Zweite Heimniederlage

KSV Hessen lässt Chancen liegen und verliert 1:2 gegen Aalen

Symbolbild Liveticker
+
HNA-Liveticker

Der KSV Hessen Kassel empfängt heute im heimischen Auestadion den VfR Aalen . Hier finden Sie ab 14 Uhr den Liveticker der Regionalliga-Partie.

KSV Hessen Kassel - VfR Aalen  1:2 (Ende)

1. Halbzeit2. Halbzeit
KSV Hessen Kassel01
VfR Aalen20

Tore: 0:1 Schmidt (35.), 0:2 Abruscia (39. Elfmeter), 1:2 Durna (67.)

Karten: Mogge, Starostzik, Springfeld

Zuschauer: 1450

+++ TICKER AKTUALISIEREN ++

+++ Ich verabschiede mich und sage Danke fürs Mitlesen. Den Bericht des Kollegen Max Bülau findet ihr in Kürze auf HNA.de

+++ Der KSV verliert das Heimspiel gegen Aalen 1:2. Etwas unglücklich, weil vor allem in der ersten Hälfte zu viele Chancen liegenblieben

+++ Eine Ecke noch, eine Flanke, ein abgefälschter Schuss von Frederic Brill - dann ist es leider vorbei

+++ Und da ist sie doch noch , die Chance zum Ausgleich. Fischer wurschtelt sich in den Strafraum, der Ball landet bei Startostzik, doch dessen Schuss wird von Paterok abgewehrt

+++ Fischer geht im Strafraum zu Boden, reklamiert - aber das war zu wenig für einen Elfmeter

+++ Drei Minuten Nachspielzeit gibt es - aber weiter keine Chance

+++ Die 90 Minuten sind gleich um. Kann der KSV noch etwas bewegen?

+++ Auch jetzt fängt Torhüter Paterok eine Flanke lässig ab.

+++ Es ist derzeit auch zu wenig Offensivdruck. Oder anders gesagt: Aalen verteidigt das sehr souverän

+++ Auch Aalen wechselt erneut. Serdar Arslan kommt für Steffen Kienle. Wir sind mittlerweile in der 85. Minute. Dem KSV läuft die Zeit weg

+++ „Auf gehts, Kassel, kämpfen und siegen“, singen die Fans. Okay, mit einem Unentschieden wären mittlerweile wohl auch alle zufrieden

+++ In der 80. Minute verlassen Vesco und Feigenspan dafür den Platz

+++ Bei den Gastgebern kündigt sich der nächste Wechsel an: Steven Rakk und Jascha Döringer stehen bereit

+++ Offizielle Zuschauerzahl heute: 1450 - und die sehen, wie der KSV Druck macht, dabei aber derzeit selten gefährlich wird

+++ Konter der Gäste sind derzeit die Ausnahme. Platz hätten sie eigentlich ...

+++ Schöne Kombination der Gastgeber, aber Durnas Schuss wird am Ende abgeblockt

+++ 18 Minuten bleiben den Löwen noch für den Ausgleich. Und sie erhöhen, unterstützt von den Fans, den Druck

+++ Da war er fast, der Ausgleich. Tolle Aktion von Vesco, der sich an der Strafraumkante dreht und abzieht - doch der Ball landet am Pfosten. Was ein Pech - aber es geht hier jetzt wieder etwas

+++ 1:2 - in der 67. Minute ist die Hoffnung endlich zurück im Auestadion. Serkan Durna ist es , der den Ball nach einer Hereingabe von Kahraman aus fünf Metern ins Tor haut

+++ Tooooooooooooorrrrr für den KSV

+++ Auch Wolf hat bei Aalen zweimal gewechselt: Für Arh und Seitz kommen Volz und Heckmann

+++ In der 62. Minute gibt es weitere Wechsel: Aram Kahraman kommt für Brian Schwechel, Marcel Fischer für Alexander Mißbach. Damm stellt also auf Drteierkette und volles Risiko um

+++ Doch es bleibt dabei: Im eigenen Strafraum ist Aalen fast immer aufmerksam, vor allem bei hohen Bällen

+++ Ecke für den KSV

+++ Die Flanke von Najjar wird aber geklärt

+++ 60 Minute sind mittlerweile gespielt. Es fehlt noch immer der erhoffte Ruck im Spiel der Gastgeber, die jetzt einen Freistoß haben

+++ Kaum schreibe ich das, singen sie auch: „Hessen Kassel und Holstein Kiel“

+++ Da derzeit wenig passiert auf dem Feld, etwas zu den Fans in der Nordkurve: Die Löwen werden heute auch von befreundeten Anhängern aus Kiel unterstützt. Deren verspätete Ankunft sorgte offenbar auch für das späte Erscheinen zahlreicher Fans im Block

+++ Es ist jetzt die große Frage, ob der KSV sich noch einmal aufbäumen kann. Derzeit hat Aalen hier bis auf wenige Ausnahmen alles im Griff

+++ In der 53. Minute der erste Wechsel beim KSV: Serkan Durna kommt für den unglücklich spielenden Jon Mogge

+++ Da können sich die Löwen bei ihrem Schlussmann bedanken. Das wäre die endgültige Entscheidung gewesen

+++ Auf der Gegenseite ist dass im direkten Gegenzug ganz anders. Aalen hat die Riesenchance zum dritten Treffer, doch Gröteke klärt spektakulär gegen Andreas Knipfer

+++ Der KSV kontert, Mogge schießt von rechts - doch der ist kein Problem für Paterok

+++ Bei den Löwen gab es noch keine Wechsel - aber es gibt die erste Chance

+++ Da sind wir wieder. Die zweite Halbzeit hat soeben begonnen

+++ Wir machen eine kurze Aufwärmpause und sagen: bis gleich

+++ Die Löwen gehen mit einem 0:2 in die Kabine. Durch das Stadion hallen Schieber-Rufe. Die Führung der Gäste kam überraschend, der Elfmeter schien umstritten. Man muss aber auch sagen, dass der KSV aus seinen Chancen einfach zu wenig gemacht hat. Im Strafraum waren die Aalener sehr aufmerksam. Und ihre guten Möglichkeiten verspielten die Löwen zu überhastet

+++ Und da ist er, der Pausenpfiff

+++ Die Löwen sind aber sichtbar geschockt. Kein Wunder. Es wird nun Zeit für den Pausenpfiff

+++ Jeder Pfiff wird nun lautstark kommentiert - und es gibt den dritten Freistoß in Folge für die Gäste - allerdings ohne Folgen

+++ Dieser Doppelschlag ist natürlich ein echter Schock für die Löwen und ihre Fans, die Schiedsrichter Reimund nun nicht mehr allzu gern haben

+++ 0:2 (39.) - Alessandro Abruscia verwandelt den Elfmeter sicher

+++ Es soll offenbart ein Aufstützen gegen haben. Aber natürlich nutzen die Proteste nichts

+++ Und jetzt gibt es auch noch Elfmeter für den VfR. Der KSV protestiert heftig

+++ Nach 35 Minuten ist der Spielverlauf etwas auf den Kopf gestellt

+++ 0:1 - Das ist jetzt richtig bitter. Die Gäste führen, weil Tim Schmidt nach einer Flanke per Kopf zur Stelle ist

+++ Tor für Aalen

+++ Nächster schöner Angriff: Springfeld erobert den Ball, schickt Mogge auf die Reise .,doch dessen Flanke wird erneut geklärt

+++ Flotho ist jetzt übrigens ins Sturmzentrum gerückt, Mogge kommt mit Feigenspan über die Flügel

+++ Es geht jetzt Schlag auf Schlag: Der nächste Hochkaräter für den KSV. Mogge geht rechts an die Grundlinie, flankt vor das Tor, wo ein Aalener aber vor Moritz Flotho klärt

+++ Nächste gute Aktion der Gastgeber in der 28. Minute: Feigenspans Schuss von links ist aber kein Problem für Paterok

+++ Und passend zum Auftritt der Anhänger kann, muss der KSV eigentlich in Führung gehen. Feigenspan ist frei durch, zögert zu lange und scheitert an Torhüter Tim Paterok. Da war das 1:0 eigentlich drin

+++ In der 22. Minute ist jetzt sehr viel Bewegung in der Nordkurve. Plötzlich füllt sich der Block mit Fans. War das eine Protestaktion? Wir versuchen, das zu klären. Jedenfalls herrscht jetzt schlagartig Stimmung

+++ Trotzdem: Derzeit geben die Gastgeber die Bälle im Mittelfeld derzeit zu leicht her

+++ Wieder passen die Gastgeber auf, klären per Kopf

+++ Aalen kommt nach 20 Minuten langsam besser ins Spiel. Bisher sind die Löwen defensiv aber aufmerksam. Trotzdem jetzt nächster Freistoß für die Gäste

+++ Beifall grade for Hendrik Starostzik. Der Innenverteidiger kocht Arh Cesen im gnadenlos ab

+++ Freistoß jetzt für Aalen von der linken Seite, der Ball landet aber im Toraus

+++ Insgesamt ist es jetzt bereits ein sehr flottes Spiel mit Vorteilen für die Löwen, die oft gefährlich am Strafraum sind, wo dann aber noch der Zug zum Tor fehlt

+++ Und der läuft gut, Jon Mogge kommt über links in den Stzrafraum, doch sein Zuspiel auf Moritz Flotho ist einmal mehr zu ungenau, so dass Aalen in höchster Not klären kann

+++ Zunächst sind es die Gäste, die sich im Strafraum der Löwen zu leicht den den Ball zuspielen können. Mark Müller kommt aus der Drehung zum Abschluss, scheitert aber an Nicolas Gröteke - und dann läuft der Konter

+++ Aber in der 10. Minute geht jetzt richtig die Post ab - mit zwei Riesenchancen auf beiden Seiten

+++ Die Gäste treten übrigens mit einer Fünferkette an, stehen sehr massiv in Defensive

+++ Freistoß für die Löwen aus dem rechten Halbfeld, doch der Ball von Nael Najjar kommt zu flach und wird abgefangen

+++ Nach dieser Möglichkeit spielt sich jetzt erst einmal recht viel im Mittelfeld ab, klar - es ist die Anfangsphase

+++ Ein richtig schöner Angriff war das - und nach einem Zuspiel von Mike Feigenspan kommt Daniele Vesco zentral frei zum Abschluss, schiebt den Ball aber links am Pfosten vorbei. Schade

+++ Und nach 7 3 Sekunden gibt es die erste Riesenchance für die Gastgeber !!!

+++ Das Spiel hat begonnen

+++ Im Block 30 der Nordkurve ist es bisher übrigens eher still. Jetzt gibt es aber erste Anfeuerung

+++ So, es geht gleich los, beide Mannschaften laufen grad ein

+++ Neben Wolf steht in Reihen der Gäste übrigens ein weiterer Ex-Kasseler. Guiseppe Lepore ist Geschäftsführer beim VfR. Gerade wurde er im Stadion begrüßt

+++ Sonderlich voll ist das Stadion bisher nicht. Aber: Es ist auch Leben in der Gäste-Kurve. Rund 50 Anhänger des VfR begleiten. ihre Mannschaft.

+++ Hier die Elf der Gäste: Paterok - Knipfer, Arh, Seitz, Abruscia, Windmüller, Odabas, Botic, Müller, Kienle, Schmidt

+++ Wir gehen davon aus, dass die Gastgeber im 4 - 2 - 3 - 1 auflaufen

+++ Trainer Tobias Damm hat sein Team damals hart kritisiert. Heute schickt er folgende Startelf auf den Platz: Gröteke - Najjar, Starostzik, Springfeld, Mißbach - Schwechel, Brill - Flotho, Vesco, Feigenspan - Mogge

+++ Heute würde der KSV natürlich lieber drei Zähler einfahren, nachdem die kurze Erfolgsserie zuletzt beim 0:1 in Balingen endete

+++ Mit den Gästen ist heute ein alter Bekannter zu Gast. Uwe Wolf, früherer Trainer der Löwen, steht bei Aalen an der Seitenlinie. Wolf hatte in der zweiten Hälfte der Saison beim VfR übernommen. Bei ´seinem Auftritt damals im Auestadion gab es ein 1:1

+++ Beide Mannschaften sind derzeit zum Aufwärmen auf dem Platz. Angesichts der bitter kalten Temperaturen ist das auch dringend nötig heute

+++ Hallo zusammen, willkommen im Kasseler Auestadion, wo der KSV Hessen Kassel den VfR Aalen empfängt

Alle Artikel zum KSV Hessen Kassel finden Sie auf der KSV-Themenseite. Auch bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles wichtige rund um die Löwen. Alle Spieltagsergebnisse und die Tabelle finden Sie auf tabellen.hna.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.