Auch Flotho trifft

Zweimal Eckball, zweimal Tor: Starostzik führt KSV zum 3:0 gegen Homburg 

Symbolbild Liveticker
+
HNA-Liveticker

Zwei Tore von Hendrik Starostzik haben dem KSV Hessen den Weg bereitet zum zweiten Heimsieg. Der Innenverteidiger traf in der 7. und 52. Minute jeweils nach Eckbällen. Am Ende feierte der Fußball-Regionalligist einen hochverdienten 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den FC Homburg.

Kassel - Vor 1500 Zuschauern waren die Gastgeber fast durchweg das bessere Team und hätten sogar noch höher gewinnen können. Der Auftakt des Spiels stand bald unter dem Motto: Sie können es doch! Gemeint ist: In Führung gehen! In den vier Saisonspielen bisher hatten die Löwen stets zurückgelegen. Diesmal aber fiel bereits in der 7. Minute das 1:0. Und, auch das nicht selbstverständlich in der Vergangenheit, es fiel durch eine Standardsituation. Ingmar Merle schlug eine Ecke von der rechten Seite, die ein Gästespieler am hinteren Pfosten mit dem Kopf klären wollte. Doch der Ball landete auf der Brust von Hendrik Starostzik, und der Innenverteidiger drückte ihn über die Linie.

Diese Führung sorgte für Selbstvertrauen. Die Gastgeber hatten alles im Griff, legten schnell gute Angriffe nach. So wie in der 21. Minute, als Merle auf der rechten Seite Serkan Durna in Szene setzte, der in den Strafraum zog. Sein scharfes Zuspiel in die Mitte klärte Schlussmann David Salfeld in höchster Not vor Jon Mogge. Kassels Stürmer stand zwei Minuten später wieder im Brennpunkt. Nach einem langen Pass in die Spitze zog Mogge davon, hatte Salfeld bereits umspielt, ging dann plötzlich zu Boden. Elfmeter? Nein. Schiedsrichter Daniel Greef entschied auf Schwalbe. Die Zuschauer protestierten, Mogge, der vielleicht auch zu theatralisch gefallen war, konnte es nicht fassen. Salfeld hatte ihn, so sieht es auf den Bildern des Livestreams aus, wirklich am Fuß getroffen. 
Erst danach kam Homburg etwas auf. Philipp Hoffmann übersprang Nael Najjar, doch Nicola Gröteke tauchte ab und lenkte den Ball um den Pfosten - eine starke Szene des KSV-Schlussmanns. 

Auch Durchgang zwei begann mit einer Chance der Gäste. Tim Stegerers Kopfball ging knapp am Kasten vorbei. Aber dann kam die siebte Minute der zweiten Hälfte. Und siebte Minute, da war doch was? Der KSV konterte sehenswert über Lukas Iksal, sein Zuspiel wurde aber abgewehrt. Zur Ecke! Merle schlägt diese Ecke. Und in der Mitte, da steht wer? Hendrik Starostzik, der diesmal kein Zuspiel des Gegners benötigt, mit dem Kopf da ist und auf 2:0 erhöht. Die Löwen haben endgültig Kurs genommen auf den zweiten Heimsieg. Der eingewechselte Moritz Flotho hätte im Nachschuss sogar fast auf 3:0 erhöht, doch der Ball trudelte knapp am Pfosten vorbei (68.). Flothos Tor-Premiere kam dann aber kurz vor Ende der Partie doch noch, nach einem richtig schönem Angriff in der 87. Minute. Mogge hatte per Hacke auf Brian Schwechel weitergeleitet, der den Ball scharf vor das Tor spielte, wo Flotho ihn über die Linie drückte. Und weil es der Tag der Premieren war: Die Löwen blieben bei dem hochverdienten Sieg erstmals in dieser Saison auch ohne Gegentor. 

Kassel: Gröteke - Merle, Starostzik, Springfeld, Najjar - Brill, Kahraman (78. Vesco) - Durna (65. Schwechel), Döringer (89. Suntrup), Iksal (65. Flotho) - Mogge

Homburg: Salfeld - Stegerer (78. Sankoh), Maier, Scholz, Plattenhardt - Ristl - Hoffmann, Hingerl, Mendler, Weiss (62. Marceta, 89. Göcer) - Dulleck (78. Cheon)

SR: Greef (Kaiserslautern) - Z: 1484

Tore: 1:0 Starostzik (7.), 2:0 Starostzik (52.), 3:0 Flotho (87.)

Gelbe Karten: Brill, Suntrup / Maier

KSV Hessen Kassel - FC 08 Homburg 3:0 (Endstand)

1. Halbzeit2. Halbzeit
Kassel13
Homburg00

+++ Damit verabschieden wir uns aus dem Auestadion. In der kommenden Woche geht es in Elversberg weiter. Am Mittwoch steht im Auestadion zudem noch das Benefizspiel der KSV-Allstars gegen die Auswahl afghanischer Freunde an. Macht euch noch einen schönen Samstag und bis zum nächsten Heimspiel. +++

+++ Und dann ist Schluss. Der KSV gewinnt hochverdient 3:0 gegen den FC Homburg und bleibt zuhause ungeschlagen. Zudem bleiben die Löwen erstmals ohne Gegentreffer. +++

90. Minute: Auch der folgende Freistoß geht aber in die Mauer.

90. Minute: Suntrup sieht Gelb nach einem Foul an der Strafraumkante.

90. Minute: Und die nächsten Gelegenheiten. Erst scheitert Vesco, dann Schwechel im Nachschuss. Es könnte noch viel deutlicher sein, und auch das wäre verdient.

90. Minute: Flotho probiert es noch einmal von der rechten Seite. Salfeld hält.

89. Minute: Bei den Gästen wurde der eingewechselte Marceta schon wieder rausgenommen. Göcer ist nun drin.

89. Minute: Suntrup darf nun noch einige Minuten sammeln. Er ist für Döringer in der Partie.

87. Minute: Nun wird es deutlich. Und das geht absolut in Ordnung. Mogge spielt Schwechel klasse frei, der flankt in die Mitte und Flotho trifft per Kopf zum 3:0. Das erste Tor für den jungen Offensivspieler für die erste Mannschaft.

87. Minute: TOOOOOR für den KSV!

85. Minute: Die ersten Gelben Karten der Partie sehen Brill und Maier. Die beiden waren aneinander geraten. Aber wirklich schlimm war es nicht.

83. Minute: Die Löwen konzentrieren sich nun auch aufs Verteidigen. Es soll heute das erste Spiel ohne Gegentreffer werden, das würde diesen guten Auftritt abrunden.

80. Minute: Noch mal ein Schüsschen von Homburgs Mendler. Aber so richtig stemmt sich auch keiner von den Gästen gegen diese Niederlage.

78. Minute: Beim KSV ist nun Vesco für Kahraman auf dem Feld.

77. Minute: Nun Doppelwechsel bei den Gästen. Stegerer und Dulleck gehen, dafür kommen Cheon und Sankoh.

76. Minute: Homburg zeigt sich hier heute wirklich enttäuschend für ein Spitzenteam. Der KSV ist extrem zweikampfstark und kommt kein bisschen in Bedrängnis.

74. Minute: Es geht aber wohl weiter für ihn. Er steht wieder.

72. Minute: Starostzik muss nun behandelt werden. Er liegt am eigenen Strafraum.

71. Minute: Der Ball geht aber in die Mauer. Auch der Nachschuss wird geblockt.

70. Minute: Blödes Foul von Döringer direkt am Strafraum. Das könnte gefährlich werden.

68. Minute: Das hätte das 3:0 und Flothos Premierentreffer sein müssen. Aus drei Metern bekommt er den Ball aber irgendwie am Tor vorbei.

67. Minute: Mogge trifft heute irgendwie immer die falsche Entscheidung. Dieses Mal legt er zurück, hätte aber schießen sollen. Im Rückraum war niemand.

65. Minute: Und nun kommen den Neuen beim KSV. Iksal geht, dafür kommt Flotho. Zudem geht Durna und Schwechel ist im Spiel.

62. Minute: Gröteke lenkt einen Freistoß zur Ecke.

62. Minute: Nun wird gewechselt. Aber erst einmal bei den Gästen. Marceta kommt für Weiss.

60. Minute: Es deutet sich ein Doppelwechsel an. Schwechel und Flotho werden gleich kommen beim KSV.

58. Minute: Wieder spielen es die Löwen richtig stark, Iksal ist frei, trifft den Pfosten. Aber die Fahne geht ohnehin nach oben. Abseits.

56. Minute: Die Löwen haben nun alles in die richtigen Bahnen gelenkt. Das ist heute ein ganz starker Auftritt. Zweikampfstark, spielerisch überlegen. Richtig gut.

52. Minute: Wieder tritt Merle eine Ecke, wieder ist Starostzik da. Der Abwehrspieler macht sein zweites Tor heute. Dieses Mal per Kopf. Was für ein Start. Und die Löwen können auf einmal Standards.

52. Minute: TOOOOOR für den KSV!

51. Minute: Es geht etwas verhalten los in dieser zweiten Hälfte. Dann startet Iksal aber über links durch, sucht Döringer. Aber ein Abwehrspieler von Homburg ist dazwischen. Es gibt Ecke.

+++ Wir haben die Elfer-Szene von Mogge übrigens noch einmal überprüft. Torwart David Salfeld steht Mogge klar auf dem Fuß. Bitter, dass es keinen Elfer gab. +++

47. Minute: Ecke für Homburg. Und es wird gefährlich. Ein Kopfball von Stegerer geht knapp vorbei.

+++ Gewechselt wurde auf beiden Seiten nicht. +++

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

+++ Die Mannschaften sind zurück, es geht gleich weiter. +++

+++ Wir melden uns gleich zurück. +++

+++ Und dann ist Halbzeit. Die Löwen führen verdient durch das frühe Tor von Hendrik Starostzik. Es gibt Applaus von den Rängen. +++

45. Minute: Es gibt noch einmal Freistoß für den KSV.

45. Minute: Brill ist zurück. Bis zur Pause wird er jetzt sicher durchziehen.

44. Minute: Brill steht wieder und geht vom Feld. So ganz sicher auf den Beinen scheint er aber nicht.

43. Minute: Keine schöne Szene. Brill sprintet Dulleck hinterher und bleibt nach einem Zusammenprall regungslos liegen. Er ist aber ansprechbar und wird behandelt. Hoffentlich geht es weiter für den KSV-Kapitän.

41. Minute: Bitter! Durna spielt klasse in die Schnittstelle, aber Döringer nimmt den Ball und lässt ihn nicht Iksal. Iksal hätte nicht im Abseits gestanden und wäre allein aufs Tor zugegangen.

39. Minute: Mogge heute schon mehrfach mit der falschen Entscheidung. Nun zieht er ab, statt auf den gut postierten Döringer zu spielen. Schade.

38. Minute: Etwas schwächere Phase des KSV nun. Die Bälle gehen zu schnell verloren.

36. Minute: Erste gute Möglichkeit für die Gäste. Dulleck führt lange den Ball, legt dann raus auf Luca Plattenhardt, Bruder von Marvin. Der flankt, am zweiten Pfosten kommt Hoffmann mit Anlauf. Gröteke taucht ab und pariert klasse.

34. Minute: Auch Kahraman sieht nach einem taktischen Foul keine Verwarnung. Der KSV arbeitet aber weiterhin gut gegen den Ball. Ein sehr reifer Auftritt bislang.

32. Minute: Schiedsrichter Greef lässt viel laufen. Nun trifft Brill Dulleck, aber es geht weiter. Dulleck muss behandelt werden.

29. Minute: Merle muss einen Fehlpass von Mogge mit einem Foul ausbügeln und hat Glück, dass er dafür nicht die Gelbe Karte sieht.

28. Minute: Die Partie verflacht gerade etwas. Den Gästen fällt aber nach wie vor nichts ein.

26. Minute: Die Löwen haben diese Partie nun komplett im Griff, dominieren, haben Chancen. Noch steht es nur 1:0. Die Führung ist aber verdient.

23. Minute: Was für eine Szene! Mogge taucht vor Salfeld auf, geht vorbei und fällt. Der Schiedsrichter Daniel Greef pfeift nicht. Mogge hätte den Ball aber einfach reinschieben können. War das eine Schwalbe von Mogge? Das wäre auf jeden Fall unnötig gewesen. Das Stadion hat Greef nun auf jeden Fall gegen sich.

21. Minute: Die Löwen kombinieren sich stark von hinten raus, Merle schickt Durna, der legt quer. Beinahe macht Mogge hier das 2:0. Richtig gut gespielt.

19. Minute: Im Abseits stand nun auch Iksal, der sonst frei durchgewesen wäre.

18. Minute: Gute Chance für Döringer, dem der Ball vor die Füße fällt. Aber David Salfeld hält. Döringer stand aber wohl auch im Abseits.

18. Minute: Die Ecke misslingt Merle leider. Schade, Standards sind heute richtig gefährlich.

16. Minute: Springfeld lässt als letzter Mann zwei Gegenspieler ins leere Rutschen. Stark gemacht, ziemlich selbstbewusst.

15. Minute: Der KSV ist zweikampfstark, gewinnt die Bälle schnell zurück. Homburg findet nichts ins Spiel.

12. Minute: Wieder wird es gefährlich nach einer Ecke. Aber Starostzik kommt nicht ganz an den Ball.

10. Minute: Homburg zeigt sich bislang nicht wie ein Topteam, das es eigentlich sein möchte. Die Löwen haben die Gäste gut im Griff.

7. Minute: Die Ecke kommt rein, ein Homburger kommt als erstes dran und köpft - allerdings Starostzik an die Brust. Von da aus geht der Ball ins Tor. Etwas glücklich, aber egal. Die Löwen führen. Und es ist das erste Mal, dass sie zunächst in Führung gehen in dieser Saison.

7. Minute: TOOOOOR für den KSV!

6. Minute: Merle flankt und ein Homburger bekommt den Ball im Strafraum an die Hand. Es gibt Ecke und keinen Elfmeter.

4. Minute: Erste Chance für die Gäste, Hoffmann taucht auf einmal vor Gröteke auf. der hält den Schuss, muss aber klatschen lassen und braucht lange zum Aufstehen. Starostzik klärt die Situation schließlich.

1. Minute: Die Löwen in Rot, der Gast aus Homburg in Grün. Die Homburger hatten ja keinen guten Saisonstart, haben bislang nur zwei Punkte gesammelt.

+++ Los geht‘s! +++

+++ Die Löwen kommen auf den Platz. Es gibt großen Applaus. +++

+++ Einziger Wechsel im Vergleich zum 0:1 in Frankfurt am vergangenen Samstag: Döringer beginnt für Vesco. +++

+++ Die Aufstellung der Löwen: Gröteke - Merle, Springfeld, Starostzik, Najjar - Brill, Kahraman - Durna, Döringer, Iksal - Mogge. +++

+++ Die Personallage beim KSV ist weiterhin angespannt. Auf der Bank sitzen heute wieder nur fünf Feldspieler. Nils Stendera ist nicht rechtzeitig fit geworden. +++

+++ Herzlich willkommen zum Heimspiel des KSV Hessen Kassel gegen den FC Homburg. Es sind noch rund zehn Minuten bis zum Anpfiff. +++

Alle Artikel zum KSV Hessen Kassel finden Sie auf der KSV-Themenseite. Auch bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles wichtige rund um die Löwen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.