1. Startseite
  2. Sport
  3. KSV Hessen Kassel

Eindrucksvoll und überragend: KSV beendet Sieglos-Serie mit 4:0-Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Kopp

Kommentare

Dem KSV Hessen Kassel gelingt ein überzeugender 4:0-Sieg im heimischen Auestadion.
Dem KSV Hessen Kassel gelingt ein überzeugender 4:0-Sieg im heimischen Auestadion. © Peter Hartenfelser/Imago

Der KSV Hessen Kassel empfängt heute im heimischen Auestadion die SG Sonnenhof Großaspach. Hier finden Sie den Liveticker der Regionalliga-Partie.

KSV Hessen Kassel - SG Sonnenhof Großaspach 4:0 (3:0)

1. Halbzeit2. Halbzeit
Kassel31
Großaspach00

Tore: 1:0 Döringer (19.), 2:0 Vesco (36., FE), 3:0 Najjar (43.), 4:0 Feigenspan (72.)

Gelbe Karten: Brill / Diakite

Zuschauer: 859

Eindrucksvoller kann man einen Negativlauf von fünf sieglosen Spielen in Folge nicht beenden. Überragender kann man nicht Revanche nehmen für eine enttäuschende 1:4-Niederlage aus dem Hinspiel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen hat die SG Sonnenhof Großaspach im Auestadion besonders in der ersten Halbzeit fast nach Belieben dominiert und am Ende auch in der Höhe verdient mit 4:0 (3:0) triumphiert.

Löwen-Trainer Tobias Damm ändert an der Startelf nichts und schickt das Team ins Rennen, das zuletzt 2:2 in Steinbach spielte. Nach langer Verletzungszeit sitzt Kevin Nennhuber erstmals wieder auf der Ersatzbank. Und der sieht gleich mal einen KSV, der von der ersten Minute an zeigt, dass er endlich wieder drei Punkte einfahren will. Marcel Fischer hat früh die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss wird im letzten Moment noch abgeblockt (3.). Wenig später ist die Bahn für Fischer dann frei. Nach einem überragenden Pass von Serkan Durna scheitert er allerdings frei stehend vor Großaspachs Torwart Maximilian Reule (7.). In der zwölfen Minute versucht es der unermüdlich rackernde Durna dann selbst aus der Distanz, doch Reule ist erneut auf dem Posten.

Auch Nael Najjar startet nun einen schnellen Lauf nach dem anderen, die Gäste werden förmlich überrannt und sind nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Kopf vier bis fünf Schritte zu spät. Daniele Vesco scheitert in der 16. Minute noch nach einem Konter, in der 19. Minute ist dann der Bann gebrochen. Fischer bedient Jascha Döringer, der sich einmal um seinen Gegenspieler wickelt und dann per Drehschuss zum 1:0 trifft. Nach einer halben Stunde wird das Auestadion immer mehr zum Schauplatz von tollen Kombinationen, Ball-Stafetten und einem überragenden Passspiel seitens des KSV. Die Großaspacher bleiben staunend zurück und können in dieser Phase wenig bis gar nichts entgegensetzen. Eine viel bessere erste Halbzeit gab es in dieser Saison in Kassel noch nicht zu bestaunen.

Folgerichtig fällt dann auch das 2:0 für die Gastgeber. Wieder ist es ein überragendes Zusammenspiel, woraufhin der Ball dann auf der linken Seite bei Brian Schwechel landet. Der zieht in den Strafraum und wird von Mohamed Diakite von den Beinen geholt – Elfmeter. Und den verwandelt natürlich wer? Klar, Daniele Vesco (36.). Und damit hat genau das Duo wieder getroffen, das auch beim 2:2 in Steinbach erfolgreich war. Als sich die Löwen-Fans dann bereits auf die Pause vorbereitet haben, krönt Najjar seine starke Leistung. Den x-ten langen Ball zum Tempogegenstoß nimmt er über rechts auf und hat auf einmal keinen Gegenspieler mehr vor sich. Najjar zieht beherzt ab und bringt den Ball zum auch in dieser Höhe verdienten 3:0-Pausenstand im gegnerischen Kasten unter. Die Fans sind begeistert, klatschen Beifall und honorieren die starke Leistung mit KSV, KSV-Sprechchören.

In den ersten zehn Minuten nach der Pause ist dann Großaspach am Drücker. Die Gäste drängen die Löwen in ihre eigene Hälfte und versuchen nun, zumindest noch ein bisschen Ergebniskosmetik zu betreiben. Aber es fehlen die richtig klaren Möglichkeiten. Auch, weil schon vor der Abwehr der konsequent agierende Schwechel und auch Kapitän Frederic Brill ziemlich viel Arbeit für die Innenverteidiger abnehmen. Seinerseits lauert der KSV nun auf Konter, da die Großaspacher noch weiter aufrücken müssen als noch in der ersten Hälfte. Und dann hat Najjar schon wieder ganz viel Platz über rechts und fordert Reule zur nächsten Parade heraus (60.).  Auch Fischer versucht es nochmal, wird aber geblockt (63.), Vesco findet in Reule seinen Meister (65.).

Wenn die Großaspacher mal den Ball aufs Tor bringen, ist Keeper Maximilian Zunker zur Stelle. Zweimal ist das der Fall, zweimal ist es aber auch kein Problem. Den endgültigen Deckel drauf macht dann der kurz zuvor eingewechselte Mike Feigenspan, der über die rechte Seite von Najjar perfekt bedient wird und in der Mitte zum 4:0 einschießt (72.). An einem kalten Dezember-Nachmittag, der jede Menge Erwärmendes auf dem Rasen im Auestadion bereithielt. Allerdings nicht für die Gäste, die wahrscheinlich noch etwas länger von der Schnelligkeit Najjars träumen werden. Der hatte dann auch die letzte Chance des Spiels.

KSV: Zunker – Najjar, Springfeld, Starostzik, Mißbach – Brill (76. Iksal), Schwechel – Döringer (76. Kahraman), Vesco (76. Rakk), Durna (68. Feigenspan) – Fischer (68. Flotho)

Großaspach: Reule – Frölich (83. Sadler), Gipson, Gehring, Kühn – Meiser (83. Held), Owusu, Diakite (64. Halbich), Brändle (40. Hummel) - Karatas (64. Tomic), Lewerenz

SR: Michels (Lissendorf) - Z: 859

Tore: 1:0 Döringer (19.), 2:0 Vesco (36., Foulelfmeter), 3:0 Najjar (43.), 4:0 Feigenspan (72.)

Gelbe Karten: Brill / Diakite

+++ An dieser Stelle lesen Sie gleich den Bericht meines Kollegen Torsten Kohlhaase.

+++ Wir verabschieden uns aus dem Auestadion und bedanken uns fürs Mitlesen.

+++ Der KSV Hessen gewinnt nach einer starken Leistung gegen harmlose Großaspacher mit 4:0. Ein auch in der Höhe verdienter Erfolg im vorletzten Heimspiel vor der Winterpause.

+++ Und da ist der Schlusspfiff.

+++ Der Ball liegt nach dem Eckball von Najjar im Tor, Schwechel war wohl zuletzt am Ball. Aber das ist dann schließlich egal, weil Schiedsrichter Michels auf ein Foulspiel der Kasseler entscheidet.

+++ Aber Dauerläufer Najjar zieht in der 88. Minute noch einmal an und holt einen Eckball raus.

+++ Die Partie plätschert jetzt doch etwas vor sich hin. Na klar, der KSV muss nicht mehr machen, die Großaspacher können an diesem Nachmittag nicht mehr machen.

+++ Viel ist heute nicht los im Auestadion. Das ist aufgrund des starken Auftritts der Löwen schade. Die offizielle Zuschauerzahl lautet 859.

+++ Der KSV lässt nicht nach. Als Flotho auf und davon ist, wird er aber zurückgepfiffen. Beim Pass zuvor stand Iksal wohl im Abseits.

+++ Tobias Damm wechselt weiter durch. Diesmal gibt es einen Dreifach-Wechsel: In der 76. Minute kommen Iksal, Rakk und Kahraman für Brill, Döringer und Vesco.

+++ Na klar, gegen die schwachen Großaspacher war dies die Vorentscheidung. Aber der KSV scheint heute Nachmittag in Torlaune zu sein. Denn kurz darauf gibt es die nächste dicke Möglichkeit. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld ist Najjar plötzlich frei im Strafraum, schießt den Ball aus sieben Metern aber über das Tor (74.).

+++ Bei einem Konter der Löwen legt der starke Najjar quer, und der fünf Minuten zuvor eingewechselte Feigenspan trifft eiskalt zum 4:0 (72.).

+++ TOOOOOR für den KSV.

+++ Nach einem Foul im Mittelfeld sieht Brill die Gelbe Karte.

+++ Plötzlich ist Zunker gefordert. Hummel zieht aus spitzem Winkel im KSV-Strafraum ab, aber der Löwen-Torhüter pariert den Schuss aus kurzer Distanz (69.).

+++ Jetzt gibt es auch bei den Kasselern einen Doppelwechsel: Fischer und Durna gehen raus, Flotho und Feigenspan werden in der 67. Minute eingewechselt.

+++ Nächster Abschluss der Löwen. Nach einer Körpertäuschung im Strafraum schlenzt Vesco den Ball aufs lange Eck. Torwart Reule hält noch gerade so (65.).

+++ Doppelwechsel bei den Gästen in der 64. Minute: Halbich und Tomic kommen, Karatas und Diakite gehen.

+++ Der KSV übernimmt jetzt wieder die Kontrolle. Döringer lässt seinen Gegenspieler auf der linken Seite stehen und passt in die Mitte, dort wird der Schuss von Fischer gerade noch so zur Ecke abgeblockt. Diese bring aber nichts ein.

+++ Und die erste Großchance der zweiten Halbzeit hat dann doch der KSV: Nach einer tollen Seitenverlagerung von Döringer zieht Najjar aus 20 Metern ab. Aber Reule kratzt den starken Schuss mit einer Flugeinlage aus dem Eck (60.). Es bleibt beim 3:0.

+++ Erstmals in dieser Partie gibt es so etwas wie eine Druckphase der Großaspacher, allerdings bleibt diese zunächst ohne Großchance. Auf der anderen Seite ist nach einem Freistoß plötzlich Fischer im Strafraum frei, wird im letzten Moment von seinem Gegenspieler aber am Torschuss gehindert.

+++ Nächster Freistoß für die SG, der Schiedsrichter entscheidet auf Foul von Mißbach an Meiser. Den Freistoß von Lewerenz klärt aber Najjar (53.).

+++ Die Löwen lassen es zunächst etwas ruhiger angehen, die Gäste haben sich für die zweite Halbzeit etwas vorgenommen. Nach einer Flanke von der linken Seite kommt Großaspachs Gehring zum Kopfball, der Ball geht aber über das KSV-Tor.

+++ Die Gäste haben die erste Chance in der zweiten Halbzeit. Der Freistoß von Lewerenz aus 20 Metern bleibt allerdings in der Mauer hängen, Zunker nimmt den Ball in aller Ruhe auf. (49.).

+++ Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit. Beide Teams spielen in unveränderter Formation weiter.

+++ Beim Gang in die Kabinen gibt es Standing Ovations von der Haupttribüne. Auf jeden Fall war es eine der stärksten Halbzeiten der Löwen in dieser Saison.

+++ Und da kommt der Halbzeitpfiff. 3:0 führen die Löwen und das völlig verdient.

+++ Die Antwort der Löwen hat es in sich. Im Gegenzug ist nach einem langen Ball Najjar auf und davon und schiebt den Ball eiskalt unter Torhüter Reule durch - 3:0 (43.).

TOOOOORRRR für den KSV.

+++ Jetzt die erste Gäste-Chance. Bei einer Flanke verschätzt sich Zunker, aber Karatas köpft neben das Tor.

+++ Und die Gäste wechseln noch vor der Pause. Für Brändle ist jetzt Hummel im Spiel.

+++ Wie schon in Steinbach sind Vesco und Döringer die KSV-Torschützen. Vor einer Woche erzielte Döringer das 1:0 und Vesco das 2:2. Hier führen die Löwen jetzt 2:0 - und das völlig verdient.

+++ Vesco verwandelt sicher gegen Reule zum 2:0 (36.).

+++ TOOOORRRR für den KSV.

+++ Und jetzt gibt es Elfmeter für den KSV: Schwechel zieht in den Strafraum und wird von Diakite gefoult.

+++ Der KSV zeigt in der ersten halben Stunde eine starke Vorstellung. Die Gäste haben immer noch keine Chance auf dem Zettel, die Löwen erarbeiten sich immer wieder gute Möglichkeiten.

+++ Die Löwen kombinieren sich immer wieder sehenswert durch die Abwehrreihe der SG. Und dann zieht erst Durna und schließlich Döringer im Strafraum ab, aber beide Schüsse werden abgeblockt (31.).

+++ Jetzt mal die Gäste. Meiser flankt von der rechten Seite, aber Zunker hat keine Probleme diese Flanke abzufangen (29.).

+++ Tolles Solo von Najjar im Mittelfeld. Mißbach grätscht dann in den Ball, der so zu Fischer kommt, aber der Stürmer stand knapp im Abseits.

+++ Und die Löwen machen weiter Druck, ruhen sich nicht auf ihrer Führung aus. Die flache Flanke von Najjar kann ein Großaspacher noch gerade so zur Ecke klären. Aber auch diese bringt nichts ein (25. Minute).

+++ Die Führung für die Löwen ist hochverdient. Bisher spielt nur der KSV, von den Gästen ist noch nichts zu sehen.

+++ Nach einer Flanke von Fischer dreht sich Döringer im Strafraum um seinen Gegenspieler und zieht direkt ab und lässt Torhüter Reule keine Chance. Klasse gemacht. Und nach nach 19 Minuten steht es 1:0 für die Löwen.

+++ Toooor für den KSV.

+++ Nach einem Handspiel von Großaspachs Jonas Diakite gibt es Freistoß aus dem Halbfeld für den KSV. Diesen gibt Najjar rein und findet Fischer, der den Ball aus kurzer Distanz aber über das Tor köpft (15.).

+++ Die Führung für den KSV liegt in der Luft, denn die Löwen machen mächtig Druck auf das Gäste-Tor. Diesmal ist es Durna, der abzieht, aber Torwart Reule klärt zur Ecke, die dann nichts einbringt.

+++ Und dann wieder der KSV. Najjar leitet die Chance über die rechte Seite ein. Der Abschluss von Vesco wird dann abgeblockt (10.).

+++ Jetzt mal ein Freistoß für die Gäste, aber Zunker fängt den harmlosen Ball von Steven Lewerenz ohne Probleme ab.

+++ Die Aufstellung des KSV sieht wie folgt aus: Zunker - Najjer, Springfeld, Starostzik, Mißbach - Brill, Schwechel - Döringer, Vesco, Durna - Fischer

+++ Nächste Chance für den KSV, nächste Chance für Fischer. Nach dem Pass von Serkan Durna ist Fischer in der sechsten Minute auf und davon, scheitert aber an SG-Torhüter Maximilian Reule.

+++ Und der KSV kommt gleich gut ins Spiel. Nach einer schönen Kombination kommt Marcel Fischer zum Abschluss. Sein Gegenspieler kann den Ball aber gerade noch so zur Ecke abfälschen. Erste gute Möglichkeit für die Löwen in der dritten Minute.

+++ Und los geht es. Schiedsrichter Philipp Michels pfeift die Partie an.

+++ Die Mannschaften laufen ein. Gleich geht es hier los.

+++ Der KSV ist jetzt seit fünf Spielen ohne Sieg. Diese Serie soll heute bei Temperaturen knapp über null Grad im Auestadion natürlich durchbrochen werden.

+++ Auf der Bank sitzt nach seiner Verletzung aber wieder Kevin Nennhuber. Er könnte heute im Lauf des Spiels sein Comeback geben.

+++ In der Aufstellung des KSV gibt es keine Veränderungen zum letzten Spiel. Das war das 2:2 beim TSV Steinbach.

+++ Der Gegner ist heute die SG Sonnenhof Großaspach. An das Hinspiel haben die Löwen keine guten Erinnerungen. Auswärts verlor der KSV 1:4 und machte laut Trainer Tobias Damm das „schlechteste Spiel in dieser Saison“.

+++ Herzlich willkommen aus dem Auestadion. Heute steht das vorletzte Heimspiel für den KSV Hessen vor der Winterpause auf dem Programm.

Alle Artikel zum KSV Hessen Kassel finden Sie auf der KSV-Themenseite. Auch bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles wichtige rund um die Löwen. Alle Spieltagsergebnisse und die Tabelle finden Sie auf tabellen.hna.de.

Auch interessant

Kommentare