"Wer wird Millionär?"

16.000 Euro: Ehemaliger MT-Spieler räumt bei Jauch ab

+
Erinnerungsfoto: Mike Hairston mit RTL-Moderator Günther Jauch.

Kassel. Als Zweitliga-Handballer bei der MT Melsungen war dem sprunggewaltigen Mike Hairston das eine oder andere Traumtor aus dem Rückraum gelungen.

Der Auftritt des gebürtigen Bad Hersfelders in dieser Woche bei der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ mit Moderator Günther Jauch war auch ein Volltreffer. Denn über immerhin 16.000 Euro durfte sich Hairston freuen.

„Glückwünsche gab es viele, auch aus Nordhessen. Bei mir lief das Handy richtig heiß“, berichtete der 37-Jährige jetzt. Allerdings war diese Sendung eine Aufzeichnung aus dem November, verriet er. Gefreut hat er sich trotzdem noch einmal über seinen Gewinn: „Wie kommt man schon mal in knapp 25 Minuten zu 16.000 Euro?“

Zumal er fast schon an der Hürde zu 500 Euro gescheitert wäre. Die Frage lautete: „Wenn Pilzsammler sie entdecken, sind einige Champignons tatsächlich . . .? A: beschämt, B: so klein mit Hut, C: verlegen oder D: eingeschüchtert?“ Hairston hatte sich schon auf C festgelegt, ließ aber, durch Jauchs Anspielungen etwas verunsichert, noch das Publikum befragen - zum Glück. Die Zuschauer entschieden sich zu 98 Prozent richtig für B. „Die Anspannung in solch’ einem Studio ist nicht damit zu vergleichen, wie ich sie etwa als Bundesligaspieler kennen gelernt habe“, sagt der 1,94 m große Ex-Handballer.

Bei der Frage für 32.000 Euro war sich der Nordhesse, Sohn eines US-Amerikaners und einer Deutschen, nicht sicher. Dabei wollte Jauch wissen: „Dass portugiesische Auswanderer 1879 mit einer Braguinha im Gepäck ihre Heimat Madeira verließen, führte zur Entstehung . . .? A: des Kimonos in Japan, B: der Spaghetti in Italien, C: der Ukulele auf Hawaii oder D: des Joints auf Jamaika." Hairston hätte C gewählt und damit richtig gelegen - aber er ging auf Nummer sicher und sackte die 16.000 ein.

Die kann er gut gebrauchen. Im kommenden Mai tritt der frühere Lemgoer und Hildesheimer Profi, der heute in Hannover lebt, dort als Fitness-Kaufmann arbeitet und zudem Sportökonomie studiert, vor den Traualtar. Jetzt kann er mit seiner künftigen Frau eine schöne Hochzeitsreise planen.

Von Björn Mahr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.