Mittwoch nach Kassel zurück. Danach blieb der 27-Jährige noch wach. Immer wieder kamen Gedanken an diesen Elfmeter auf: „Mensch, hättest du lieber nach rechts geschossen. Oder in die Mitte.“ Giese schoss nach links, Torwart Daniel Endres war zur Stelle. Und überhaupt: Es gab Chancen genug – zum Beispiel nach knapp 75 Minuten, als Tobias Damm an Torwart Tobias Endres scheiterte.

DIE PERSONALIE FEIGENSPAN

Nach dem Pokalspiel gab der Verein bekannt, dass mit Mike Feigenspan einer der Leistungsträger die Löwen nach der Saison in Richtung Gladbach verlassen wird – mit der Perspektive, womöglich in den Bundesligakader hineinschnuppern zu können. Giese gönnt es seinem Teamkollegen: „Das hat er sich verdient. Er hat einen enormen Schritt nach vorn gemacht.“ Giese glaubt an Feigenspans Chance: „Klar, die Gladbacher holen ja so jemanden nicht umsonst aus einem anderen Bundesland. Und mit 20 Jahren hat Mike noch alles vor sich.“

DIE KSV-ZUKUNFT

Hauptsponsor VW zieht sich 2017 zurück und reduziert für die nächste Saison die Unterstützung, Geld aus dem DFB-Pokal wird es in diesem Jahr nicht geben. Wohin also geht die Reise? Giese spricht von einer spannenden Zeit – weiß aber selbst noch nicht, wie es mit ihm weitergeht. Sein Vertrag läuft aus, er ist nicht abgeneigt zu bleiben – nach fast zweieinhalb Jahren in Kassel. Gespräche über eine Vertragsverlängerung gab es aber noch nicht. DAS HOFFENHEIM-SPIEL

Nun ja, Hoffenheim also. Damit gastiert die Mannschaft der Stunde im Auestadion, die noch dazu den Spieler der Stunde in ihren Reihen hat. Der ehemalige Löwe Benjamin Trümner traf in den vergangenen fünf Spielen ohne Niederlage fünfmal. Giese wird ihn nicht stoppen können. Er ist nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Mannheim gesperrt. Auch das ärgert ihn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.