Er bereitet Hessen Kassels Trainer Mink viel Freude 

Kasseler Löwen: Marco Dawid hat seine Chance genutzt

+
Zuletzt immer in der Startelf: Marco Dawid.

Kassel. In der vergangenen Saison lief er vornehmlich für die Reserve der Kasseler Löwen in der Fußball-Verbandsliga auf. Berufungen in den Kader des Regionalliga-Teams waren die Ausnahme.

Mittlerweile ist es umgekehrt: Marco Dawid ist sogar fester Bestandteil der ersten Mannschaft des KSV Hessen. Seit dem 1:0-Erfolg in Elversberg gehörte der 21-Jährige ununterbrochen der KSV-Startelf an und darf sich nun auch berechtigte Hoffnungen machen, bei der Partie heute ab 19 Uhr im Moselstadion bei Eintracht Trier erste Wahl zu sein. 

„Ich freue mich über jeden Einsatz und versuche einfach, immer meine Chance zu nutzen“, sagt Dawid. Trainer Matthias Mink stellte ihn zuletztmal im Angriff, mal als Außenverteidiger auf. „Die Aufgaben, die man Marco stellt, erledigt er bravourös“, lobt der Coach seinen schnellen Mann auf der rechten Seite. In der Defensive habe dieser gut dazu gelernt.

Dass Dawid nun mehr im Viertliga-Team spielt, verdankt er zum einen der personellen Situation im Kader. Tim Welker, Steffen Friedrich und Shqipon Bektashi fehlen seit Monaten, und Frederic Brill sowie Tim Brandner müssen aktuell passen. Immerhin: Henrik Giese, Nicolai Lorenzoni (jeweils nach Sperre) und der wiedergenesene Tobias Damm kehren zum Auftritt an der Mosel ins Aufgebot zurück.

Zum anderen verdiente sich Dawid die Nominierungen durch gute Leistungen im Training und vor allem in der Vorbereitung im Winter. Auf welcher Position sich der gebürtige Kasseler selbst am liebsten sieht? „Dort, wo mich der Trainer hinstellt. Ich denke nur mannschaftsdienlich“, betont Dawid. Er ist gespannt, welcher Job ihn gegen die Eintracht erwartet. Vielleicht ein gutes Omen, dass er in der vorigen Saison sein einziges Regionalliga-Spiel über die volle Distanz genau wo machte? In Trier, beim 1:1.

Auf etwas Zählbares hofft Dawid auch heute Abend. „Toll wäre es“, erklärt der Rechtsfuß, „wenn ich dazu ein Tor beitragen könnte.“ Klar, ein Regionalliga-Treffer glückte ihm bislang nicht. Eigene Tore konnte er nur in der Reserve bejubeln.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.