Schweden-Skipper

Mann über Bord! Zwischenfall beim America's Cup

+
Nathan Outteridge fiel später bei einem Manöver über Bord.

Auch dank eines Malheurs von Schweden-Skipper Nathan Outteridge ist Neuseeland gut ins Finale der Herausforderer-Play-offs beim 35. America's Cup gestartet.

Nach den ersten drei Vergleichen der first-to-five-Serie am Samstag vor Bermuda führen die Segler um Skipper Peter Burling mit 2:1.

Nach einem souveränen Erfolg im ersten Match Race und einer knappen Niederlage im zweiten Rennen wurde Neuseeland der Sieg des dritten Laufs zugesprochen, nachdem Outteridge über Bord gegangen war. Der 31-jährige Australier kam mit dem Schrecken davon.

Am Sonntag könnte Neuseeland mit Erfolgen in den nächsten drei Rennen bereits den Einzug ins Finale gegen Titelverteidiger USA perfekt machen und dort Revanche nehmen für die vorherige Auflage des traditionsreichen Segelwettbewerbs.

2013 lag Neuseeland im Duell um den 34. America's Cup gegen das Oracle Team USA bereits 8:1 in Führung, nach einer verrückten Aufholjagd behielten die US-Amerikaner aber letztlich mit 9:8 die Oberhand.

In den Play-offs wird über maximal neun Rennen der Gegner der Amerikaner im eigentlichen America's Cup ab dem 17. Juni ermittelt.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.