Das sagt KSV-Coach Cramer vorm letztem Spiel gegen Saarbrücken

Tobias Cramer

Kassel. Wenn der KSV Hessen Kassel am Samstag mit der Partie in Saarbrücken (Anstoß: 14 Uhr) die Saison in der Fußball-Regionalliga beschließt, dann hat auch Coach Tobias Cramer seine erste Spielzeit als Cheftrainer der Löwen hinter sich.

„Es hat enorm Substanz gekostet. Auch positiv. Ich habe mich aber nie unwohl gefühlt“, gibt der 42-Jährige ein erstes kurzes Fazit zum vergangenen Jahr.

Für Cramer wird es in der kommenden Saison weitergehen, drei Spieler geben gegen die Saarländer aber ihren Abschied für den KSV. Kapitän Tobias Damm wird zur kommenden Saison Co-Trainer, Henrik Giese verlässt Kassel in Richtung Hamburg und auch Ersatztorwart Piotr Gorczyca wird nicht mehr dabei sein. Für Gorczyca dabei besonders bitter: Weil er in der Verbandsliga bei der zweiten Mannschaft eine Rote Karte gesehen hatte, wird er das letzte Saisonspiel gesperrt verpassen. Giese und Damm werden aber definitiv auflaufen, sagt der Trainer.

„Wir werden in Saarbrücken nichts laufen lassen und wollen einen oder drei Punkte holen. Ich werde die beste Elf auf den Platz schicken“, sagt Cramer. Fehlen wird Marco Dawid, der erneut muskuläre Probleme hat und sich noch einmal genauer untersuchen lassen soll.

„Ich möchte zum Start der Vorbereitung einen Marco Dawid haben, der sich nicht andauernd Gedanken um Verletzungen machen muss. Deswegen soll er jetzt wieder richtig fit werden“, sagt der 42-Jährige. Und der Coach weiß auch schon, wann er seine Spieler wieder auf den Platz bittet. Am 19. Juni ist Trainingsauftakt für die erste Mannschaft des KSV.

Und wie war die erste Spielzeit als Chef an der Seite sonst so? „Es hat Spaß gemacht. Ich wollte den Gremien beweisen, dass sie die richtige Entscheidung getroffen haben. Ich habe in diesem Jahr unglaublich viel für mich selbst gelernt“, sagt Cramer. Urlaub gibt es für ihn aber zunächst nicht. „Das ist wie bei Lehrern. In der spielfreien Zeit muss man Dinge vorbereiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.