1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Bei der Kaderplanung der MT Melsungen für die nächste Saison geht es jetzt noch um die Kreis-Position

Erstellt:

Von: Björn Mahr, Manuel Kopp

Kommentare

Erhält er auch einen Vertrag für die nächste Serie: Melsungens Kreisläufer Gleb Kalarash.
Erhält er auch einen Vertrag für die nächste Serie: Melsungens Kreisläufer Gleb Kalarash. © Dieter Schachtschneider

Bis zum 1. Juli und dem Start der Spielzeit 2022/23 sind es noch einige Monate – aber im Kader des Handball-Bundesligisten MT Melsungen für die nächste Saison sind jetzt fast alle Positionen mindestens doppelt besetzt. Wichtige Entscheidungen hatte der Klub – wie gestern berichtet – mit der Wahl der Außenpositionen getroffen.

Wir geben einen Überblick über die Spieler, die Trainer Roberto Garcia Parrondo ab Sommer zur Verfügung hat.

Das Tor

Da die MT den Vertrag mit Silvio Heinevetter nicht verlängert, werden Nebojsa Simic und Adam Morawski in der nächsten Spielzeit das Torhütergespann bilden. Während Simic zuletzt bei der EM glänzte und gestern mit seinen montenegrinischen Kollegen am Flughafen in Tivat von Hunderten von Fans begeisternd empfangen wurde, kam der Pole coronabedingt beim Kontinentalturnier nicht zum Einsatz.

Der Rückraum

In der Aufbaureihe wird es gegenüber der laufenden Runde nur eine Änderung geben. Der Halbrechte Ivan Martinovic von der TSV Hannover-Burgdorf kommt für den Isländer Alexander Petersson. Somit wird sich der Kroate den Job mit Kapitän Kai Häfner teilen. Für die Mitte sind Elvar Örn Jonsson und Domagoj Pavlovic vorgesehen. Im linken Rückraum können Julius Kühn, Andre Gomes sowie Finn Lemke operieren. Allerdings ist der zurzeit verletzte Lemke nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre auch eine Option für den Kreis.

Der Kreis

Fest steht, dass Marino Maric die MT in Richtung Leipzig verlassen wird. Bislang haben die Melsunger nur einen Kreisläufer unter Vertrag: den isländischen EM-Teilnehmer Arnar Freyr Arnarsson. Nach Informationen dieser Zeitung soll der Brasilianer Rogerio Moraes zu den Nordhessen wechseln. Der 28-Jährige spielt aktuell für Benfica Lissabon, Parrondo arbeitete mit dem Ex-Kieler bereits bei Vardar Skopje zusammen. Da der spanische Coach gern drei Kreisläufer im Kader hat, sollen die MT-Verantwortlichen daran interessiert sein, den nachverpflichteten, abwehrstarken Gleb Kalarash mit einem neuen Arbeitspapier auszustatten.

Die Außen

Hier gibt es mehrere Veränderungen. Rechtsaußen Timo Kastening und Neuzugang David Mandic als Linksaußen sind zwei Spieler mit internationaler Erfahrung. Der Kroate, der mit seinem Nationalteam bei der EM spielte, kommt von RK Zagreb. Die weiteren Plätze auf den Außenpositionen besetzt die MT mit Eigengewächsen. Der zweite Linksaußen ist Ben Beekmann (19), Rechtsaußen Dimitri Ignatow (23) kehrt von Tusem Essen zurück. Auf letztgenannter Position rückt Julian Fuchs (20) in den erweiterten Kader. Den Verein verlassen müssen Yves Kunkel und Tobias Reichmann, Michael Allendorf wird ins Management wechseln. (Manuel Kopp und Björn Mahr)

Auch interessant

Kommentare