Das Kilometerspiel ist eine virtuelle Liga für Hobbyläufer

Einmal um die ganze Welt laufen - HNA-Team sucht Mitglieder

Überall in Bewegung: Jede Saison des Kilometerspiels startet an einem anderen Ort. Diese Laufsaison beginnt virtuell in Südafrika und führt von dort um die ganze Welt. Teams können ihren gemeinsam zurückgelegten Weg auf einer Google-Karte verfolgen.

Mark Zuckerberg hat es eingeläutet, das "Year of Running", das Jahr des Laufens. Der Facebook-Chef stellt sich jedes Jahr einer neuen Herausforderung.

2015 las er jeden Monat zwei Bücher. 2016 will er 365 Meilen laufen, umgerechnet 587 Kilometer. Über 90.000 Mitglieder hat seine Laufgruppe bereits. Facebook bewegt sich.

Auch in Deutschland läuft es. Tausende Menschen in der Region sind unterwegs auf Straßen, Wegen, dem Laufband oder querfeldein. Manche wegen eines guten Vorsatzes, andere aktiv im Verein, wieder andere aus purer Lust an der Bewegung. Das Jahr 2016 liefert viele gute Gründe, die Laufschuhe zu schnüren.

Einer ist das größte Sportereignis in der Region: der Marathon in Kassel. Er zieht Läufer aus dem ganzen Land an, feiert zehnten Geburtstag und bietet neben der vollen Distanz auch Minimarathon, Staffel und Halbmarathon. Weil er erstmals im September stattfindet, ist der Jahresbeginn ein toller Zeitpunkt, schon jetzt die Grundlagen für das Rennen im Herbst zu legen.

Gelaufen wird auch im Internet. Während immer mehr Menschen die Ergebnisse ihrer realen Laufeinheiten in sozialen Netzwerken posten, gibt es mit dem Kilometerspiel ein Angebot für Teamplayer. Die virtuelle Liga hat zum Ziel, dass sich Hobbyläufer gegenseitig motivieren, informieren und andere für ihren Sport begeistern. Das Spiel glänzt mit vielen liebevollen Details für eine vergleichsweise kleine, homogene Gruppe: Läufer eben. Aller Klassen.

"

Wir alle sind richtige Läufer – einige laufen bloß schneller als andere.
Bart Yasso, Trainer

"

Lesen Sie auch
Laufen um die Welt im Kilometerspiel - die Bundesliga der Hobbyläufer

Laufen und dranbleiben - ein guter Vorsatz für das neue Jahr

Marathon-Norm, Härtefälle und ein Weihnachtswunsch an den DLV

Jedes Jahr treten die Teams in sechs Ligen gegeneinander an und umrunden gemeinsam die Welt. Die aktuelle Laufsaison, die Montag gestartet ist, steht unter dem Motto „African Race“: Die Reise beginnt in Südafrika und führt weiter durch den ganzen Kontinent in nördlicher Richtung. Jedes Team kann auf einer Landkarte verfolgen, wie viele Kilometer es bereits vorangekommen ist. Läufer können zudem ihr Gewicht eintragen, ihre Statistik über die Monate und Jahre verfolgen, sich ein Lauftagebuch anlegen und natürlich mit anderen Läufern im Internetforum unterhalten.

Laufen mit der HNA

Im Marathon-Jahr 2016 ist die HNA nicht nur dabei, sondern mittendrin: Wir haben mit den HNA Roadrunners eine eigene Mannschaft gegründet und freuen uns über Verstärkung durch unsere Leser, um die 70 Teamplätze besetzen zu können. Der Spaß steht natürlich im Vordergrund. Aber am Ende aufzusteigen, das wäre doch was. So läuft’s.

Hintergrund: Mitlaufen im HNA-Team

Interessierte Läufer können sich im Kilometerspiel auf www.kmspiel.de kostenlos mit Namen und E-Mail-Adresse registrieren. Im Profil erwarten die Macher des Spiels unter dem Punkt „Echtheit“ die Angabe des realen Namens. Weitere Angaben wie Geburtsjahr und Wohnort sind hilfreich, denn neue Mitspieler müssen erst durch sechs andere Spieler als „glaubhaft“ bestätigt werden, damit ihre gelaufenen Kilometer für die Teams gezählt werden. Eine genaue Anleitung gibt es auch auf www.kmspiel.de/handbuch

Natürlich kann man auch seine Kilometer eintragen und das Spiel lediglich als persönliches Lauftagebuch nutzen. Jeder kann bis zu vier Teams in sechs Ligen wählen, in denen er laufen möchte. Eine Beitrittsanfrage erfolgt über die Teamseite. Die HNA Roadrunners als neu gegründete Mannschaft startet in der sechsten Liga.

Das kmspiel - Kennzahlen einer Hobbyliga im Internet

Seit 2004 gibt es das Kilometerspiel im Internet. Gedacht ist das von Oliver Seyffert aus Wuppertal entwickelte Angebot als Motivationsspiel, um sich selbst gegen Durchhänger zu schützen – vor allem aber, um Spaß zu haben und deutschsprachige Läufer aller Klassen im Netz zusammenzubringen.

6 Ligen gibt es im kmspiel, die niedrigste Klasse wird liebevoll als Kleingemüse bezeichnet. In jeder Liga kämpfen Halbjahr für Halbjahr 35 Teams um den Auf- bzw. gegen den Abstieg. Lediglich im Kleingemüse sind mehr Mannschaften vertreten.

382 Teams gibt es aktuell, unter ihnen einige nicht aktive Mannschaften mit weniger als vier Läufern. Jedes Team hat bis zu 70 Mitglieder. Zu den fantasievolleren Namen zählen Freunde des Weizenbiers, Mölmsche Löiper, NRW’s Rennschnecken oder Kilokiller. Nur noch nächste Woche können neue Teams angelegt werden.

3227 aktive Accounts zählt das Kilometerspiel. Dabei handelt es sich um Läufer, die sich regelmäßig anmelden. Unter den rund 30 Prozent aller Teilnehmer, die ihr Alter angegeben haben, sind fast 19 Prozent zwischen 40 und 60 Jahre alt.

114.545 Kilometer haben die 70 Starter des Teams „Greif Club“ im letzten Halbjahr erlaufen – und damit 32.868 Kilometer mehr als Platz 2 in Liga 1. Die Läufer haben somit gemeinsam fast dreimal die Welt umrundet (40.000 km). Anders ausgedrückt: Jedes einzelne Teammitglied ist im letzten Halbjahr im Schnitt 8,35 Kilometer am Tag gelaufen.

Über den Autor

"Mensch läuft" ist die Kolumne eines Läufers für andere Läufer – und solche, die es noch werden wollen. Jens Nähler (42) ist Online-Ressortleiter der HNA und erst mit 39 über eine Redaktionsstaffel beim Kassel Marathon zum Laufen gekommen. Mittlerweile trainiert er für seine vierte Teilnahme auf die volle Distanz in Kassel und bereitet sich auf seinen ersten 100-Kilometer-Ultralauf im Oktober vor.

Jeden Dienstag erzählt er auf HNA.de Schritt für Schritt, wie’s läuft – und betreut das Team „HNA Roadrunners“ im Kilometerspiel.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.