HNA-Kolumne "Mensch läuft"

Laufen um die Welt im Kilometerspiel - die Bundesliga der Hobbyläufer

+
Lauf um die Welt beim Kilometerspiel.

Auf ein neues Laufjahr bereitet man sich am besten vor, indem man zunächst mal das vergangene analysiert. Dabei kann ein Spiel helfen. Verrät Jens Nähler in seiner Kolumne "Mensch läuft". Und weil es sich gemeinsam besser läuft, hat er gleich ein eigenes HNA-Laufteam gegründet. 

Das neue Jahr ist vier Tage alt. Heute endlich startet die neue Saison. Beim Lauf um die Welt. Im Kilometerspiel. Zeit, zurück zu schauen, um dann nach vorn zu blicken.

Sportler haben ein Faible für Ergebnisse. Für Statistiken. Nackte Zahlen. In den USA ist das besonders extrem. Ganze Zeitungsseiten sind gefüllt mit umfangreichen Analysen zu Wettkämpfen, Sportlern, Sporthistorie. So hat Deutschlands Basketballstar Dirk Nowitzki kürzlich erst mit seinen bisher erzielten 28609 Punkten den legendären Shaquille O’Neal auf Rang Sieben der "ewigen" NBA-Scorerliste verdrängt. Dirkules!

Wir Läufer sind vielleicht nicht ganz so detailbesessen. Aber von Zeit zu Zeit sehen auch wir auf unsere Resultate. Blicken auf die Pulsuhr und vergleichen Läufe miteinander - oder rennen sogar gegeneinander. Digital ermöglichen das Plattformen wie Runtastic oder Strava. Hersteller von Pulsuhren wie Garmin und Polar bieten eigene Internet-Angebote an, um das persönliche Training Tag für Tag aufzuzeichnen. Und dann wäre da noch das Kilometerspiel. Die Bundesliga und irgendwie auch Champions League der Hobbyläufer.

Du weisst nicht, wohin mit deinen Kilometern? Dann melde dich an und lauf mit!

HNA sucht Mitläufer
Wir haben mit den HNA Roadrunners ein eigenes Team gegründet. Hier könnt ihr mitlaufen.

So werden Interessierte auf der Webseite kmspiel.de begrüßt. Jeder kann Teams gründen oder selbst Teams beitreten, die in sechs Ligen um die Meisterschaft, den Aufstieg und gegen den Abstieg kämpfen.

Veganer sind dabei, organisiert als "Vegan Runners" oder "Team BeVegt". Dann die Dauerabonnenten auf den Titel, die nach Plänen von Peter Greif trainieren und als "Greif Club" so etwas wie der FC Bayern München des Spiels sind. Andere Teams nennen sich "Freunde des Weizenbiers", "Die Laufbekloppten" oder "Brandenburger linke Füße". Aus der Region treffen wir den "Marathonstützpunkt Hofgeismar" und das Team "Nordhessencup", das in der vergangenen Saison mit Ach und Krach den Abstieg aus der ersten Liga vermieden hat. Es geht um die Ehre beim Kilometerspiel. Um ganz viele gelaufene Kilometer. Aber in erster Linie vor allem um ganz viel Spaß.

Nicht, dass das kmspiel nicht motivieren würde. Tag für Tag kann man vergleichen, wie Mitglieder des eigenen Teams und Kontrahenten gelaufen sind. Liebevolles Detail: Auf einer Weltkarte wird visualisiert, wie weit das eigene Team bereits um den Globus gelaufen ist. Woche für Woche kann man seine absolvierten Kilometer anhand eines Säulendiagrams ansehen. Und erkennt dabei auch einen gewissen Rhythmus in seinem Training - sofern man ihn denn hat.

Berg- und Talfahrt bei den Jahreskilometern.

2015 fehlte er mir. Natürlich wusste ich das auch vorher. Doch erst ein Blick auf die Kilometergrafik meines Laufjahres zeigt es ganz deutlich. Willkürlich hoch und runter geht es da, mit Wochen ganz ohne Zahlen. Dabei ist die Gesamtstatistik nicht übel: 2751 Jahreskilometer, im Schnitt 51,9 Kilometer auf 2,7 Trainingseinheiten pro Woche, 19,37 Kilometer pro Training.

Aussehen sollte ein gezieltes Training im besten Fall allerdings anders: Eine konstante Grundkilometerleistung das ganze Jahr über mit zwei-drei Wochen Steigerung des Umfangs, um dann eine Woche etwas zu regenerieren. Zugeschnitten auf Wettkämpfe. Doch wer hat Zeit für so ein Training neben Job und Familie? Trotzdem: 2016 soll dem Idealbild etwas näher kommen. In diesem Jahr, in dem der Rennsteig-Supermarathon und der erste 100-Kilometer-Lauf anstehen. Dafür werde ich laufen müssen. Viel laufen. Und Sie? Sehen wir uns?

Lesen Sie auch
Laufen und dranbleiben - ein guter Vorsatz für das neue Jahr

Jeder Hobbyläufer kann das Kilometerspiel als Tagebuch nutzen, ohne sich zu sehr in Zahlen und Analysen verlieren zu müssen. Er kann sich dabei motivieren, immerhin läuft er in einer eigenen Liga. Zwei Wochen noch sind ab heute Zeit, sich auf bis zu vier Teams festzulegen, für die man starten möchte. Danach kann ein einmal erfolgter Beitritt erst zum Saisonende wieder rückgängig gemacht werden.

Los geht es also, der letzte Kater von Silvester sollte spätestens heute verschwunden sein, die neue Laufsaison startet jetzt. Im Kilometerspiel, wo teilnehmen wichtiger ist als siegen. 

Viel Spaß - ich hoffe, wir rennen uns über den Weg. Am besten in unserer Laufgruppe "HNA Roadrunners".

P.S.: Mein Profil im kmspiel

Hintergrund: So läuft die Anmeldung im kmspiel

Das Kilometerspiel ist nicht nur Ligaspiel, sondern auch Lauftagebuch. Hier kannst du dich mit deinem Namen und einer Mail-Adresse registrieren. Im Profil solltest du im Feld "Echtheit" deine Mitspieler wissen lassen, wer du bist - voller Name, Jahrgang und Wohnort sind hilfreich. Dann kannst du bis zu vier Teams auswählen, in denen du mitlaufen willst. Auf den Teamseiten sehen Mitspieler, dass du neu bist. Da viele registrierte Läufer zertifiziert echt sind, können diese nun bei dir anklicken: glaubhaft. Wer sechs solcher Klicks hat, dessen Kilometer zählen dann auch für das gewählte Team (was ein paar Tage dauern kann). Mehr Informationen im Hilfe-Bereich des Spiels.

Über den Autor

"Mensch läuft" ist die Kolumne eines Läufers für andere Läufer - und solche, die es noch werden wollen. Jens Nähler (42) ist Redakteur der HNA und erst mit 39 über die Staffel seines Arbeitgebers zum Laufen gekommen. Mittlerweile bereitet er sich auf den Kassel Marathon 2016 und ein 100-Kilometer-Rennen vor.

Hier erzählt er Schritt für Schritt, wie's läuft.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.