Großer Vorsprung auf Konkurrenz

Marcel Hirscher steht kurz vor Gesamtweltcupsieg

+
Im Ziel schien es Marcel Hirscher noch gar nicht glauben zu können.

Méribel - Skirennfahrer Marcel Hirscher steht nach seinem viertel Platz beim Weltcup-Finale im Super-G vor seinem vierten Gesamtweltcupsieg in Serie.

Der österreichische Technikspezialist kam am Donnerstag beim Weltcup-Finale in Méribel im Super-G auf einen überraschend guten vierten Platz und hielt seinen norwegischen Konkurrenten Kjetil Jansrud damit auf Distanz. Der Super-G-Olympiasieger musste sich beim ersten Weltcupsieg des Kanadiers Dustin Cook mit Tagesrang zwei begnügen und liegt in der Gesamtwertung 34 Punkte hinter Hirscher.

„Das ist Wahnsinn“, kommentierte Skistar Hirscher und befand: „Ich bin selber überrascht. Es geht momentan um ziemlich viel. Ich habe mich überwinden können, habe es ziemlich gehen lassen.“ Zum Weltcup-Abschluss am Wochenende in Frankreich dürfte der Dominator des Winters in den technischen Disziplinen Riesenslalom und Slalom von Jansrud kaum noch zu bezwingen sein. „Ich bin noch topfit und freue mich richtig auf die Rennen“, sagte Hirscher.

Mit Felix Neureuther streitet sich der 26 Jahre alte Österreicher auch noch um die kleine Kristallkugel für den Slalom-Gesamtsieg, über die am Sonntag entschieden wird. Im Super-G hatten sich keine deutschen Starter für Méribel qualifizieren können.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.