Offenbach heute gegen Bayern

Statistik des KSV: Frederic Brill sammelt Gelb, fünf waren immer dabei

+
Frederic Brill

Kassel. Sechs Partien hat der Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel in dieser Saison bestritten. Fünf Spieler haben dabei nicht eine einzige Minute verpasst.

Torwart Niklas Hartmann, Verteidiger Sergej Schmik, Sergej Evljuskin in seiner Rolle als Innenverteidiger oder im Mittelfeld, Sascha Korb auf der linken Außenbahn – defensiv wie offensiv – sowie Kapitän Frederic Brill.

Brill führt auch die Statistik in Sachen Gelbe Karten an. Bereits fünf Mal wurde der zentrale Mittelfeldspieler verwarnt. Bei der nächsten muss er eine Partie aussetzen. Gegen Steinbach am Samstag (14 Uhr) ist er aber dabei.

Von den Spielern, die in diesem Sommer aus der Jugend in die erste Mannschaft gekommen sind, sammelte Brian Schwechel bislang die meisten Minuten. Er stand in fünf Spielen auf dem Feld, dreimal von Beginn an.

Retterspiel für die Offenbach Kickers

Konkurrent Kickers Offenbach hat heute einen ganz besonderen Höhepunkt vor sich. Die Südhessen, die im vergangenen Jahr ebenfalls gegen die Insolvenz kämpften, haben damals ein Retterspiel gegen den Rekordmeister Bayern München zugesichert bekommen. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Der OFC rechnet durch das Retterspiel mit Einnahmen von mindestens 500.000 Euro. Innerhalb von zwei Tagen war die Partie ausverkauft – 20.500 Tickets wurden abgesetzt. Der TV-Sender Sport 1 überträgt live. Die Münchner kommen allerdings ohne ihre Nationalspieler, die schon bei ihren Auswahlteams sind. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.