Löwen holen nach überlegener erster Halbzeit nur einen Punkt

KSV gibt 2:0 aus der Hand und spielt 2:2 gegen Balingen

Problemlos geführt und dann richtig geschludert. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel kam im Heimspiel gegen die TSG Balingen trotz einer 2:0-Führung zur Pause nur zu einem 2:2.

In einer bereits mäßigen ersten Hälfte lagen die Löwen verdient vorn, ohne richtig überzeugen zu müssen, verloren dann nach der Pause aber völlig den Faden und bauten einen bis dahin extrem biederen Gegner so unnötig auf.

Ingmar Merle musste wegen seiner Platzwunde über dem Auge passen, im Tor stand wieder Maximilian Zunker anstatt des angeschlagenen Nicolas Gröteke. Auch den Gästen fehlte einiges Personal, auf der Bank der TSG saßen nur vier Spieler. Die in den letzten Wochen so gebeutelten Balinger setzten dann auch auf massive Defensive. Mit einer Fünferkette in der Abwehr plus drei Mittelfeldspielern, die sich ebenfalls weit zurückzogen, sobald der KSV in Ballbesitz war. Lange gut ging das trotzdem nicht. Denn in der 10. Minute gingen die Löwen bereits in Führung. Nach einem langen Einwurf von Adrian Bravo Sanchez stocherte Kevin Nennhuber den Ball über die Linie.

Das war ziemlich einfach und ein perfekter Beginn. Allerdings ließen es die Löwen danach etwas schleifen. Die Partie wurde etwas langatmig, Balingen hatte auswärts durch Felix Heim sogar zwei Konterchancen. Aber in der 12. Minute klärte Zunker mit dem Fuß. Und in der 33. bekam Frederic Brill, der Heim den Ball zunächst mit dem Kopf vorgelegt hatte, noch die Fußspitze dazwischen und klärte zur Ecke.

Kurz darauf beendete der KSV dann aber seine frühe Verschnaufpause. Alban Meha wurde im Strafraum gefoult, Mahir Saglik verwandelte sicher. Dem 2:0 (38.) wäre fast postwendend der dritte Treffer gefolgt nach einem richtig schönen Angriff. Nael Najjar flankte von der rechten Seite, Lukas Iksal legte den Ball zurück - und Saglik schoss direkt, aber knapp vorbei.

Balingen wurde erst nach dem Wechsel offensiver, stellte taktisch auf Vierkette um. Und der KSV, der ließ es jetzt reichlich lässig angehen. Das wurde fast schon bestraft, als Heims Distanzschuss an den Pfosten klatschte (52.). Drei Minuten später war es dann tatsächlich soweit. Leander Vochatzer schlenzte den Ball im Nachschuss in die Maschen. Es stand nur noch 2:1 - und das hatte der nachlassende KSV sich selbst zuzuschreiben.

Und es wurde auch noch schlimmer. Saglik setzte mit einem Schuss aus sieben Metern, der noch abgeblockt wurde, in der 62. Minute zwar mal wieder ein offensives Zeichen, doch kurz darauf stand es 2:2. Simon Klostermann setzte sich gegen Alexander Mißbach durch und ließ Zunker keine Chance.

Die Gastgeber kamen auch danach nur mühsam ins Spiel zurück, wirkten sehr behäbig, geradezu einfallslos. Ein Schuss von Alban Meha (72.) war lange die einzige Torannäherung. In der Schlussphase hatte der eingewechselte Sebastian Schmeer noch einmal die Chance zur Führung, schoss aber über das Tor. So blieb es beim 2:2 in einem Spiel, dem anzumerken war, dass die Spannung aus dieser Saison etwas raus ist.

Kassel: Zunker - Mißbach, Urban, Nennhuber, Najjar - Brill - Durna (59. Zornio), Meha (79. Schmeer), Bravo Sanchez, Iksal (59. Mogge) - Saglik

Balingen: Binanzer - Wolf, Eisele, Kurth, Müller, Guarino - Vochatzer, Foelsch, Akkaya - Klostermann (89. Arutunjan), Heim (81. Gaiser)

Schiedsrichter: Scheuermann (Winnweiler)

Tore: 1:0 Nennhuber (10.), 2:0 Saglik (38. Foulelfmeter), 2:1 Vochatzer (55.), 2:2 Klostermann (64.)

Gelbe Karten: Brill, Urban - Wolf, Kurth

KSV Hessen Kassel - TSG Balingen 2:2 (2:0)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Kassel

2

0

Balingen

0

2

Tore: 1:0 Nennhuber (11.), 2:0 Saglik (38., Foulelfmeter), 2:1 Vochatzer (57.), 2:2 Klostermann (64.)

Gelbe Karten: Brill, Urban / Wolf, Kurth

+++ Ticker aktualisieren +++

+++ Und das war der Schlusspfiff: Der KSV spielt nur 2:2 gegen Balingen trotz 2:0-Führung.

+++ Das sind heute zwei verorene Punkte, denn der KSV hat in der 2. Halbzeit einfach den Faden verloren.

+++ Und noch ein Balinger Wechsel: Cabraja kommt für Akkaya.

+++ Schmeer holt nochmal eine Ecke raus.

+++ Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen.

+++ Nochmal Wechsel bei Balingen: Arutunjan kommt für Klostermann.

+++ Nochmal Flanke Mißbach auf Saglik, doch dessen Kopfball geht nicht genau aufs Tor.

+++ Balingen hat weiterhin viel zu viel Platz.

+++ Auf der anderen Seite zieht Schmeer im Strafraum aus halblinker Position ab, haut das Ding aber deutlich drüber.

+++ Zunker war grad weit aus dem Kasten draußen und stand allein vor Vochatzer, doch Nennhuber klärt in letzter Sekunde.

+++ Noch sechs Minuten, ob sich hier noch was tut?

+++ Und Sebastian Schmeer holt sich ein neues Trikot ab.

+++ Jetzt sieht Urban Gelb für ein taktisches Foul.

+++ Bei Balingen kommt jetzt Gaiser für Heim, der der Beste heute bei den Gästen war.

+++ Jetzt hätte es Ecke für den KSV geben müssen, doch der Schiri entscheidet auf Abstoß.

+++ Schmeer ersetzt jetzt Meha und soll der KSV-Offensive nochmal mehr Durchschlagskraft bringen.

+++ Es ist ein komisches Fußballspiel, das so zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten bereithielt.

+++ Noch eine Viertelstunde im Auestadion

+++ Saglik versucht per Fallrückzieher, eine Mißbach-Flanke zu verwerten - ohne Erfolg.

+++ Der KSV spielt zu umständlich, zu langsam.

+++ Meha schießt, aber Binanzer hält.

+++ Elias Wolf und Fabian Kurth sehen sie.

+++ Gleich zwei Gelbe Karten gibt es jetzt für Balingen wegen Meckerns.

+++ Der bringt erstmal nichts ein.

+++ Jetzt Freistoß für die Gäste aus halblinker Position.

+++ Balingen hat sich wieder zurückgezogen und riskiert nicht mehr so viel.

+++ Der KSV hat sich etwas gefangen und versucht das Heft wieder in die Hand zu nehmen.

+++ Wie kann sich ein Fußballspiel ändern. Nach den ersten 45 Minuten dachte man eigentlich nur daran, wie hoch der KSV gewinnen würde.

+++ Balingen kommt mit einfach Mitteln zum Erfolg.

+++ Das wird KSV-Trainer Tobias Damm überhaupt nicht gefallen.

+++ Das ist viel zu einfach für die Balinger, die hier bis zum KSV-Strafraum durchspazieren können.

+++ Das ist unfassbar, wie die Löwen dieses Spiel wegschenken.

+++ Und da ist der Ausgleich: Klostermann steht per Doppelpass allein vor Zunker und schließt zum 2:2 ab. 

+++ Riesenchance für die Löwen: Zornio über links auf Saglik, dessen Schuss aus fünf Metern aber noch abgeblockt wird.

+++ Beim KSV fehlt irgendwie die Zuordnung, die Balinger können sich immer besser durchkombinieren.

+++ Heim kommt wieder im Strafraum zum Abschluss und der Ball geht knapp rechts vorbei.

+++ Die erste Gelbe Karte des Spiels sieht KSV-Kapitän Brill.

+++ Knapp eine Stunde ist da im Auestadion gespielt.

+++ Die Beiden kommen jetzt auch - für Iksal und Durna.

+++ Mit Mogge und Zornio stehen beim KSV schon zwei Einwechselspieler bereit.

+++ Der KSV muss die Partie wieder etwas ernster nehmen, das war zu lässig.

+++ Es hatte sich hier in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit etwas angedeutet.

+++ Und da ist es passiert: Erst fordern die Balinger ein Handspiel im Strafraum, dann schlenzt Vochatzer den Ball aus halblinker Position ins lange Eck zum 1:2. 

+++ Es ist jetzt ein etwas anderes Spiel, weil die Balinger wesentlich mehr investieren.

+++ Super Chance für die Gäste: Der starke Heim knallt den Ball aus 20 Metern an den rechten Pfosten.

+++ Balingen scheint doch bei der Ehre gepackt und will den Anschlusstreffer.

+++ Es ist jetzt wesentlich mehr Tempo drin, es geht hin und her.

+++ Auf der anderen Seite macht es Iksal zu umständlich.

+++ Wieder die Balinger über links, aber Zunker fängt die Flanke ab.

+++ Balingen zeigt jetzt etwas gefälligere Kombinationen.

+++ Durna kommt zum Schuss aus halbrechter Position, aber da war zu wenig Kraft dahinter.

+++ Die erste Chance durch die Gäste, aber Heims Schuss klärt Zunker.

+++ Balingen wird etwas offensiver und spielt jetzt mit Viererkette.

+++ Bravo Sanchez startete über links, aber Abseits.

+++ Der KSV bringt jetzt erstmal Ruhe rein und lässt die Kugel in den eigenen Reihen rotieren.

+++ Balingen ist erstmal in Ballbesitz, übernimmt den Start in die 2. Hälfte.

+++ Und das Spiel läuft wieder.

+++ Die Mannschaften kommen zurück aufs Feld, gleich geht es weiter.

+++ Wir melden uns pünktlich zur 2. Halbzeit wieder.

+++ Und das war der Schlusspfiff. Der KSV führt hier verdient mit 2:0 zur Pause.

+++ Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen.

+++ Nächste Chance für den KSV, aber Durna scheitert über links an Binanzer.

+++ Dass die Balinger nur drei Punkte weniger als der KSV geholt haben, kann man hier heute nicht verstehen.

+++ Heim versucht es jetzt mal über rechts, aber Nennhuber verhindert de Flanke.

+++ Klare Überlegenheit, verdiente 2:0-Führung: Das Halbzeitfazit ist heute sehr einfach.

+++ Tolle Kombination: Najjar-Flanke auf Iksal am langen Pfosten, der legt direkt auf Saglik ab und dessen Schuss zischt knapp rechts vorbei.

+++ Hier läuft weiter alles nach Plan und so richtig weiß man auch nicht, wie die Balinger ein Tor schießen wollen.

+++ Saglik verwandelt eiskalt in der rechten unteren Ecke zum 2:0. 

+++ Toooooooooooooooooooooooooooooooooooor für den KSV.

+++ Und jetzt gibt es Elfmeter für den KSV, nachdem Vochatzer Meha umgestoßen hatte.

+++ Gute Chance in der 36. Minute für die Löwen: Meha bedient Saglik auf links, der schlägt im Strafraum noch einen Haken, schießt und scheitert an Torwart Binanzer.

+++ Brill legt Heim unglücklich im Mittelfeld auf, doch dessen Torschuss wird noch abgeblockt.

+++ Durna und Najjar haben es jetzt mal über rechts versucht, aber wieder ist ein Gästespieler dazwischen.

+++ Es ist schwer für den KSV, eine Lücke zu finden, weil die Balinger sehr massiv stehen.

+++ Meha hat sich den Ball gerade selbst in den Strafraum vorgelegt, wird aber noch abgeblockt.

+++ Die Löwen haben weiter viel Platz und können sich den Ball unbedrängt zuspielen.

+++ Die stark ersatzgeschwächten Balinger können derzeit nicht mehr anbieten und verlegen sich auf vereinzelte Gegenstöße.

+++ Es hat schon ein bisschen was von Sommerfußball, denn der KSV hat hier alles sowas von im Griff.

+++ 27 Minuten sind gespielt im Auestadion, die Führung durch Nennhuber geht weiterhin in Ordnung.

+++ Vochatzer jetzt mal gefährlich über links, aber er bringt seine Flanke nicht durch.

+++ Aber Guarino steht wieder und hat den Zusammenprall anders als Ingmar Merle, der heute fehlt, gut überstanden.

+++ Wieder liegt ein Balinger, den Durna mit dem Hinterkopf im Gesicht getroffen hat.

+++ Es tut sich derzeit nicht viel auf dem Rasen, fast alles passiert im Mittelfeld.

+++ Die bringt nichts ein, der Nachschuss von Foelsch geht weit drüber

+++ Aber es gibt mal wieder eine Ecke für die Gäste.

+++ Balingen ist extrem harmlos und bedrängt die KSV-Spieler kaum

+++ Gute Chance für Saglik, der mit neuen Schuhen aus 20 Metern den rechten Pfosten knapp verfehlt.

+++ Knapp 20 Minuten sind gespielt, der KSV hat deutlich mehr Ballbesitz, Balingen verlegt sich aufs Kontern.

+++ Wolf probiert es per Freistoß aus 30 Metern, gar nicht schlecht, aber leicht drüber

+++ Der verletzte Balinger war übrigens Akkaya, mittlerweile ist er wieder in der Partie.

+++ Die Pause nutzt Mahir Saglik, der sich neues Schuhwerk besorgt.

+++ Ein Balinger muss jetzt auf dem Rasen behandelt werden, er hat wohl einen Schlag ins Gesicht bekommen.

+++ Balingen riskiert jetzt etwas mehr und läuft früher an.

+++ Das Wetter ist übrigens absolut fußballtauglich: 15 Grad und hin und wieder schaut die Sonne durch.

+++ Balingen hat beim Gegentreffer komplett geschlafen, und Nennhuber nutzte in der 11. Minute die Gunst der Stunde.

+++ Nach zwölf Minuten liegen die Löwen verdient vorn.

+++ Große Chance für Felix Heim, der aus halbrechter Position abzieht, doch Zunker ist auf dem Posten.

+++ Langer Ball von Bravo Sanchez, der durchrutscht, und Nennhuber stochert ihn ins Netz.

+++ Tooooooooooooooooooooooooooooooooor für den KSV.

+++ Nächste Ecke für den KSV: Aber Mehas Ball ist erneut zu kurz.

+++ Die Löwen kontrollieren den Ball aber es ist wenig Tempo drin.

+++ Viele individuelle Aktionen, wenig Spielfluss.

+++ Fünf Minuten sind gespielt, und es geht eher schleppend los.

+++ Der Balinger Heim startet über links und war allein durch, aber Abseits.

+++ Meha führt aus, aber vor Durna am kurzen Pfosten ist noch ein Abwehrspieler dran.

+++ Der erste Eckball für die Löwen.

+++ Der KSV hat mehr Ballbesitz und nimmt hier das Heft in die Hand.

+++ Erster Freistoß für die Löwen durch Meha, aber der Ball ging doch weit übers Tor.

+++ Die Gäste spielen hier im massiven 5-3-2-System und werden erstmal auf die Defensive bedacht sein.

+++ Die Löwen spielen ganz in weiß, Balingen in rot.

+++ Das Spiel läuft.

+++ Die Mannschaften kommen aufs Feld, gleich geht es los.

+++ Der Schiedsrichter heißt David Scheuermann und kommt aus Winnweiler in Rheinland-Pfalz

+++ Hier die Aufstellung: Binanzer, Eisele, Vochatzer, Akkaya, Heim, Müller, Foelsch, Guarino, Wolf, Kurth und Klostermann - auf der Bank: Gashi, Gaiser, Cabraja, Arutunjan

+++ Die TSG Balingen fährt auf der letzten Rille und hat gerade noch vier Ersatzspieler zusammenbekommen

+++ Auf der Bank: Labonte, Fischer, Schmeer, Mogge, Kahraman, Allmeroth und Zornio

+++ Und hier die erste Elf der Löwen: Zunker, Mißbach, Nennhuber, Bravo Sanchez, Brill, Durna, Meha, Saglik, Iksal, Najjar, Urban

+++ Beim KSV fehlen neben Torwart Nicolas Gröteke (Zerrung) auch Ingmar Merle (geschwollenes Auge) und Nils Pichinot (Adduktorenzerrung).

+++ Es ist das Duell des 13. gegen den 15., beide Teams trennen drei Punkte.

+++ Ab 14 Uhr steht das nächste Regionalliga-Spiel des KSV Hessen Kassel an, dann ist die TSG Balingen zu Gast.

+++ Hallo und herzlich willkommen aus dem Kasseler Auestadion

Den ausführlichen Spielbericht finden Sie nach der Partie an dieser Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.