ATP-Masters

Indian Wells: Kyrgios-Aufgabe bringt Federer ins Halbfinale

+
Hat gut lachen: Roger Federer steht aufgrund der Aufgabe von Nick Kyrgios im Halbfinale des ATP-Masters von Indian Wells.

Indian Wells - Kurz vor der mit Spannung erwarteten Viertelfinalpartie von Indian Wells muss Nick Kyrgios aufgrund einer Krankheit aufgeben. Roger Federer steht damit im Halbfinale.

Australian-Open-Sieger Roger Federer steht kampflos im Halbfinale des ATP-Masters-Turniers von Indian Wells. Der Schweizer profitierte von der Aufgabe des Australiers Nick Kyrgios (Nr. 19) vor dem Match. "Leider bin ich nicht in der Lage, heute zu spielen, weil ich krank bin. Im Moment hoffen wir, dass es eine Lebensmittelvergiftung und nicht mehr ist", schrieb der Weltranglisten-16. in einem Statement auf Twitter.

"Um gegen ein Champion wie Roger eine Chance zu haben, muss ich fit sein", hieß es weiter. Federer trifft im Halbfinale auf Jack Sock (USA/Nr. 17), der sich gegen den Weltranglistenfünften Kei Nishikori (Japan/Nr. 4) durchsetzte.

Nick Kyrgios hatte im Achtelfinale den Weltranglistenzweiten Novak Djokovic (Serbien) ausgeschaltet, in der Runde zuvor war er auch für den deutschen Topspieler Alexander Zverev (Hamburg) eine Nummer zu groß.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.