Trainer ist unzufrieden

Reaktionen nach dem 4:2-Sieg des KSV Hessen gegen Friedberg: „Gedanken über Personal machen“

+
KSV-Trainer Dietmar Hirsch

Kassel – Nach zwei Spielen in der Fußball-Hessenliga hat der KSV Hessen ein Torverhältnis von 7:6 und drei Punkte auf dem Konto. Dem Trainer schmeckt das nicht. Die Reaktionen auf den 4:2-Sieg gegen Friedberg:

Dietmar Hirsch (Trainer):„Man sollte eigentlich meinen, dass ein Trainer nach einem 4:2-Sieg zufrieden ist. Ich bin aber total unzufrieden. In einigen Phasen haben wir das Spiel aus der Hand gegeben. Wir werden nicht immer vier Tore schießen, und andersrum hätten wir heute acht bis zehn selbst erzielen müssen. Wir haben jetzt sechs Gegentore kassiert, alle wegen individueller Fehler – da müssen wir uns Gedanken um das Personal machen. Das werden wir. Das muss man so drastisch sagen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Mit der Art und Weise bin ich es überhaupt nicht.“

Mahir Saglik (dreifacher Torschütze):„Drei Tore sind immer gut. Ich hätte aber auch noch ein, zwei oder drei mehr machen können. Beim Elfmeter bin ich gut auf den Arsch gefallen. Das ist mir auch noch nicht passiert. Da bin ich komplett weggerutscht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.