Schmeer, Bravo Sanchez, Saglik und Co.

Schwitzen in Verl, sonnen in Dubai: Das machen die Abgänge des KSV Hessen aus dem vergangenen Sommer jetzt

Adrian Bravo Sanchez.
+
Spielt jetzt in Rödinghausen: Adrian Bravo Sanchez.

Es war ein Sommer des Umbruchs beim Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel.

Kassel – Acht Spieler verließen den Klub, dazu kamen Winterabgang Sergej Evljuskin und Pascal Maiwald, der sich schwer verletzt und deswegen vorzeitig von den Löwen verabschiedet hatte. Wir blicken auf die Ex-Kasseler – und wohin der Weg sie nun geführt hat.

Sebastian Schmeer

So richtig zufrieden ist Basti Schmeer nicht mit der Hinrunde für den KSV Baunatal in der Hessenliga. Zwar sind sechs Tore bei 13 Einsätzen keine schlechte Quote. Aber: „Ich habe selten voll trainiert. Hier und da sind immer wieder Verletzungen dazwischengekommen“, sagt der 34-Jährige. „Wenn ich auf dem Platz stehen kann, dann ist es aber ganz gut. Und die Truppe ist super. Ich bin fit und will mich jetzt noch mal fitter machen“, ergänzt er. Sein Manko: „Dass wir mit der Mannschaft in der Abstiegsrunde stehen, kann nicht sein.“

Adrian Bravo Sanchez

Nach vier Spielen und vier Niederlagen wurde beim SV Rödinghausen, dem neuen Klub von Adrian Bravo Sanchez, Trainer Nils Drube entlassen, Carsten Rump verpflichtet. Bravo Sanchez musste sich nach seinem Wechsel erneut empfehlen, der 28-Jährige stand zuletzt aber – mit Ausnahme von zwei Partien, bei denen er gesperrt war – in der Startelf. Sechs Vorlagen verbuchte ABS, gegen Lotte gelang ihm am 14. Spieltag der erste Treffer. Rödinghausen steht mittlerweile in der Regionalliga West auf Rang acht. „Mir gefällt es gut, aber ich musste mich schon erst mal eingewöhnen“, sagt Bravo Sanchez.

Mahir Saglik

Elfmal stand Mahir Saglik für den SC Verl in der dritten Liga auf dem Feld – sein längster Einsatz dauerte allerdings 24 Minuten. Für mehr als Einwechslungen am Ende des Spiels reicht es derzeit beim 38-Jährigen nicht. Dennoch sagt er: „Mir gefällt es hier richtig gut. Ich spiele zwar nicht viel. Aber noch mal dritte Liga, das hat schon was. Und es macht Spaß, die Jungen, von denen wir einige haben, mit zu entwickeln.“ Mit Trainer Guerino Capretti verstehe er sich sehr gut. Der verlässt den Klub allerdings im Sommer. Ob es das dann auch mit Sagliks aktiver Karriere war? „Ich weiß es nicht. Natürlich macht man sich seine Gedanken. Es kann aber auch sein, dass ich noch mal ein Jahr dranhänge“, sagt er. Er komme viel rum, kenne den einen oder anderen, den er nun mal wieder treffe, lerne auch in seinem Alter noch sehr viel von seinem Coach, erzählt der Angreifer. Und auch wenn es in der Liga noch für kein Tor gereicht hat: Im Westfalenpokal traf er in vier Partien fünfmal, legte drei Tore auf. Und in der Vorbereitung war Saglik zweimal in einem Testspiel gegen Bundesligist Bielefeld erfolgreich. Quoten, die man aus KSV-Zeiten kennt.

Robin Urban

Den Innenverteidiger zog es nach nicht einmal einem Jahr in Kassel im Sommer wieder zurück in den Westen. Der 27-Jährige spielt nun für die SSVg Velbert 02 in der Oberliga Niederrhein – und das ziemlich erfolgreich. 16 Spiele, 14 Siege, zwei Remis: So lautet die Bilanz von Tabellenführer Velbert. Urban ist Stammspieler, erzielte vier Treffer und bereitete drei vor.

Luis Allmeroth

Auch Luis Allmeroth wechselte in den Westen. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler läuft nun für Lotte in die Regionalliga West auf. Beim Tabellenfünfzehnten ist Allmeroth Stammspieler, gegen Rödinghausen und Bravo Sanchez verlor sein Team 0:3. Kurios: In 20 Spielen hat Lotte nie die Punkte geteilt.

Sergej Evljuskin

Was ist denn mit Sergej Evljuskin los? Der 34-Jährige ist jetzt in der Landesliga Braunschweig (vergleichbar mit der Verbandsliga) für den FSV Schöningen aktiv. 13 Spiele, zehn Siege und ein Remis sind eine starke Bilanz. Aber Evljuskin erzielte dabei auch fünf Tore, beim 4:0 gegen Kästorf sogar einen Doppelpack. Zum Vergleich: In seiner Zeit beim KSV Hessen von 2014 bis 2021 war er in mehr als 180 Partien sechsmal erfolgreich.

Alban Meha

Saglik hat Kontakt zu Meha, der seinen Vertrag 2021 aufgelöst hat, um mit seiner Familie nach Dubai zu ziehen. Fußball spielt der 35-Jährige dort nicht. Fit sei er aber noch, sagt Saglik. „Einmal Profi, immer Profi – da muss man sich bei ihm keine Sorgen machen. Aber er genießt auch die Sonne“, so Saglik.

Nils Pichinot

Den 32 Jahre alten Offensivmann Nils Pichinot zog es nach einem Jahr in Kassel nach Thüringen. Mit der SG Struth/Diedorf steht Pichinot nach zwölf Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze in der Landesklasse Thüringen, vergleichbar mit der Gruppenliga in Hessen. Pichinot war bei zehn Einsätzen elfmal erfolgreich und bereitete zudem sieben Tore vor.

Niklas Hartmann

Nach sechs Jahren beim KSV war im Sommer für Torhüter Niklas Hartmann Schluss. Der 32-Jährige hatte sich nach einer Meniskusverletzung mit dramatischem Verlauf zurückgekämpft, für die Regionalliga reicht die Fitness womöglich aber nicht mehr, einen neuen Verein hat er sich nicht gesucht.

Pascal Maiwald

Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte schon vor seinem Engagement beim KSV eine schwere Knieverletzung, zog sich dann noch einmal einen Kreuzbandriss zu. Maiwald stammt aus Berlin, hatte den Wechsel zu den Löwen wohl auch als letzte Chance gesehen, bevor er sich beruflich anderweitig orientieren würde. Der Sportliche Leiter Jörg Müller sagte bei der Mitgliederversammlung zuletzt, dass Maiwald seine Laufbahn beendet hat. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.