Erste Niederlage der Saison

KSV Hessen verliert  Spitzenspiel gegen Elversberg 0:1

+

Ernüchterung für den KSV Hessen Kassel und seine Fans: Ausgerechnet im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest gegen den SV Elversberg kassierten die Löwen die erste Niederlage.

Trotz einer guten ersten Halbzeit setzten sich die Gäste 1:0 durch. Oesterhelweg traf in der 74. Minute. Insgesamt hätte ein Unentschieden dem Spielverlauf mehr entsprochen, denn die Gastgeber hatten die klareren Torchancen.

Es dauerte eine ganze Weile, ehe die Partie Fahrt aufnahm. Beide Mannschaften kümmerten sich zunächst um eine sichere Defensive. Der KSV machte das auch sehr gut, eroberte viele Bälle mit seinem laufintensivem Pressing, war deshalb die Mannschaft, die die Partie im Griff hatte. Und als ab der 30. Minute deutlich mehr Schwung in die Aktionen kam, da waren es auch die Löwen, die die besseren Chancen hatten. Durch einen Schuss von Kapitän Tobias Becker, den Ex-Löwe Morten Jensen im Tor der Gäste glänzend aus dem Winkel fischte (30.).

Bei der anschließenden Ecke durch einen Schuss von Tim Welker, der knapp über die Latte strich. Und vor allem durch Tobias Damm, der nach einem Querschläger im Elversberger Strafraum plötzlich völlig freistand. Doch sein Schuss war viel zu schwach, stellte Jensen vor keine Probleme. In der 35. Minute hätte das eigentlich die Führung sein müssen. Die Gäste waren in dieser Phase aber auch nicht ungefährlich. Jan Washausen prüfte KSV-Torhüter Kevin Rauhut aus 13 Metern, Patrick Dullecks Distanzschuss strich übers Tor.

Trotzdem: Die Gastgeber waren spielbestimmend. Sie waren gefährlicher. Sie hätten eine Führung verdient gehabt. Und sie hatten auch die erste Großchance nach dem Wechsel. Damm bediente Mike Feigenspan, der frei stand, aber über das Tor schoss (54.). Trotzdem: Elversberg fand besser ins Spiel, drückte den KSV nun phasenweise tief in die Defensive. Die Löwen standen meist sicher, vor allem Henrik Giese war ein Turm im Abwehrzentrum. Außer einem Kopfball von Mijo Tunjic (70.) sprangen Chancen für die Gäste so lange nicht heraus. Bis, ja bis es plötzlich 0:1 stand.

KSV Hessen verliert Spitzenspiel gegen Elversberg 0:1

Gerade hatten die Zuschauer auf der Osttribüne die Gastgeber mit "KSV, KSV "-Rufen antreiben wollen, da legte Tunjic einen Einwurf mit der Brust ab für den gerade eingewechselten Maximilian Oesterhelweg, der aus der Drehung mitten ins Herz der Löwen traf (74.). Das Fehlen der gesperrten Stürmer Squipon Bektashi und Sylvano Comvalius war nun auch deutlich zu spüren. Benjamin Girth fehlte das Tempo, auch Feigenspan und Damm tauchten mittlerweile etwas ab. So kam in der Schlussphase Sebastian Schmeer nach langer Verletzungspause zu seinem Saisondebüt. Für ein Aufbäumen konnte aber auch er nicht mehr sorgen.

Kassel: Rauhut - Schmik, Welker, Giese, Lorenzoni - Brill (82. Lemke) - Pepic, Becker - Damm, Girth (77. Dawid), Feigenspan (82. Schmeer)

Elversberg: Jensen - Groß, Maek, Feisthammel, Birk - Schloffer (82. Sellentin), Washausen, Grech, Obernosterer - Dulleck (68. Oesterhelweg), Tunjic (90. Biankadi)

SR:  Kessel (Norheim),

Zuschauer: 3589

Tore: 0:1 (74.)

Gelbe Karten: Brill, Girth, Becker - Grech, Tunjic

Der Ticker zum Nachlesen:   

Live Blog Fußball-Regionalliga: KSV Hessen Kassel - SV Elversberg
 

Bilder aus dem Auestadion folgen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.