Wechsel ist vom Tisch 

Kein Angebot: Paderborn will Bektashi nicht

Bleibt wohl ein Löwe: Shqipon Bektashi.

Kassel. Torjäger Shqipon Bektashi wird wohl auch weiterhin für den Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel aktiv sein. Ein Wechsel zum SC Paderborn ist anscheinend vom Tisch.

Zumindest werden die Westfalen dem KSV Hessen nach Bektashis Probetraining kein Angebot für den Angreifer vorlegen. Das sagte der Manager des Zweitligisten, Michael Born, gegenüber dem Westfalen-Blatt.

Dort wird er so zitiert: „Er hat das zwar ordentlich gemacht, aber wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass er uns nicht sofort weiterhelfen kann.“ Bektashi wird nun zum Trainingsauftakt des KSV Hessen um 15 Uhr auf dem Trainingsgeländer der Löwen erwartet.

Lesen Sie dazu auch:

- Bektashi absolviert Probetraining in Paderborn: Verlässt er den KSV?

- Nach Probetraining: Was für und gegen Bektashis Wechsel spricht

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.