Früherer Stürmer des KSV Hessen wurde 88 Jahre alt

Trauer um Josef Schmied

+
Im Auestadion in Aktion: Josef Schmied.

Kassel. Der KSV Hessen trauert um Josef Schmied, der am 19. November in einem Kasseler Pflegeheim gestorben ist. Schmied wurde 88 Jahre. In den Fünfzigerjahren stürmte der in Kempten geborene Linksaußen an der Seite von Weltmeister Gala Metzner für den KSV Hessen.

Weitere bekannte Mannschaftskameraden waren Rolf Zimmer, Fritz Zimmer, Karl Hutfles, Erich Knothe, Horst Casselmann, Franz Dinger, Eberhard Grabsch, Toni Hellwig und Walter Müller. Josef Schmied gelangen in 165 Spielen 41 Tore.

Im heimischen Sonthofen spielte Schmied in verschiedenen Jugendmannschaften Fußball, ehe er - mit nur 17 Jahren - Soldat im 2. Weltkrieg wurde. Glück im Unglück hatte der Allgäuer aber, als er in britische Gefangenschaft geriet, aus der er 1946 entlassen wurde. Anschließend begann eine bemerkenswerte Karriere als Fußballspieler mit den Stationen Ulm 46, SSV Reutlingen und FK Pirmasens, ehe er 1953 beim KSV Hessen landete. In Kassel wurde Schmied mit seiner Frau Ingeborg und Sohn Hajo sesshaft und arbeitete nach seiner Fußballer-Karriere in verschiedenen Funktionen im Rathaus, ehe er seit 1987 seinen Ruhestand genießen durfte. Josef Schmied, der seit acht Jahren Witwer war, hinterlässt zwei Söhne, drei Enkel und vier Urenkel. (geb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.