Uwe Scheller ab sofort im Vorstand des KSV Hessen

+
Er komplettiert den Vorstand beim KSV Hessen Kassel: Uwe Scheller (58) ist ab sofort das fünfte Mitglied des Gremiums und für das Thema „Organisation“ zuständig.

Kassel. Der Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat während einer Pressekonferenz am Montag personelle und strukturelle Veränderungen für die Zukunft bekannt gegeben.

Der Vorstand ist voll, ein Geschäftsführer gefunden und es gibt ein Leitbild. Uwe Scheller wird ab sofort das fünfte Mitglied im Vorstand, Michael Krannich, bisher für Vertrieb und Marketing zuständig, wird ab dem 1. Juli kaufmännischer Geschäftsführer und das neue Leitbild soll das Image des Vereins in der Region wieder aufbessern.

Uwe Scheller

Der Neue im Vorstand ist 58 Jahre alt und kommt aus Kassel. Bei seiner Vorstellung sagte Scheller, dass er schon als Kind bei jedem Heimspiel des KSV im Stadion gewesen sei, dann habe er sich aber trotzdem dazu entschieden, Handball zu spielen. In seiner Zeit bei der HSG Zwehren/Kassel lernte er Jens Rose kennen, ebenfalls Vorstandsmitglied bei den Löwen. So sei der Kontakt zustande gekommen.

Scheller arbeitet mittlerweile wieder für die EAM, wo er auch seine Berufslaufbahn begann. Er ist Diplom-Mathematiker und leitete eigenen Aussagen zufolge einige nationale und internationale Großprojekte für das Unternehmen. Sein Fachbereich liegt in der IT. Damit wird er sich auch beim KSV Hessen beschäftigen. Er wird sich um das Themengebiet „Organisation kümmern. Dazu zählen unter anderem die IT-Infrastruktur, das Ticketing und die Spieltagsorganisation.

Bei seiner Vorstellung sagte Scheller noch, er habe zwei Kinder - einen Sohn (27) und eine Tochter (23) - und sei glücklich verheiratet. „Noch“, fügte er an. „Mal sehen wie das jetzt mit den neuen Aufgaben und dem Aufwand beim KSV dann wird.“ Damit hatte er die Lacher auf seiner Seite.

Durch seinen Arbeitgeber könnten der Verdacht und die Hoffnung naheliegen, dass die EAM auch als Sponsor für die Löwen in Frage kommt. „Wir werden sehen, wie wir da in Zukunft zusammenarbeiten können. Aber auf dem Sponsoring liegt nicht das Hauptaugenmerk meiner neuen Tätigkeit beim KSV Hessen“, sagte Scheller dazu.

Das Leitbild

Ebenfalls gestern vorgestellt wurde das neue Leitbild des Klubs. Dabei gehe es auch darum, die Marke des Vereins wieder positiver aufzuladen, sagte Vorstandsmitglied Daniel Bettermann. Das Leitbild ist auf fünf Säulen aufgebaut: Dem Anker in der Region, dem Motto „Löwen geben niemals auf“, dem Nachwuchs, der Wichtigkeit der Fans und einer Schritt-für-Schritt-Politik für die Zukunft. Der Verein wolle Talente hervorbringen, größtmöglichen sportlichen Erfolg haben - dabei solle aber mit realistischen Zielen und Zahlen gearbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.