Riesenslalom in Frankreich

Luitz auf Podestkurs, Neureuther Sechster

+
Felix Neureuther liegt nach dem ersten Durchgang auf Platz sechs.

Val d‘Isere - Ski-Rennläufer Stefan Luitz (Bolsterlang) hat beim Weltcup-Riesenslalom im französischen Val d'Isere gute Chancen auf eine Podestplatzierung.

Der 24-Jährige, der auf der "Bellevarde"-Piste zwei seiner drei Podiumsplätze im Weltcup eingefahren hat, belegt nach dem ersten Lauf des Rennens mit 0,65 Sekunden Rückstand auf den Franzosen Alexis Pinturault den zweiten Platz. Felix Neureuther (Partenkirchen/+1,22) teilt sich mit dem Norweger Leif Kristian Haugen den sechsten Rang.

"Es ist ein sehr schwieriger Hang, eine schwierige Piste. Aber ich habe hier sehr gute Erinnerungen, vielleicht lief es deswegen so gut", sagte Luitz im ZDF. Neureuther will im zweiten Durchgang (ab 12.30 Uhr) mehr riskieren: "Ich denke, dass hier der Mut belohnt wird. Ich war streckenweise leider zu passiv. Man muss ein taktisch cleveres Rennen fahren und die Eier in die Hand nehmen."

Hinter Luitz belegt Gesamt-Weltcupsieger Marcel Hirscher (Österreich/+0,67) den dritten Platz vor seinen Landsmännern Roland Leitinger (+1,05) und Philipp Schörghofer (+1,20).

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.