Wahl zum Tor des Monats auf der Zielgeraden

Zwei Löwen im Blickpunkt: Für Merle abstimmen, Brandner bleibt beim KSV Hessen

 Ingmar Merle ist für das Tor des Monats März nominiert.
+
Ingmar Merle ist für das Tor des Monats März nominiert.

Beim KSV Hessen Kassel stehen derzeit zwei Spieler im Fokus: Tim-Philipp Brandner und Ingmar Merle.

Kassel - Es sind aufregende Tage für den KSV Hessen Kassel. Im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga gibt es ein Duell gegen einen direkten Konkurrenten nach dem anderen – das nächste am Samstag (14 Uhr) bei der Reserve des FSV Mainz 05. Zudem läuft die Kaderplanung für die kommende Saison auf Hochtouren. Gestern gab der Verein die Vertragsverlängerung von Tim-Philipp Brandner bekannt. Und dann geht ja auch die Wahl zum Tor des Monats März auf die Zielgerade. Zur Erinnerung: Mit Ingmar Merle ist ein Löwe im Rennen.

Ingmar Merle

Nur noch zwei Tage Zeit, um Ingmar Merle zu wählen. Besser gesagt: sein Tor beim 2:1-Sieg in Homburg. Denn Merles außergewöhnlicher Treffer von knapp hinter der Mittellinie ist unter den fünf Kandidaten, die es in die Wahl zum Tor des Monats März der ARD-Sportschau geschafft haben. Am Dienstag war ein ARD-Kamerateam im Training der Löwen. Ist das ein gutes Omen?

Zurück zu Merles Treffer: Beim Auswärtsspiel am 6. März in Homburg sah er in der 13. Minute, dass Torhüter David Salfeld zu weit vor seinem Tor stand. Der 31-Jährige zog aus mehr als 50 Metern Entfernung ab – und der Ball senkte sich über den zurückeilenden Salfeld hinweg ins Tor. Neben Merle sind Deyovaisio Zeefuik (Hertha BSC) Kevin Grund (RW Essen), Nina Ehegötz (Turbine Potsdam) und Felix Kroos (Eintracht Braunschweig) nominiert.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um das Traumtor von Merle zu wählen: Entweder per Anruf unter der Telefonnummer 0 13 71 / 36 900-2. Der Anruf kostet Sie 16 Cent. Oder online abstimmen, das geht auf www.sportschau.de unter dem Menüpunkt „Tor des Monats“.

Bis Samstag um 19 Uhr darf gewählt werden. Kurz danach wird der gewählte Gewinner in der Bundesliga-Sendung der Sportschau bekannt gegeben. In der Regel passiert dies zwischen den beiden letzten Spielberichten – ungefähr ab 19.35 Uhr, wie ein Sprecher der Sportschau auf Nachfrage mitteilte.

Tim-Philipp Brandner

Nach Kapitän Frederic Brill hat mit Brandner jetzt ein weiterer wichtiger Spieler bei den Löwen verlängert. „Ich spiele wahnsinnig gern für den Verein, und würde hier später auch gern meine Karriere beenden“, sagt der Außenverteidiger, der jetzt in der siebten Saison den Löwen auf der Brust trägt. Im Sommer 2014 kam er vom KSV Baunatal. Zuvor spielte er für den FSC Lohfelden und den SC Paderborn II, in der Jugend für den SC Neukirchen. Beim KSV hat er seinen Vertrag nun um ein Jahr verlängert. Dieser gilt sowohl für die Regional- als auch Hessenliga.

Tim-Philipp Brandner (rechts) hat seinen Vertrag beim KSV Hessen verlängert.

„Mit Tim-Philipp Brandner verlängert ein weiterer Leistungsträger seinen Vertrag mit uns“, freute sich der Sportliche Leiter Jörg Müller und fügte hinzu: „Tim ist auf der linken Außenbahn mit seinen defensiven und offensiven Qualitäten ein wichtiger Spieler in unserem Spielsystem.“

Für Brandner gibt es noch einen weiterer Grund für die Verlängerung: „Ich kann hier den professionellen Fußball und meine Arbeit miteinander verbinden. Das geht nicht bei vielen Vereinen“, sagt der Versicherungskaufmann.

Aufgrund einer Fußprellung muss der der 30 Jahre alte Verteidiger derzeit pausieren. Er hofft aber, in zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einzusteigen – und bald dem Team im Abstiegskampf auf dem Platz wieder zu helfen. (Manuel Kopp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.