1. Startseite
  2. Sport
  3. KSV Hessen Kassel

KSV Hessen unterliegt im Hessenderby 1:3 gegen FSV Frankfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Symbolbild Liveticker
HNA-Liveticker © HNA

Der KSV Hessen Kassel empfängt heute im heimischen Auestadion den FSV Frankfurt. Hier finden Sie ab 14 Uhr den Liveticker der Regionalliga-Partie.

KSV Hessen Kassel - FSV Frankfurt 1:3 (Endstand)

Tore: 0:1 Boutakhrit (8.), 1:1 Stendera (49.), 1:2 Müller (76.), 1:3 Hirst (80.)

Gelbe Karten: Schmitt, Döringer, Springfeld / Awassi, Müller

Zuschauer: 1589

+++ TICKER AKTUALISIEREN +++

+++ Euch allen noch ein schönes Wochenende und vielleicht bis kommenden Samstag, wenn der KSV zum letzten Spiel des Jahres die Reserve der TSG Hoffenheim empfängt. +++

+++ Verdient ist diese Niederlage nicht, es war durchaus was drin für den KSV. Doch die Gäste waren deutlich cleverer und effizient in der Offensive. Dazu kamen die Fehler in der Kasseler Abwehr und die eigene Ineffizienz. So holst du keine Punkte. +++

+++ Und dann ist Schluss. Die Löwen verlieren zum zweiten Mal in dieser Saison 1:3 gegen den FSV Frankfurt. Es ist die erste Niederlage im Auestadion gegen den FSV seit 2004. +++

90. Minute: Die Gäste wechseln noch mal. Lange kann es hier nicht mehr gehen.

90. Minute: Die Nachspielzeit läuft schon. In der Abwehr war das heute zu wenig vom KSV. Die Gäste haben nicht viel gemacht, aber drei Tore erzielt. Das ist natürlich effizient. Aber für die Löwen war deutlich mehr drin.

88. Minute: Das muss das 2:3 sein. Vesco legt stark quer auf Dawid, der frei den Ball nicht trifft. Bessere Chancen kannst du nicht bekommen.

87. Minute: Wieder liegt ein Frankfurter im Strafraum, Cas Peters ist es. Er hat wohl was im Gesicht abbekommen.

86. Minute: Die Zeit verrinnt. Es wird immer schwieriger für den KSV. Der FSV verschleppt das Tempo.

83. Minute: Müller sieht Gelb, weil er Dawid festhält.

81. Minute: Drennoch kommen jetzt Vesco und Dawid, Rakk und Dörimnger gehen raus. Aber das wird jetzt natürlich ganz schwer, noch mal ranzukommen.

80. Minute: Vorher fällt aber das 1:3. Die Löwen verlieren im Aufbau den Ball, der FSV schaltet schnell um, Hirst wird geschickt. Der chippt den Ball über Sündermann ins Tor.

80. Minute: Vesco und Dawid werden jetzt gleich noch kommen beim KSV. Trainer Tobias Damm bleibt ja auch nichts anderes übrig, als alles nach vorn zu werfen.

78. Minute: Kommt jetzt noch mal was vom KSV? Der Treffer für den FSV ist natürlich ein Nackenschlag. Verdient ist dieser Rückstand nicht.

76. Minute: Und nach dieser fällt das 1:2. Leon Müller kommt von der Sechzehnerkante zum Abschluss, der Ball geht flach unten links rein.

75. Minute: Ecke für die Gäste.

74. Minute: Der Punkt ist gut für den KSV, aber hier ist auch mehr drin.

73. Minute: Und diese drei kommen jetzt auch. Dafür gehen Jones, Schmitt und Mogge runter. Vor allem Schmitt hat heute eine richtig gute Partie gezeigt.

72. Minute: Bei den Löwen stehen die ersten Wecvhsel an. Fischer, Iksal und Durna machen sich bereit.

70. Minute: Beide Teams nehmen gerade ein wenig das Tempo raus. Die Ruhe vor einer stürmischen Schlussphase?

66. Minute: Kleinere Dranphase des FSV jetzt, der KSV kommt nicht zu Entlastung.

64. Minute: Die Gäste wechseln doppelt. Es kommen Ünlücifci und Hirst, Azaouagh und Sannomiya gehen raus.

63. Minute: Frankfurts Azaouagh hat sich in der Szene eben verletzt und muss behandelt werden. Es sieht so aus, als müsste er raus.

61. Minute: Dicke Möglichkeit für Döringer, der aus der Drehung abzieht. Der Ball geht knapp rechts vorbei.

59. Minute: Was ist hier nun drin für den KSV? Das ist heute ein richtig gutes Heimspiel. Drei Punkte sind definitiv drin. Und die wären wichtig.

56. Minute: Die Löwen bleiben aggressiv, pressen die Gäste früh und gewinnen die Bälle. Das sieht richtig gut aus.

54. Minute: Springfeld sieht Gelb.

53. Minute: Und die nächste Möglichkeit, die Frankfurter klären zur Ecke. Die Löwen drängen auf die Führung.

50. Minute: Der KSV bleibt dran, gleich die nächste Chance für Schmitt. Der FSV schwimmt hier. Der Ausgleich war überfällig.

49. Minute: Und das ist absolut verdient. Erst kombiniert sich der KSV klasse durch, der Schuss von Döringer bleibt aber erneut hängen. Im zweiten Versuch kommt Stendera dann frei zum Schuss und haut den Ball unten links rein. Klasse Treffer.

49. Minute: TOOOOOR für den KSV!

+++ Bei den Gästen ist der Torschütze vom Feld. Für Boutakhrit spielt nun Khan Agha. Der KSV macht unverändert weiter. +++

46. Minute: Der Ball rollt wieder.

+++ Und jetzt ist Halbzeit. Wir haben hier 45 gute Minuten des KSV gesehen. Dennoch liegen die Löwen seit der achten Minute und dem Treffer von Boutakhrit zurück. Dien Leistung macht aber Hoffnung, dass sich hier noch was tut. Wir melden uns gleich zurück. +++

45. Minute: Und jetzt fast das 0:2. Nach der folgenden Ecke köpft Peters an die Latte, der Ball springt von da ins Aus. Glück für den KSV.

44. Minute: Azaouagh versucht es aus 20 Metern, Sündermann klärt lieber mal zur Ecke.

42. Minute: Stendera! Toll durchkombiniert vom KSV, am Ende legt Mogge mit der Sohle zurück auf Stendera. Sein Schuss aus zehn Metern wird abgefälscht. Das war eine dicke Chance.

39. Minute: Döringer versucht mehrfach den Pass in die Spitze, bleibt aber immer hängen. Kein glücklicher Auftritt bislang von ihm.

37. Minute: Jones geht ins Laufduell mit Awassi, gewinnt das auch, vergisst aber dann den Ball. Der KSV hätte hier das 1:1 definitiv verdient, eigentlich sogar mehr. Aber er liegt weiter zurück.

34. Minute: Die Löwen drängen jetzt noch mal. Mogge kann auf Jones zurücklegen, versucht aber den Querpass, der wird geblockt.

33. Minute: Nach Ecken liegt der KSV hier deutlich vorn. Und die dritte hintereinander bringt richtig Gefahr. Starostzik kommt aus fünf Metern an den Ball, jagt ihn aber drüber.

32. Minute: Nächte Ecke für den KSV, Najjar übernimmt das. Und gleich noch eine hinterher.

30. Minute: Stenderas Freistoß von der rechten Seite kommt gut, wird aber rausgeköpft. Mißbach bekommt den zweiten Ball, sein Schuss aus 20 Metern geht aber weit vorbei.

28. Minute: Die Partie hat sich chancentechnisch mittlerweile beruhigt. Der KSV ist das etwas bessere Team, ohne gefährlich zu sein. Er liegt aber seit der achten Minute 0:1 zurück. Verdient ist das nicht, ändert aber nichts an der Tatsache.

25. Minute: Schmitt hat sich beschwert und sieht Gelb. Rakk ist aber erst mal zurück auf dem Feld. Gut, denn er macht heute ein starkes Spiel bislang.

23. Minute: Bittere Szene. Rakk hat sich wohl am Oberschenkel verletzt, kann nicht in den Zweikampf gehen. Die Frankfurter spielen weiter und fahren einen Konter, der beinahe das 0:2 zur Folge hat. Es gibt eine kleine Rudelbildung, die aber schnell gelöst ist. Rakk musss aber wohl runter, das sieht nicht gut aus.

21. Minute: Und das muss eigentlich das 1:1 sein. Ein Pass von Rakk kommt etwas glücklich bei Mogge an, der von der rechten Seite frei auf FSV-Keeper Hanin zuläuft, dann abzieht - aber genau auf den Mann. Eine ähnliche Szene wie bei der WM zwischen Deutschland und Japan, da hatte Asano aus dem Winkel aber Neuer überwunden.

20. Minute: Eigentlich eine gute Situation, aber Döringer spielt den Ball ins Nichts. Er wollte Schmitt finden, doch der stand klar im Abseits, war deswegen stehengeblieben.

19. Minute: Rakk gewinnt gut den Ball, nicht das erste Mal. Der Ersatz für Kapitän Brill macht heute bislang einen guten Eindruck.

16. Minute: Seit dem 0:1 sind die Gäste im Spiel, haben mehr Ballbesitz. Die druckvolle Anfangsphase des KSV ist plötzlich verpufft. Wieder einmal laufen die Löwen einem Rückstand hinterher.

13. Minute: Nächste Chance für die Frankfurter, Peters lässt auf Boutakhrit klatschen, der aus 16 Metern abzieht. Sein Schuss wird aber geblockt. Die Löwen haben aber enorme Probleme mit den wendigen Südhessen. Vor allem Boutakhrit und Sannomiya.

10. Minute: Ganz bitterer Verlauf hier. Der KSV hatte die ersten Minuten komplett im Griff. Wieder einmal zeigt sich aber, dass die Defensive derzeit nicht sattelfest ist.

8. Minute: Das 0:1. Das ist der erste Torschuss für die Frankfurter, eigentlich das erste Mal, dass sie überhaupt an den Strafraum des KSV kommen. Boutakhrit lässt Starostzik ganz alt aussehen, schlägt zwei Haken und schießt. Der Ball trudelt ins lange Eck. Irgendwie typisch für den KSV in dieser Spielzeit.

7. Minute: Die Löwen pressen enorm hoch, das gelingt in diesen ersten Minuten, die Einstellung stimmt jedenfalls.

5. Minute: Gute Anfangsphase des KSV hier. Die Gäste sind noch nicht im Spiel.

4. Minute: Najjar tritt den Ball, der wird aber abgefälscht, es gibt die nächste Ecke.

3. Minute: Und die erste Gelbe Karte des Spiels. Noah Awassi sieht sie nach einem Foul an Rakk. Es gibt Freistoß auf gut 25 Metern für die Löwen.

2. Minute: Der KSV geht früh drauf, gewinnt schnell die Bälle. Najjar tritt die erste Ecke in den Strafraum. Die bringt aber nichts ein.

1. Minute: Das hätte hier das schnellste Tor der Saison werden können. Jones gewinnt nach dem Anstoß der Frankfurter sofort den Ball und kommt wenig später auch nach einer Flanke zum Kopfball. Den bringt er aber aus kurzer Distanz nicht aufs Tor.

1. Minute: Anpfiff!

+++ Jetzt kommen mit etwas Verspätung auch die Teams aufs Feld. Gleich geht es los. +++

+++ Ein paar Gästefans stehen heute auch in der Kurve. Ein wenig Derbystimmung kommt also auf. +++

+++ In Frankfurt gab es für den KSV seit 2006 nichts zu holen, in Kassel hat der FSV allerdings bereits seit 2004 nicht mehr gewonnen. Zumindest diese Bilanz macht Hoffnung, aber betrachtet man allein die Form beider Teams, dann sind die Südhessen heute der Favorit. +++

+++ Das Hinspiel am Bornheimer Hang verloren die Löwen 1:3, damals trafen Peters, Jihad Boutakhrit und Manuel Reutter für den FSV. +++

+++ Bei den Gästen aus Frankfurt steht der Toptorschütze der Regionalliga Südwest, Cas Peters, natürlich auch in der Startelf. +++

+++ Beim KSV sieht das Ganze dann wie folgt aus: Sündermann - Najjar, Starostzik, Springfeld, Mißbach - Rakk, Stendera - Mogge, Döringer, Schmitt - Jones. +++

+++ Wir haben bereits die Aufstellungen vorliegen. Etwas überraschend sitzt Kapitän Frederic Brill nur auf der Bank. Der 30-Jährige hatte das vergangene Spiel in Koblenz krankheitsbedingt verpasst und ist erst am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen. Kevin Nennhuber steht ebenfalls wieder im Kader, sitzt aber auch nur auf der Bank. +++

+++ Ein herzliches Willkommen aus dem Auestadion. Derbyzeit in Kassel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel empfängt den FSV Frankfurt. Es ist das vorletzte Spiel des Jahres für die Löwen, auch das vorletzte Heimspiel. Am kommenden Samstag ist noch die Reserve der TSG Hoffenheim in Kassel zu Gast, ein Nachholspiel aus dem November. Also, wenn es das Wetter zulässt. Es soll ja richtig kalt werden in der kommenden Woche. +++

Alle Artikel zum KSV Hessen Kassel finden Sie auf der KSV-Themenseite. Auch bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles wichtige rund um die Löwen. Alle Spieltagsergebnisse und die Tabelle finden Sie auf tabellen.hna.de.

Auch interessant

Kommentare