Am Donnerstag ging es los

Trainingsauftakt des KSV Hessen: Bei den Löwen soll es in Zukunft laut sein

+
Er gibt gibt jetzt den Ton an: der neue Trainer Dietmar Hirsch. 

Sie waren pünktlich auf dem Platz. Zwar noch nicht vollzählig, aber voll dabei. Klar, unter einem neuen Trainer werden die Karten neu gemischt.

Jeder muss sich zeigen und sich seinen Platz erarbeiten. Als die Fußballer des KSV Hessen Kassel am Donnerstagmorgen die Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Hessenliga eingeläutet haben, war manches anders als in den Jahren zuvor. Allen voran natürlich Trainer Dietmar Hirsch (47), der lautstark auf sich aufmerksam machte. „Ballverluste können auch immer eine Chance sein!“ Oder: „Zusammen, nicht jeder für sich!“ Und: „Ja, ja, ja! Stress, Stress, Stress!“ Kraftvoll. Energisch. Laut. Hirsch.

Und das kommt nicht von ungefähr. „Es soll laut sein. Ich gehöre zu den Jungs, aber einer muss die Ansagen machen. Ich bin ein emotionaler Trainer. Fußball tut auch mal weh. Aber es muss Stimmung im Team sein“, sagt der 47-Jährige hinterher. Ein Teil seiner Philosophie sei: pressen, draufgehen, aggressiv sein. Mit dem Auftakt war Hirsch jedenfalls zufrieden: „Auch wenn noch nicht alle dabei waren, waren wir eine große Gruppe. Es war sehr intensiv für eine erste Trainingseinheit. Man sieht schon, dass richtig viel Qualität in dieser Mannschaft steckt.“

Wie der neue Trainer schon sagt: Alle waren noch nicht dabei. Unter den Abwesenden waren zum Beispiel Frederic Brill, Mahir Saglik, Marco Dawid, Ingmar Merle und Michael Voss, die allesamt noch im Urlaub weilten. Kleine Abstimmungsschwierigkeiten, da den Spielern zunächst eine Pause bis zum 24. Juni angekündigt worden war, dann aber zwei Marketingspiele angesetzt wurden. Sergej Evljuskin musste arbeiten und verpasste ebenfalls den Start.

Thema rund um den Trainingsplatz des KSV am Donnerstag war auch der FSC Lohfelden. Die Nachricht, dass die erste Mannschaft abgemeldet wird, sei keine gute. Nicht für Nordhessen, nicht für die Region, nicht für den KSV, war die mehrheitliche Meinung. Für die Löwen war der Nachbar auch so etwas wie ein Kooperationspartner für den einen oder anderen jungen Spieler. An die Hessenliga ohne den FSC müsse man sich nun erst einmal gewöhnen, hieß es.

Umgewöhnen muss sich auch Tobias Damm, der weiterhin Co-Trainer der Löwen ist – jetzt eben nur unter einem neuen Chef. Damm sagt über diesen: „Seine Ansprache ist sehr klar, sehr deutlich. Jeder versteht, was er will. Jeder versteht seine Philosophie.“ Laut sein. Passt ja auch irgendwie zu den Löwen, die für die Saison 2019/2020 ein klares Ziel ausgegeben haben: Sie wollen in die Regionalliga aufsteigen.

Trainingsauftakt beim KSV Hessen Kassel mit Trainer Dietmar Hirsch 

Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
Regionalauswahl Bad Arolsen - KSV am 20.06.2019 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel Trainingsauftakt am 20.06.2019 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel Trainingsauftakt am 20.06.2019 © Christian Hedler
KSV Hessen Kassel Trainingsauftakt am 20.06.2019 © Christian Hedler

Der Kader und die Verantwortlichen

Tor: Niklas Hartmann (29 Jahre alt), Jonas Labonte (17), Nicolas Gröteke (18) 

Abwehr: Tim Brandner (28), Nael Najjar (22), Jan-Philipp Häuser (21), Luis Allmeroth (20), Michael Voss (20), Alexander Mißbach (25), Sergej Evljuskin (31), David Stang (18), Marvin Urban (19), Luca Wendel (18)

Mittelfeld: Frederic Brill (27), Adrian Bravo Sanchez (25), Ingmar Merle (29), Marco Dawid (24), Brian Schwechel (20), Marius Rohde (19), Alban Meha (33), Nasuf Zukorlic (26), Mahir Saglik (36), Serkan Durna (18) Valdrin Kodra (18), Nils Twardon (19) 

Angriff: Sebastian Schmeer (32), Jon Mogge (22), Ioannis Mitrou (19), Marcel Fischer (18), Lukas Iksal (25) 

noch ohne Vertrag: Schwechel, Bravo Sanchez 

noch fraglich: Egli Milloshaj (25), Janik Ziegler (20) 

Zugänge: Mißbach (vom TuS Erndtebrück), Meha (SV Elversberg), Zukorlic (FSC Lohfelden) 

Abgänge: Niklas Neumann (19/Maryland Terrapins/University of Maryland), Maik Baumgarten (26/Ziel unbekannt), Laurin Unzicker (21/KSV Baunatal) 

Trainer: Dietmar Hirsch (47/Vertrag bis 2020/bis 2017 beim VfB Oldenburg) 

Co-Trainer: Tobias Damm (35) 

Torwarttrainer: Michael Gibhardt (61) 

Sportlicher Leiter: Jörg Müller (60)

Teammanager: Steffen Friedrich (25)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.