Wolf-Interview „intern geklärt“

Kassel. Sie haben Zeit gelassen. Der Aufsichtsrat wollte sich nicht äußern, der Vorstand musste erst tagen. Nun haben die Verantwortlichen des KSV Hessen auf das Interview unserer Zeitung mit Uwe Wolf reagiert. Der Trainer hatte den Aufsichtsrates scharf angegriffen.

Die Reaktion kam in Form einer vierzeiligen Presseerklärung. Inhalt: Der Vorstand hat auf die Aussagen von Uwe Wolf reagiert und ihn dazu angehört. Die Sache wurde intern geklärt. Dabei hat der Vorstand geeignete Maßnahmen getroffen, dass der Trainer sich künftig wieder ausschließlich den sportlichen Belangen zuwenden wird. (frz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.