Niederlage im Derby

KSV Hessen kassiert beim 1:5 in Offenbach drei Tore in den ersten 26 Minuten

+

Es war ein bitterer Abend für die Löwen: Im Derby gegen die Kickers Offenbach kassierte der KSV Hessen Kassel in den ersten 26 Minuten 3 Tore - und verlor am Ende deutlich.

Erst Musik, dann der Anpfiff – dann Stille. Und trotzdem ist das ein Derby. Ein Hessenderby zwischen Kickers Offenbach und dem KSV Hessen Kassel in der Fußball-Regionalliga Südwest. Eines, das in Zeiten von Corona eben anders ist. Keine hitzige Atmosphäre von den Rängen. Auf dem Platz aber hat die Rivalität diese Pandemie überlebt. Nach der kurzen Stille kommen Zweikämpfe, Kommandos, Tore. Mehr Tore für die Offenbacher, die 5:1 (3:1) gewinnen.

Es ist ein verregneter Tag. Doch um 19 Uhr, als dieses Derby seinen Anfang nimmt, da kommt die kalte Dusche für die Löwen nicht von oben. Sie kommt aus Offenbach. Nach zweikampfbetonten ersten Minuten, in denen der KSV eigentlich gut ins Spiel findet, lässt Schiedsrichter Justin Joel Hasmann einmal weiterlaufen, als Frederic Brill am eigenen Strafraum schreiend zu Boden geht. Offenbach nutzt die unübersichtliche Situation, spielt Elia Soriano frei, der für den angeschlagenen Mathias Fetsch im Sturmzentrum beginnt. Der hat allein vor KSV-Torhüter Maximilian Zunker alle Möglichkeiten und schiebt unten links ein (7.). Die Löwen diskutieren mit dem Unparteiischen, der aber hat kein Foul erkannt.

Nur fünf Minuten später der nächste Aufreger. Als Rechtsverteidiger Nael Najjar, der einzige Neue im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Alzenau, von Florent Bojaj geschubst wird, läuft die Partie wieder weiter. Bojaj spielt flach in den Strafraum, am zweiten Pfosten steht Tunay Deniz frei und trifft (12.).

Dieses Spiel hat fast alles. Es ist temporeich. Intensiv. Offenbach presst, spielt immer wieder über außen und in die Schnittstellen. Der KSV, er kann damit kurzzeitig besser umgehen. Ein Freistoß von Alban Meha bringt erste Gefahr für Stephan Flauder im Tor der Offenbacher (18.). Dann trifft Mahir Saglik den Pfosten, steht dabei aber auch im Abseits (20.). Die Partie hat fast alles – nur noch kein Tor der Löwen.

Dann wieder Offenbach. Fast ein Eigentor von Najjar, der im letzten Moment vor Soriano klärt. Der Ball trudelt Richtung Linie – doch Kevin Nennhuber rettet (25.). Eine Minute später kommt Ingmar Merle im eigenen Strafraum aber deutlich zu spät gegen Marcell Sobotta. Bei diesem Foulelfmeter gibt es keine Diskussion. Soriano verwandelt. 0:3 nach 26 Minuten. Das klingt nicht gut, das klingt schlimm.

Das Spiel beruhigt sich. Und dann der Hoffnungsschimmer. Ein Freistoß aus 20 Metern. Meha läuft an, trifft traumhaft oben links. Nur 1:3 zur Pause.

Der KSV, er macht es etwas besser in der zweiten Hälfte. Er setzt den Gegner nun unter Druck, zwingt ihn zu Ballverlusten. Das Tor, es fällt dann doch wieder auf der anderen Seite. Der gerade eingewechselte Mathias Fetsch trifft (72.). Der KSV riskiert mehr, Trainer Tobias Damm stellt auf Dreierkette um. Doch als Merle den Ball im Mittelfeld verliert, trifft Deniz nach einem Konter zum fünften Mal für das Heimteam (77.). Der Frust entlädt sich in einem harten Foul von Jon Mogge an Ronny Marcos. Mogge sieht die Rote Karte (80.). Es ist ein verregneter Abend für den KSV. Geregnet hat es dabei nicht.

Kickers Offenbach - KSV Hessen Kassel 5:1 (Endstand)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Offenbach

3

2

Kassel

1

0

Offenbach: Flauder - Fritscher, Zieleniecki, Karbstein, Marcos - Deniz, Dierßen - Firat, Bojaj (83. Garic), Sobotta (74. Tuma) - Soriano (70. Fetsch)

Kassel: Zunker - Najjar (68. Dawid), Merle, Nennhuber, Brandner - Brill - Mogge, Bravo Sanchez, Meha, Iksal (61. Schmeer) - Saglik (82. Allmeroth)

Tore: 1:0 Soriano (7.), 2:0 Deniz (12.), 3:0 Soriano (27., Foulelfmeter), 3:1 Meha (43.), 4:1 Fetsch (72.), 5:1 Deniz (77.)

Gelbe Karten: Bojaj / Merle, Iksal

Rote Karten: - / Mogge (80., grobes Foulspiel)

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns nach einem sehr ernüchternden Abend in Offenbach und sagen: Bis zum nächsten Mal hier auf HNA.de

+++ Jetzt heißt es, sich wieder aufzurichten. Am Samstag steht das nächste Spiel beim nächsten Topgegner an, dann geht es für die Löwen nach Ulm.

+++ Schluss in Offenbach: Der KSV verliert deutlich mit 1:5 und hatte nur durch Mehas Tor kurz vor der Pause ein wenig Hoffnung.

+++ Die letzte Minute läuft.

+++ Offenbach war in allen Belangen überlegen, der KSV kam vor allem mit dem schnellen und direkten Spiel der Gastgeber überhaupt nicht klar.

87. Minute: Hier ist alles entschieden, das war nicht nur aufgrund der fehlenden Fans ein gruseliges Derby für den KSV in Offenbach.

85. Minute: Zunker muss nochmal im Eck abtauchen, um das 1:6 zu verhindern.

83. Minute: Für Florent Bojaj kommt bei Offenbach nun Luka Garic.

+++ Ein klares Zeichen von Trainer Tobias Damm: Hier soll jetzt die Defensive gestärkt werden, um weitere Gegentore zu verhindern.

82. Minute: Für Mahir Saglik ist nun Luis Allmeroth im Spiel beim KSV.

+++ Mogge sieht den Karton für grobes Foulspiel auf Höhe der Mittellinie.

80. Minute: Jetzt gibt es auch noch Rot für die Löwen.

+++ Jetzt heißt es hier, den Schaden noch irgendwie in Grenzen zu halten für die Löwen, die schon seit fast zehn Minuten keine Offensivaktion mehr bejubeln konnten.

+++ Wieder ein Konter, wieder eine optimale Flanke von der rechten Seite, und Deniz hat am langen Pfosten keine Mühe.

77. Minute: Und da ist das 5:1 für Offenbach, jetzt wird es richtig deutlich.

+++ Der KSV musste hier etwas aufmachen und früh draufgehen, dadurch boten sich für Offenbach natürlich Räume.

74. Minute: Bei Offenbach kommt David Tuma für Marcel Sobotta.

+++ Das war es dann wohl für den KSV. Fetsch zieht aus halbrechter Position ab und lässt Zunker aus kurzer Distanz keine Chance.

+++ Ein überragender Konter der Kickers, und der gerade eingewechselte Fetsch macht das 4:1.

72. Minute: Tor für Offenbach, das kann nicht wahr sein.

70. Minute: Jetzt kommt Offenbachs Torjäger Mathias Fetsch für Elia Soriano ins Spiel.

+++ Noch 20 Minuten: So langsam muss auf Seiten des KSV etwas passieren.

69. Minute: Schmeer dribbelt sich im Strafraum fest, er hätte schießen oder früher abgeben müssen.

68. Minute: Die Löwen wechseln erneut: Dawid kommt für Najjar.

68. Minute: Ganz viel Betrieb im KSV-Strafraum, am Ende pfeift der Schiri ab, nachdem Zunker überragend gehalten hat. Brandner köpfte den Ball dann weg.

66. Minute: Hohe Flanke auf Soriano, der den Kopfball aber nicht kontrollieren kann.

+++ Aber in der Defensive des KSV wird es immer wieder gefährlich, weil Offenbach derart schnell nach vorn kontert.

64. Minute: Der KSV läuft wieder gut an, fast hätte Schmeer den Ball geklaut.

+++ Der KSV benötigt mehr Chancen aus dem Spiel heraus, das ist noch zu wenig.

+++ In Sachen Ecken steht es jetzt 4:2 für Offenbach.

61. Minute: Erster Wechsel beim KSV: Für Lukas Iksal ist jetzt Sebastian Schmeer in der Partie.

60. Minute: Endlich mal eine Möglichkeit für die Löwen, doch Saglik scheitert.

59. Minute: Nächste dicke Chance der Offenbacher, doch Zunker hält den Kopfball von Zieleniecki.

+++ Deniz führt ihn aus, der Ball rutscht fast durch den gesamten Strafraum, aber keiner kommt dran.

58. Minute: Jetzt Eckball für den OFC.

+++ Immerhin ist der KSV jetzt besser im Spiel, der Unterschied zwischen beiden Teams ist jetzt nicht mehr so groß.

+++ Der bringt zunächst nichts ein, die Löwen bleiben aber in Ballbesitz.

55. Minute: Endlich wieder mal ein Eckball für den KSV.

+++ Zuvor hatten Merle und Nennhuber große Probleme, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen.

54. Minute: Dicke Chance von Sobotta über links, doch der Ball geht knapp über die Latte.

52. Minute: Ein Torabschluss von Saglik, der aber weit rechts vorbeigeht. Der KSV-Stürmer beschwert sich noch, dass er gehalten worden sei.

51. Minute: Ein Freistoß von Deniz läuft glücklicherweise ins Leere.

+++ Aber die Konter und Flankenläufe der Kickers bleiben extrem gefährlich.

+++ Etwas Hoffnung macht, dass sich derzeit viel in der Hälfte der Offenbacher abspielt.

49. Minute: Freistoß für die Löwen von halbrechts, der aber nichts einbringt.

+++ Der KSV kommt trotzdem etwas besser rein.

47. Minute: Firat tritt an und verfehlt den linken Pfosten knapp.

46. Minute: Gleich eine richtig gefährliche Freistoßmöglichkeit für Offenbach an der Strafraumgrenze zentral.

+++ Und das war der Anpfiff zum zweiten Durchgang: Auf gehts Löwen.

+++ Diesmal dauert es beim KSV etwas länger.

+++ Die Mannschaften kommen zurück, gleich geht es weiter.

+++ Wir machen hier eine kurze Pause und melden uns zur zweiten Halbzeit zurück.

+++ Vor allem gegen das Tempo und das überragende Kombinationsspiel der Offenbach muss ein Mittel gefunden werden.

+++ Meha hat wieder für Hoffnung gesorgt, aber die Löwen müssen sich hier deutlich steigern. Die erste halbe Stunde waren sie völlig von der Rolle, und kassierten einfache Tore.

+++ Und das war der Halbzeitpfiff.

+++ Und Mehas Freistöße sind einfach ein Traum. So kann es weitergehen.

+++ Auch wenn es was fürs Phrasenschwein ist: Dieser Zeitpunkt war nicht so ganz unwichtig.

+++ Meha zirkelt den Ball wunderschön ins obere linke Eck. Damit keimt vor der Pause wieder etwas mehr Hoffnung auf.

43. Minute: Toooooooooooooooooooooooooooooor für die Löwen.

42. Minute: Jetzt mal eine gute Freistoßmöglichkeit für die Löwen, Meha aus gut 20 Metern.

41. Minute: "Weiter, weiter, kommt" motiviert Bravo Sanchez seine Mitspieler.

+++ Noch fünf Minuten bis zur Pause, jetzt heißt es erstmal, kein weiteres Gegentor zu kassieren.

+++ Offenbach ist unheimlich ballsicher, behauptet sich in fast jedem Zweikampf.

+++ In der Offensive ist das alles zu ungenau, auch wenn der KSV jetzt viel versucht. Allerdings lauern die Offenbacher immer wieder auf Konter, weil sich nun auch erste Räume ergeben.

37. Minute: Saglik versucht es mit einem Ball in die Gasse, aber der ist zu lang für Iksal.

36. Minute: Bislang konnten wir noch keine wirkliche Chance des KSV notieren.

35. Minute: Najjar jetzt mal über rechts, aber abgeblockt, bevor er die Flanke ansetzen kann.

+++ Immer wieder geht es über links bei den Offenbachern, über die starken Marcos und Sobotta.

+++ Wir reiben uns hier doch recht ungläubig die Augen, so deutlich hatten wir das nicht erwartet.

32. Minute: Jetzt hat sich Iksal mal über rechts durchgesetzt, endlich ist der KSV mal wieder in der gegnerischen Hälfte.

31. Minute: Abstimmungsfehler jetzt zwischen Nennhuber und Zunker, auch das wäre fast schiefgegangen.

+++ Nach einer halben Stunde ist das bislang hier ein Abend zum Vergessen. Die Offenbacher sind in jeder Aktion schneller.

29. Minute: Iksal sieht jetzt auch Gelb für ein Foul an der Mittellinie.

+++ Merle sah für die Aktion auch noch Gelb

27. Minute: Kein Problem für Soriano, der das 3:0 markiert, jetzt wird es ganz ganz bitter.

26. Minute: Elfmeter für Offenbach, nachdem Merle Sobotta abgeräumt hat.

25. Minute: Was für eine Szene: Nennhuber klärt auf der Linie, nachdem Najjar den Ball fast ins eigene Tor gespitzelt hat. 

25. Minute: Eckball für den KSV, der aber weggeköpft wird.

24. Minute: Ein Kopfball von Marcell Sobotta am kurzen Pfosten ist für KSV-Torwart Maximilian Zunker kein Problem 

+++ Die Körpersprache des KSV stimmt jetzt: Die Spieler sind aggressiv in den Zweikämpfen und halten endlich dagegen.

+++ Was auffällt: Der Schiedsrichter lässt unfassbar viel laufen, beide Seiten beschweren sich immer wieder wegen vermeintlicher Foulspiele.

+++ Der KSV läuft jetzt wieder früher an, doch der OFC findet immer wieder Chancen, sich zu lösen.

20. Minute: Endlich scheppert der Ball mal am Pfosten, doch Mahir Saglik stand zuvor im Abseits.

+++ Das Spiel hat sich nun ein bisschen beruhigt, die Löwen versuchen, erstmal Sicherheit in die Aktionen zu bekommen.

18. Minute: Immerhin mal ein Meha-Freistoß, der jedoch in den Armen von Offenbachs Keeper Flauder landet. 

+++ Immer wieder ist es Ronny Marcos, der Nael Najjar auf dessen rechter Abwehrseite entwischt.

15. Minute: Nach ordentlichem Beginn der Löwen ist jetzt nach einer Viertelstunde schon jegliches Konzept über den Haufen geworden.

+++ Der KSV ist völlig von der Rolle, kassiert hier in fünf Minuten zwei Gegentore. Hoffentlich wird das nicht noch richtig bitter heute.

0:2: Unfassbar, was hier passiert. Wieder geht es für Offenbach über links, und dann ist Tunay Deniz völlig frei vor dem Tor und schießt zum 2:0 ein.

12. Minute: Wieder wird es über Najjars Abwehrseite gefährlich, doch Marcos' Pass findet keinen Abnehmer.

11. Minute: Ecke für den KSV, doch die bringt nichts ein.

+++ Da hätten wir gern den Videobeweis bemüht, weil richtig sauber sah das nicht aus.

+++ Frederic Brill ist schreiend liegengeblieben und hat unmittelbar vor dem Tor noch einen abbekommen. Schiedsrichter Hasmann ließ aber weiterspielen.

+++ Eine klasse Kombination der Gastgeber, die sich aber auch rustikal durchsetzten.

0:1: Und da ist es passiert: Tor für Offenbach durch Elia Soriano in der 7. Minute.

+++ Die Löwen lassen wenig zu, stehen gut, ziehen sich nun aber etwas mehr zurück.

5. Minute: Freistoß für die Gastgeber von Firat aus halblinker Position, der wurde aber in der KSV-Innenverteidigung weggeköpft.

+++ Die Gäste haben zunächst mehr Ballbesitz, aber Offenbach arbeitet sich jetzt Stück für Stück nach vorn.

4. Minute: Beim KSV läuft viel über rechts, Najjar ist da schon voll auf Betriebstemperatur.

2. Minute: Die Löwen gehen früh drauf, Offenbach muss sich erstmal finden.

1. Minute: KSV setzt sich gleich mal in der Angriffszone fest.

+++ Das war der Anpfiff, das Spiel läuft.

+++ Zuerst der KSV, Offenbach lässt sich noch etwas Zeit, ist jetzt aber auch da.

+++ Und jetzt kommen die Mannschaften auf den Rasen.

+++ Immer mal wieder rauscht hier ein Flugzeug übers Stadion.

+++ Gleich geht es los. Jetzt heißt es Daumen drücken für die Löwen.

+++ Hier noch die Ersatzspieler des KSV: Labonte, Mißbach, Schmeer, Schwechel, Kahraman, Allmeroth, Dawid

+++ Schiedsrichter heute ist Justin Joel Hasmann aus Neunkirchen im Saarland.

+++ Während die Offenbacher mit einem 0:0 in Walldorf gestartet sind, setzten sich die Löwen zum Neustart am Samstag gegen Alzenau mit 3:0 durch.

+++ Es ist heute das Duell des Tabellenvierten gegen den Tabellenachten. Beide Teams trennen in der Tabelle sechs Punkte.

+++ Das ist die erste Elf der Offenbacher: Flauder, Dierßen, Zieleniecki, Fritscher, Firat, Sobotta, Karbstein, Deniz, Soriano, Bojaj, Marcos

+++ Bei den Kickers sitzt Top-Stürmer Mathias Fetsch erstmal nur auf der Bank. Mit acht Treffern ist er bislang der erfolgreichste Offenbacher. 

+++ Und so wird der KSV heute im Hessenderby in Offenbach spielen: Zunker - Najjar, Merle, Nennhuber, Brandner - Brill - Mogge, Meha, Bravo Sanchez, Iksal - Saglik

+++ Die Mannschaften machen sich derzeit auf dem Rasen warm, die Löwen haben eine Umstellung im Vergleich zum Heimspiel gegen Alzenau vorgenommen. Statt Alexander Mißbach rückt Nael Najjar in die Startelf. 

+++ Hallo und herzlich willkommen aus dem Sparda-Bank-Hessen Stadion in Offenbach. Heute ist Derbyzeit in der Fußball-Regionalliga Südwest: Der KSV tritt gleich ab 19 Uhr bei den Kickers an. Mehr Prestigeduell geht kaum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.