NHL-Playoffs

Kühnhackls Penguins führen nur noch 2:1 gegen Washington

+
Tom Kühnhackl (l) verlor mit den Pittsburgh Penguins nach Verlängerung. Foto: Justin Cooper

Pittsburgh (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins die erste Niederlage in der NHL-Playoff-Serie gegen die Washington Capitals kassiert.

Der amtierende Stanley-Cup-Sieger verlor nach Verlängerung mit 2:3 (0:1, 0:0, 2:1, 0:1) und führt in der "Best-of-Seven"-Serie nur noch mit 2:1. Am Mittwoch (Ortszeit) steigt Spiel vier erneut in Pittsburgh.

Pittsburgh musste früh im Spiel ohne Superstar Sidney Crosby auskommen. Der Kanadier wurde von Matt Niskanen hart gecheckt und musste nach sechs Minuten das Eis verlassen. "Wir haben noch keine Neuigkeiten", erklärte Penguins-Coach Mike Sullivan nach der Partie zum Gesundheitszustand Crosbys.

Capitals-Profi Kevin Shattenkirk traf in der vierten Minute der Overtime zum 3:2. In der regulären Spielzeit brachten Nicklas Backström (14. Minute) und Jewgeni Kuznetsow (50.) die Gäste in Führung, Jewgeni Malkin (59.) und Justin Schultz (59.) glichen kurz vor Ende des dritten Drittels innerhalb von 48 Sekunden aus. Goalie Philipp Grubauer kam bei Washington nicht zum Einsatz.

Playoff-Baum

Playoff-Termine

Spielstatistik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.