„Er wirkte immer so verschlossen“

Weggefährte mit überraschender Aussage zu Schumacher

+
Michael Schumacher.

Piero Ferrari hat mit Michael Schumacher so manchen Triumph und Titel gefeiert. Der Sohn des Autobauer-Gründers vergleicht den Formel-1-Rekordweltmeister mit den heutigen Stars der Szene.

Mailand - Am Oster-Wochenende können die Formel-1-Stars nochmal etwas entspannen. Anschließend geht es Schlag auf Schlag weiter - mit den Rennen in Bahrain und China folgen die nächste Stationen im pickepackevollen WM-Kalender 2018 im Abstand von nur sieben Tagen. Nach dem Auftaktsieg von Sebastian Vettel in Australien am vergangenen Sonntag träumen nicht nur die Tifosi vom ersten Ferrari-Fahrertitel seit Kimi Räikkönens Triumph in der Saison 2007.

Lesen Sie auch: Alle Termine und Startzeiten der Formel-1-WM 2018 im Überblick

„Ferrari besitzt alle Ressourcen, um wieder Weltmeister werden zu können“, frohlockt auch Piero Ferrari im Gespräch mit der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport. Der 72-Jährige ist seit 1988 Vizepräsident des von seinem berühmten Vater Enzo gegründeten Autobauers mit dem sich aufbäumenden Pferd im Logo. Der Anteilseigner erlebte in seiner Funktion auch den erfolgreichsten Piloten der Formel-1-Geschichte: Michael Schumacher.

Lesen Sie auch: Schumi-Unfall: YouTube-Videos sorgen für Entsetzen bei Fans

„Schumacher war unfassbar präzise“

Über den siebenmaligen Weltmeister sagt Ferrari mit Blick auf die vielen Daten, mit denen die aktuelle Fahrergeneration arbeitet und teilweise schon hadert: „Schumacher war unfassbar präzise. Er hat die ganzen Daten jeweils mit nach Hause genommen, um sie dort in Ruhe zu analysieren.“ Im Vergleich der beiden deutschen Serien-Champions findet der Italiener: „Schumacher war auch ein emotionaler Fahrer, so wie es Vettel heute ebenfalls ist. Da gehen dem Piloten auch mal die Pferde durch.“

Erfolgreich in der Formel 1: Lewis Hamilton (l.) kämpft 2018 um seinen fünften WM-Titel, Michael Schumacher ist siebenmaliger Weltmeister.

Lesen Sie auch: Pressestimmen zum Australien-GP: „Vettel löscht das Lachen auf Hamiltons Gesicht“

Überraschende Aussage: Schumacher war privat ganz anders als öffentlich

Auch zwischen Schumacher und dem aktuellen Weltmeister Lewis Hamilton findet Ferrari Gemeinsamkeiten: „Ein wahrer Champion bringt seine eigenen Qualitäten ein. Und Lewis hat offensichtlich jede Menge davon. Von außen wirkt Hamilton extravagant, aber in Wahrheit ist er gar nicht so.“ Das sei beim Kerpener „ähnlich. Er wirkte immer so verschlossen. Aber er war gar nicht so. Beim Abendessen in privater Runde war er überaus sympathisch.“

Was über Schumachers Gesundheitszustand bekannt ist, hat tz.de* hier zusammengefasst.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

mg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.