Nur Bektasi trifft bei Test für Regionalligisten

Testspiel: KSV verliert 1:2 gegen Lehnerz

+
Zweikampf in der Luft: Henrik Giese (links) vom KSV Hessen gegen Alexander Scholz (Lehnerz).

Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel hat sein Testspiel für einen guten Zweck in Ehrenberg-Seiferts in der Rhön gegen den Hessenligisten TSV Lehnerz mit 1:2 (1:1) verloren.

„Das war ein sehr lehrreiches Testspiel für uns in puncto Wettkampfhärte und Aggressivität“, musste Kassels Trainer Matthias Mink konstatieren.

Die Nordhessen hatten zwar optisch mehr vom Spiel, ohne sich allerdings große Torchancen herausspielen zu können. Lehnerz nutzte seine ebenfalls wenigen Möglichkeiten konsequenter: Nach einem Doppelpass mit Dominik Rummel lief Kapitän Patrick Schaaf allein auf Keeper Kevin Rauhut zu und schob überlegt ein (5.). Die beste Chance der Löwen nutzte Shqipon Bektasi quasi mit dem Halbzeitpfiff, als es nach einem Konter schnell über die Außenpositionen ging und der 24-Jährige überlegt einnetzte.

In der zweiten Halbzeit wechselten beide Trainer durch, dennoch war Lehnerz ebenbürtig und ging nach einer guten Stunde erneut in Führung: Nach einem Eckball von Neuzugang Alexander Reith köpfte Verteidiger Sebastian Bartel zum 2:1 ein (62.). Der KSV probierte es zwar weiter, ohne aber noch mal gefährlich zu werden. (zgk)

KSV (1. Halbzeit):  Rauhut –Najjer, Friedrich, Perrey, Schulze – Schmik – Evljuskin, Lemke – Bektasi, Girth, Damm

KSV (2. Halbzeit): Gorczyzca - Dawid, Welker, Giese, Scherer – Brill – Becker, Pepic – Feigenspan, Comvalius, Sattorov

SR: Herbert (Schwarzbach) 

Zuschauer: 800

Tore: 1:0 Schaaf (5.), 1:1 Bektasi (45.), 2:1 Bartel (62.).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.