Tolle Kulisse im Auestadion

Kein Zuschauer-Rekord, aber KSV Hessen feiert Derbysieg gegen Baunatal

+
Rekordversuch aus der Luft: Ein volles Auestadion für das Hessenliga-Spiel KSV Hessen gegen KSV Baunatal am Ostermontag.

Rappelvoll war es, das Auestadion. Stimmungsstark. Beeindruckend. 15.488 Zuschauer auf ihren Plätzen. Der KSV Hessen schlägt den KSV Baunatal im Hessenderby mit 3:1.

Dieser Artikel wurde am 19.23 Uhr aktualisiert - Auch ohne Rekord (16.500 hatten eine Karte gekauft) eine traumhafte Kulisse in der Fünftklassigkeit. Das Spiel passte. Es war spielerisch lange zäh, wenig glanzvoll. Aber es war abwechslungsreich. Es bot eine Reihe strittiger Szenen. Und es lieferte eine dramatische, nervenaufreibende Schlussphase. Gastgeber KSV Hessen Kassel gewann 3:1 (1:0) gegen einen KSV Baunatal, der lange Paroli geboten hatte. Der Traum von der Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation lebt für die Löwen.

Im Mittelpunkt der Partie stand auch Schiedsrichter Volker Höpp, der zwei umstrittene Elfmeter gab, zwei andere umstritten nicht pfiff. „Schade, dass das Trio so viele fragwürdige Entscheidungen getroffen hat“, sagte Kassels Trainer Tobias Cramer.

Seine Mannschaft hatte den Sieg in der turbulenten Schlussphase verdient eingefahren. Die erste halbe Stunde aber gehörte Baunatal, das mutig begann, sich schnell Respekt erspielte. „Das war richtig gut. Nur im letzten Drittel fehlte es“, urteile Gäste-Trainer Tobias Nebe. Bestes Beispiel: der Konter in der 15. Minute. Hätte Manuel Pforr den Ball zu Rolf Sattorov gebracht, wäre der frei durch gewesen. Im letzten Moment aber klärte KSV-Verteidiger Jan-Philipp Häuser.

Die Gastgeber waren beeindruckt. Es war zu spüren, dass ein gewisser Druck auf ihnen lag. Im Aufstiegskampf dürfen sie nicht stolpern. Doch schon die Schlussphase der ersten Hälfte hatte es in sich. Der ersten gefährlichen Standardsituationen durch Ingmar Merle folgte in der 45. Minute das 1:0. Sebastian Schmeer hatte den Ball im Strafraum angenommen, spielte eine Flanke aus der Drehung direkt auf den Kopf von Mahir Saglik, der ins lange Eck traf. Baunatal reklamierte ein Handspiel von Schmeer. Und forderte kurz darauf auf der Gegenseite einen Elfmeter, als Sattorov gefoult worden war.

Der Grundstock war da gelegt für die aufregende zweite Hälfte. In der durften die Gäste den Ausgleich bejubeln. Umstritten allerdings: Florian Heussner prallte in Sebastian Schmeer hinein. Egal wie: Sattorov verwandelte ohne Probleme (68.). „Jetzt hatten wir das Momentum eigentlich auf unserer Seite“, befand Nebe. Doch es kam anders. Die Gastgeber waren jetzt hellwach, erhöhten auf der Stelle den Druck. Merles Freistoß aus 35 Metern. Der Nachschuss von Adrian Bravo Sanchez. Der Ball von Schmeers Schuhspitze, den Pascal Bielert pariert. Saglik, der selbst schießt, statt Schmeer zu bedienen – die Löwen hatten Chancen.

Doch entscheidend wurde der Schiri. Der keinen Elfmeter gab, als Mario Wolf der Ball an die Hand sprang. Aber einen gab, als Blahout kurz darauf Marco Dawid legte. Das war unstrittig. Allerdings hatte Dawid den Ball vorher wohl mit der Hand gespielt. Die Gäste waren erzürnt, Schmeer verwandelte zum 2:1 (88.). Doch es kam noch dramatischer. Baunatal wirft alles nach vorn. Saglik geht mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gäste haben tatsächlich die Chance, aber Torhüter Niklas Hartmann fischt Daniel Borgardts Kopfball aus dem Winkel. Hartmanns Gegenüber Bielert hält nichts mehr hinten. Doch dann kontert der KSV. Der eingewechselte Jon Mogge stürmt über den rechten Flügel bis in den Strafraum und trifft ins leere Tor. Das Derby ist entschieden.

Rekordspiel im Auestadion: KSV Hessen gegen KSV Baunatal in Bildern

 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Marie Klement
 © Schachtschneider/Flugschule Kassel FLY NOW
 © Schachtschneider/Flugschule Kassel FLY NOW
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Chris tian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler
 © Christian Hedler

Statistik: So haben KSV Hessen und KSV Baunatal gespielt

KSV Hessen Kassel - KSV Baunatal 3:1 (Endstand)

1. Halbzeit

2. Halbzeit

Kassel

1

2

Baunatal

0

1

KSV Hessen Kassel: Hartmann - Najjar, Merle, Häuser, Brandner - Dawid (90. Mogge), Evljuskin (73. Schwechel), Brill, Bravo Sanchez - Saglik - Schmeer (90. +4 Allmeroth)

KSV Baunatal: Bielert - Krengel, Blahout, Wolf, Heussner - Möller (54. Üstün), Borgardt, Schäfer (79. Ludwig) - Sattorov, Pforr, Müller (46. Schrader)

Schiedsrichter: Höpp (Ranstadt)

Tore: 1:0 Saglik (45. Minute), 1:1 Sattorov (68., Elfmeter), 2:1 Schmeer (88., Elfmeter), 3:1 Mogge (93.)

Zuschauer: 15.488 im Stadion (verkaufte Karten: 16.500)

Karten: Gelbe Karte Möller (30. Minute), Najjar (58.), Gelb-Rot Saglik (91.)

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Während die Löwen mit ihren Fans den Derby-Sieg feiern, verabschieden wir uns an dieser Stelle. Danke fürs Mitlesen und Zuhören!

+++ Ein Baunataler Fan läuft allein auf die Nordkurve zu - wird dann aber von Ordnern gestoppt. Ist sicher besser :)

+++ Auf dem Rasen feiern die KSV-Spieler.

+++ Dieses Nordhessenderby hatte einiges zu bieten - auch wenn der Zuschauerrekord nicht geknackt wurde. Zumindest drei Entscheidungen werden noch für Gesprächsstoff sorgen: Den Strafstoß, den die Baunataler vor der Pause eingefordert hatten. Der umstrittene Elfmeter für die Baunataler in der 68. Minute - und der nicht gegebene Strafstoß für die Löwen nach einem Handspiel in der 84. Minute.

+++ Die Löwen gewinnen 3:1 gegen Baunatal. Und das geht in Ordnung. Der KSV Hessen hat das Spiel vor allem in Halbzeit zwei im Griff gehabt.

Der bekommt allerdings nichts mehr zu tun, denn: Schluss hier im Kasseler Auestadion.

93. Minute: Der KSV wechselt nochmal. Allmeroth kommt für Schmeer.

93. Minute: Freistoß für Baunatal. Üstüns Schuss können seine Mannschaftskameraden aber nicht verwerten. Dafür aber: der KSV Hessen! Denn: Mogge bekommt den Ball, läuft über rechts durch. Als er schließlich schießt, hat er leichtes Spiel, denn Baunatals Schlussmann Bielert war beim Freistoß mit vors Tor der Löwen gelaufen - und das Baunataler Tor somit leer. Der KSV erhöht so in der Nachspielzeit sogar noch auf 3:1.

92. Minute: Es wird gefährlich am Kasseler Tor: Wolf köpft den Ball so, dass Hartmann ihn aus dem Winkel kratzen muss.

91. Minute: Hier gibt es eine weitere Gelbe Karte für Saglik. Der hatte ja schon Gelb, sieht jetzt also Gelb-Rot und muss vom Platz.

89. Minute: Jetzt gibt es auch die offizielle Zuschauerzahl: 16.500 Karten sind verkauft worden, 15.488 Zuschauer sind im Stadion. Also kein Rekord. Aber eine hammer Kulisse.

89. Minute: Der KSV Hessen wechselt ein weiteres Mal. Für Dawid kommt Jon Mogge.

+++ Jetzt gibt es auf den Rängen kein Halten mehr.

+++ In der 88. Minute tritt Basti Schmeer an - und trifft zum 2:1.

Aber dann: TOR FÜR DEN KSV HESSEN KASSEL!

+++ Die Emotionen kochen hier hoch.

+++ Bis zur Ausführung dauert es aber noch. Die Baunataler Bank protestiert so laut, dass die Unparteiischen eingreifen müssen. Ergebnis: Ein Baunataler muss auf die Tribüne.

+++ Blahout foult Dawid am linken Pfosten.

87. Minute: Elfmeter für die Löwen!

+++ Von den Rängen schallen derweil "Schieber, Schieber"-Rufe.

+++ Saglik regt sich so auf, dass er noch Gelb sieht.

+++ Der Unparteiische sah da tatsächlich nicht glücklich aus - genauso wenig wie beim Baunataler Strafstoß.

84. Minute:  Riesen Aufregung hier im Auestadion: Nach einem Handspiel vom Wolf im Strafraum der Gäste lässt Schiedsrichter Höpp weiterspielen - und sorgt damit für ordentlich Lärm auf den Rängen.

84. Minute: Die können die Löwen nicht nutzen.

83. Minute: Freistoß für die Löwen. Auf der linken Seite tritt einmal mehr Merle an. Und wie! Bielert hat ordentlich Mühe, den Ball abzufangen. Vom Baunataler Torwart springt er zur nächsten Ecke für die Löwen übers Tor. 

81. Minute: Borgardt luchst Dawid den Ball ab, bevor der weiter Richtung Tor marschieren kann.

80. Minute: Üstün foult Dawid in der Hälfte der Baunataler. Das gibt den nächsten Freistoß für die Löwen. Den können die Gastgeber aber nicht zur nächsten Chance nutzen. 

79. Minute: Zweiter Wechsel bei Baunatal. Torben Ludwig kommt, Schäfer geht.

78. Minute: Ecke für Baunatal. Pforrs Schuss kommt gut, allerdings kommt in der Mitte kein Mitspieler ran.

78. Minute: Weiter geht's. Brandner kann auch wieder spielen.

77. Minute: Das Spiel ist unterbrochen, weil Brandner behandelt werden muss.

+++ Die Löwen drängen hier auf die erneute Führung.

76. Minute: Und nochmal die Gastgeber: Saglik spielt den Ball aber nicht quer auf den freistehenden Schmeer, sondern versucht es selbst - und schießt vorbei.

75. Minute: Riesen Möglichkeit für die Löwen: Schmeer zieht aus ganz kurzer Distanz ab - Bielert ist dann aber zur Stelle und hält. Stark gemacht!

74. Minute: Nochmal die Löwen. Brandner bringt den Ball von der linken Seite in den Strafraum. Der kommt allerdings etwas zu hoch, sodass Saglik in der Mitte nicht rankommt.

73. Minute: Freistoß für die Löwen. Merle führt aus, im Zentrum steigt dann Saglik zum Kopfball hoch. Der geht allerdings drüber.

72. Minute: Der KSV Hessen wechselt zum ersten Mal. Für Evljuskin kommt Brian Schwechel.

71. Minute: Die darauf folgende Ecke können die Löwen nicht nutzen.

70. Minute: Freistoß für den KSV aus etwa 35 Metern. Und der führt zu einer dicken Chance: Merle führt aus. Bielert faustet den Ball weg - und dann ist Bravo Sanchez am Ball und schießt. Bielert lenkt den Ball aber blitzschnell am Tor vorbei.

+++ Sattorov nutzt den Strafstoß in der 68. Minute zum Ausgleich.

TOR FÜR BAUNATAL!

68. Minute: Sattorov legt sich den Ball parat - begleitet von Pfiffen von den Rängen.

67. Minute: Es gibt Elfmeter für Baunatal. Und der ist mindestens umstritten. Heussner läuft in Schmeer - und Schiri Höpp entscheidet auf Strafstoß.

66. Minute: Ecke für Baunatal. Pforr führt sie aus. Vorm Tor ist dann aber Najjar zur Stelle und haut den Ball weg.

65. Minute: Merle und Häuser fangen Schrader ab. Häuser bleibt nach der Aktion kurz liegen, kann dann aber weitermachen.

63. Minute: Baunatal versucht eine Lücke in der KSV-Hessen-Abwehr zu finden - aber die steht kompakt. Schrader bekommt den Ball zwar schließlich im Strafraum der Gastgeber, aber dann ist auch schon wieder Schluss.

60. Minute: Ecke für die Gäste. Schäfers Schuss kommt allerdings sehr weit, sodass diesen Ball kein Mitspieler verwerten kann.

58. Minute: Najjar sieht nach einem Foul an Schäfer Gelb.

+++ Das Spiel läuft wieder. Brill kann weitermachen.

54. Minute: So ist es. Weiter geht es allerdings noch nicht, da Brill behandelt werden muss.

53. Minute: Baunatal wird wechseln. Fatih Üstün steht bereit. Möller wird wohl gehen.

52. Minute: Möller foult Saglik auf Höhe der Mittellinie. Der Baunataler ist schon verwarnt - und hat Glück, das er hier nicht vom Platz muss.

49. Minute: Bravo Sanchez fängt einen Schuss von Krengel aus etwa 20 Metern ab.

47. Minute: Schmeer bringt den Ball in den Strafraum. Da ist dann aber auch direkt Schluss, weil die Baunataler Abwehr gut arbeitet.

+++ Noch gibt es keine offizielle Zuschauerzahl. Etwas müssen wir uns also noch gedulden.

+++ Der KSV Baunatal hat gewechselt. Schrader spielt jetzt für Müller.

Weiter geht's. Die zweite Halbzeit hier im Derby läuft.

+++ Die erste Hälfte war ausgeglichen. Der KSV Baunatal verkauft sich teuer. Stört den KSV gut im Aufbau. Die Löwen wurden erst in der Schlussphase über Standardsituationen gefährlicher.

Das war's in Halbzeit eins: Pause hier im Auestadion.

46. Minute: Dafür wird es aber nochmal brenzlig: Pforr trifft aus der Drehung die Latte!

46. Auf der anderen Seite fordern die Baunataler nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum Elfmeter, bekommen ihn aber nicht.

+++ Saglik ist es, der den Ball nach einem Zuspiel von Schmeer am rechten Pfosten über die Linie köpft.

+++ In der 45. Minute gehen die Löwen in Führung.

TOR FÜR DEN KSV HESSEN KASSEL!

45. Minute: Heussner stoppt Najjar unsanft im Strafraum der Gäste. Die KSV-Fans fordern daraufhin Strafstoß - bekommen ihn aber nicht. Schiedsrichter Völker Höpp entscheidet stattdessen auf Freistoß für Baunatal.

44. Minute: Saglik versucht sich gegen drei Mann durchzusetzen. Das klappt nicht.

44. Minute: Noch ein Freistoß für die Löwen. Merle hält aus etwa 26 Metern direkt drauf - der kommt etwas zu hoch.

43. Minute: Auf der anderen Seite hat Najjar Mühe, Sattorov an der Strafraumgrenze abzuschütteln - das klappt aber schließlich.

42. Minute: Najjar führt die aus. Vorm Tor können sich aber erst Saglik und dann Häuser nicht durchsetzen.

42. Minute: Freistoß für die Löwen aus etwa 30 Metern. Merle führt aus, Heussner klärt im Strafraum - allerdings auf Kosten einer Ecke.

40 Minute: Brill spielt den Ball auf der linken Seite auf Dawid, der dann aber fix gestoppt wird.

38. Minute: Jetzt eine ganz gute Chance für die Löwen. Nach einer Ecke darf Merle im Zentrum abziehen - der geht knapp übers Tor der Gäste.

+++ Die ersten 36 Minuten des Derbys sind sehr ausgeglichen - und ohne Höhepunkte.

36. Minute: Merle klärt einen Schuss. Der Ball landetet an der Strafraumgrenze bei Pforr, der direkt schießt, das allerdings deutlich drüber.

35. Minute: Danach kontern die Löwen - beziehungsweise versuchen es, denn Dawid verdribbelt sich nahe der Mittellinie erst - und spielt dann einen Fehlpass.

35. Minute: Ecke für Baunatal. Die können die Gäste aber nicht nutzen.

33. Minute: Freistoß für Baunatal. Pforr führt aus. Vorm Tor hat Saglik allerdings aufgepasst und köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

32. Minute: Bravo Sanchez bringt den Ball in den Strafraum der Baunataler. Da köpft Saglik Richtung Tor. Gefährlich wird das aber nicht, denn der geht links vorbei - ohne dass Bielert eingreifen muss.

+++ Das war das erste härte Foul. Sonst ist das Derby bisher sehr fair.

30. Minute: Möller steigt an der Mittellinie hart gegen Saglik ein - du sieht dafür die Gelbe Karte.

29. Minute: Pforr bleibt nach einem Zusammenstoß in der Hälfte der Baunataler liegen. Sah aber schmerzhafter aus, als es dann war. Die Nummer 8 der Gäste kann ohne Behandlung weiterspielen.

27. Minute: Bravo Sanchez taucht frei an der linken Strafraumgrenze auf. Das hat Torhüter Bielert gesehen und faustet den Ball nach einen Pass von Merle weg, bevor Bravo Sanchez durchstarten kann.

26. Minute: Dawid und Heussner geraten an der Seitenlinie aneinander. Nach Ermahnung des Schiedsrichters beruhigt sich das Ganze aber schnell.

26. Minute: Schmeer versucht sich im Strafraum der Gäste durchzusetzen, wird aber von Borgardt gestoppt.

24. Minute: Krengel bringt den Ball von rechts rein. Gefährlich wird's dann aber nicht vor dem Tor der Löwen, weil Häuser den Ball wieder weghaut.

+++ Die 18.000+ Zuschauer haben wir hier nicht erreicht. Aber über 16.000 sollten heute im Stadion sein. Ist eine tolle Kulisse.

+++ 20 Minuten sind gespielt, noch warten wir hier auf die erste echte Torchance.

21. Minute: Najjar flankt den Ball Richtung Baunataler Tor. Da ist dann Keeper Pascal Bielert zur Stelle und sichert den Ball.

19. Minute: Freistoß für die Löwen. Merle führt aus. Im Strafraum der Baunataler köpft Blahout den Ball dann aber aus der Gefahrenzone.

17. Minute: Saglik zieht im Zentrum aus der Drehung ab. Der geht weit, weit übers Tor der Gäste -  und Abseits war auch angezeigt.

16. Minute: Schmeer kommt über rechts und spielt den Ball in den Strafraum der Gäste. Da hat Wolf aber aufgepasst - und haut den Ball aus der Gefahrenzone.

14. Minute: Baunatal kontert. Häuser verhindert dann im letzten Moment auf der linken Seite einen Pass von Pforr auf Sattorov, der sonst frei durch gewesen wäre.

13. Minute: Najjar stoppt Pforr, der da im Strafraum der Löwen aufgetaucht war, an der Außenlinie.

12. Minute: Erste Ecke für Baunatal. Schäfer führt aus. In der Mitte hält Wolf noch den Kopf rein  - der geht aber ins Toraus. Keine Gefahr also für die Löwen bei diesem Standard.

+++ Baunatal beginnt hier in den ersten Minuten mutig. Sattorov, Müller und Pforr spielen vorne sehr quierlig.

9. Minute: Heussner spielt den Ball von links vors Tor der Löwen. Bevor Sattorov rankommen kann, hat Kassels Keeper Niklas Hartmann den Ball.

8. Minute: Schäfer versucht sich auf der linken Seite gegen zwei Mann durchzusetzen - vergeblich.

5. Minute: Dawid taucht im Strafraum der Gäste auf, kann sich da allerdings nicht gegen Heussner durchsetzen.

2. Minute: Baunatal kommt über rechts. Krengel bringt den Ball hoch rein. In der linken Strafraumhälfte kann Pforr das aber nicht nutzen.

Los geht's. Das Nordhessenderby läuft.

+++ Es gibt außerdem noch eine gute Neuigkeit: Sergej Evljuskin hat seinen Vertrag um 2 Jahre verlängert.

+++ Vor dem Spiel gibt es eine Seltenheit: Pferde auf dem Spielfeld. Heute wird einiges geboten.

+++ Im Radio starten Max und Manuel. Viel Spaß beim Zuhören!

+++ Hier haben wir die Aufstellung für euch. So spielt der KSV Hessen:

(Zum Vergrößern bitte jeweils rechts oben klicken)

So spielt der KSV Baunatal:

Die Unparteiischen:

+++ Ein weiterer Blick ins Stadion:

+++ Daniel Beyer hat schon für den KSV Hessen und den KSV Baunatal gespielt, nun ist er für den FSC Lohfelden aktiv. Vor dem Rekordspiel hat er für uns auf das Hessenderby geblickt.

+++ Gerade sorgt Alleinunterhalter Axel Traxel am Stadion-Mikrofon für Stimmung. Gleich wird er auch singen - und zwar die KSV-Samba.

+++ Laut Polizei ist das Spiel ist heute kein Hochsicherheitsspiel – es wird mit einem friedlichen Verlauf gerechnet. Wie Pressesprecher Matthias Mänz sagt, ist aber natürlich eine entsprechende Anzahl an Beamten vor Ort.

+++ Zur Erinnerung: Der derzeitige Zuschauer-Rekord liegt bei 18.313 Zuschauern. Die gilt es heute zu knacken. Die Bestmarke datiert aus dem Jahr 2011 - aufgestellt beim Spiel des Waldhof Mannheim gegen den FC Illertissen.

+++ Beim Spiel der Legenden bleibt es am Ende beim 3:3-Unentschieden.

Die Nordkurve füllt sich.

+++ In der zweiten Halbzeit gleichen die Löwen aus. Nachdem Marco Melchim das 0:3 erzielt hatte, legten die Hessen mit ihrer Aufholjagd los. Die Tore erzielten Carsten Lakies (2) und Bobo Mayer.

Spiel der Legenden im Auestadion.

+++ Der KSV Hessen hatte, angeführt von Fußballgott Thorsten Bauer, aber auch zahlreiche Chancen. Gegen den starken Torhüter Zoran Zeljko haben die Löwen-Legenden aber noch kein Mittel gefunden.

+++ Gerade ist Halbzeitpause beim Spiel der Legenden vor der Hessenligapartie zwischen dem KSV Hessen und Baunatal. 2:0 führen die Baunataler. Beide Treffer erzielte Michael Mason nach Kontern.

+++ Wer schon vor Ort ist Die HNA hat für das Rekordspiel eine besondere Ausgabe des Stadionhefts produziert, das am und im Auestadion verteilt wird. Darin gibt es unter anderem Einschätzungen von den Trainern, Interviews mit Spielern und einen Blick in die Geschichte.

+++ Noch ist es etwas hin bis zum Spiel, es ist aber schon gut was los am und im Stadion.

+++ Die Kassenhäuschen sind heute seit 12 Uhr geöffnet. Einlass ins Stadion war um 12.30 Uhr – also zweieinhalb Stunden vor dem Anpfiff. Vor dem Nordhessenderby gibt es ab 13 Uhr eine Partie der Legenden.

+++  Hallo und herzlich willkommen aus dem Kasseler Auestadion. Wir haben bestes Fußballwetter heute - perfekt für ein Nordhessenderby und Rekordspiel.

Das ist der Kader des KSV Hessen Kassel für die Saison 2018/2019

Nr. 39, Niklas Hartmann - Torhüter © Andreas Fischer/HNA
Nr. 1, Niklas Neumann - Torhüter © Andreas Fischer/HNA
Nr. 23, Luis Allmeroth - Innenverteidiger © Andreas Fischer/HNA
Nr. 20, Tim-Philipp Brandner - linker Außenverteidiger/linkes Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 30, Jan-Phillip Häuser - Innenverteidiger © Andreas Fischer/HNA
Nr. 32, Nael Najjar - rechter Außenverteidiger/rechtes Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 31, Michael Voss - linker Außenverteidiger © Andreas Fischer/HNA
Nr. 17, Yannik Ziegler - linker Außenverteidiger © Andreas Fischer/HNA
Nr. 18, Maik Baumgarten - Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 6, Adrian Bravo-Sanchez - offensives Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 8, Frederic Brill - defensives Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 25, Marco Dawid - rechtes offensives Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 15, Sergej Evljuskin - Mittelfeld/Innenverteidiger © Andreas Fischer/HNA
Nr. 21, Ingmar Merle - Abwehr/Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 19, Ioannis Mitrou - offensives Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 14, Brian Schwechel - zentrales Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 29 - Laurin Unzicker - zentrales Mittelfeld © Andreas Fischer/HNA
Nr. 9, Jon Mogge - Stürmer © Andreas Fischer/HNA
Nr. 7, Sebastian Schmeer - Stürmer © Andreas Fischer/HNA
Tobias Cramer, Trainer © Andreas Fischer/HNA
Tobias Damm, Co-Trainer © Andreas Fischer/HNA
Michael Gibhardt - Torwarttrainer © Andreas Fischer/HNA
Michael Krannich (Leiter Marketing und Sponsoring) © Andreas Fischer/HNA
Uwe Heller © Andreas Fischer/HNA
Neuzugänge v.l. Trainer Tobias Cramer, Yannik Ziegler, Luis Allmeroth, Jon Mogge, Jan-Phillip Häuser, Ionnis Mitrou, Co-Trainer Tobias Damm © Andreas Fischer/HNA
Der neue Kader des KSV Hessen Kassel. © Andreas Fischer/HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.