Defensivmann des KSV Hessen Kassel durfte zuletzt im Mittelfeld ran

Perrey hofft auf Spielzeit

Kassel. Es hat für Nico Perrey nicht gut begonnen bei den Löwen. „Eine Knieverletzung in der zweiten Woche der Vorbereitung. Unglücklicher kann das nicht losgehen als Neuzugang“, sagt der 20-jährige Defensivmann. Beim 2:0-Sieg des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel am vergangenen Wochenende gegen die TSG Hoffenheim II hat Perrey endlich wieder in der Startformation gestanden. Nun hofft er, auch dabei sei zu können, wenn die Löwen am Samstag (14 Uhr) in Pirmasens antreten.

Viermal hatte der Neuzugang von Bayer Leverkusen zuvor auf dem Platz gestanden – auf seiner angestammten Position als Innenverteidiger. Mit seiner Leistung geht er kritisch um: „Das war nicht immer gut.“ Trainer Matthias Mink sah das wohl auch so, nahm ihn wieder aus dem Team. Nun aber sagt Mink: „Der Trainingseindruck sprach für ihn.“ Perrey rückte in die Startformation. Und dazu in eine andere Rolle. Er gab, angepasst an die Spielweise des Gegners. den sehr defensiv agierenden Sechser in der Mittelfeldraute. „Nico ist ein eher defensiv denkender Spieler, der aber auch über eine gute Spieleröffnung verfügt. Er hatte die Aufgabe, sich auch immer wieder in die Abwehrkette zurückfallen zu lassen“, erklärt Mink, der mit der Leistung Perrrey zufrieden war.

Für den 20-Jährigen war die Position auch kein Neuland. „In der Jugend habe ich lange im Mittelfeld gespielt. Und in Leverkusen musste ich auch einige Male als Sechser ran“, erzählt er. Und hofft natürlich, dass die Zeiten auf der Bank nun weniger werden. „Das ist eine schwierige Situation, die aber zu einer Fußballer-Laufbahn gehört. Daraus muss man lernen“, sagt Perrey.

Sein Trainer erwartet in Pirmasens einen nach acht Spielen ohne Sieg sehr tiefstehenden Gegner, hofft, dass sein Team sich trotzdem ähnlich effektiv wie gegen Hoffenheim Chancen herausspielt. Shqipon Bektashi wird gelbgesperrt fehlen. Hendrik Giese fehlt wegen einer Rückenverletzung, der Einsatz von Sebastian Schmeer ist wegen einer Erkältung fraglich.

Von Frank Ziemke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.