Petersen gelingt Hattrick in fünf Minuten - Aber: Ein Ex-Löwe hält den Rekord

Nils Petersen

Nils Petersen vom SC Freiburg hat am Montag drei Tore innerhalb von fünf Minuten geschossen. Den schnellstes Hattrick der Geschichte schaffte er damit jedoch nicht.

Petersens Leistung war zwar außergewöhnlich, reichte aber nicht für die Geschichtsbücher. Denn den schnellsten Hattrick der Zweitliga-Historie erzielte ein früherer Angreifer des KSV Hessen Kassel: Helmut Hampl.

Titelbild in der HNA vom 22. August 1983: (von links) Trainer Jörg Berger, Helmut Hampl, Manfred Damerau und Masseur Oskar Reckerziegel. Foto: nh

„Ich habe mir das Spiel am Montagabend im Fernsehen angesehen und musste schon ein bisschen lachen“, sagte der 64-Jährige gegenüber der HNA. Eigentlich lebt der ehemalige Stürmer des Zweitligisten KSV Hessen mittlerweile in Thailand, weilt derzeit aber auf Heimatbesuch bei seiner Tochter in Bayern.

Hampl verfolgte also live am Bildschirm, wie der Freiburger Nils Petersen drei Tore im Zweitliga-Kick (6:3) gegen Nürnberg erzielte und sein Name gleich mehrfach erwähnt wurde.

Alles über diese bemerkenswerte Geschichte lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.