Von Trikots und neuen Aufgaben

Bei Handball-Bundesligist MT Melsungen assistiert Linksaußen Michael Allendorf jetzt der Geschäftsleitung

Im neuen Trikot: MT-Profi Michael Allendorf.
+
Im neuen Trikot: MT-Profi Michael Allendorf.

Ein neues Trikot, ein neues Vorstandsmitglied und eine zusätzliche Aufgabe für Linksaußen Michael Allendorf – beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen tut sich zwei Wochen vor dem Auftaktspiel beim TBV Lemgo Lippe einiges.

Kassel - Ein neues Trikot, ein neues Vorstandsmitglied und eine zusätzliche Aufgabe für Linksaußen Michael Allendorf – beim Handball-Bundesligisten MT Melsungen tut sich zwei Wochen vor dem Auftaktspiel beim TBV Lemgo Lippe einiges. Wir geben einen Überblick:

Außen im feinen Zwirn

Im Regelfall werden die Zuschauer Michael Allendorf in der kommenden Saison im Spielertrikot erleben. Aber der langjährige Linksaußen wird auch schon fernab des Handball-Feldes eingesetzt und dann im schicken Anzug zu sehen sein – als Assistent der Geschäftsleitung soll er Manager Axel Geerken unterstützen. „Ich bin derzeit natürlich noch auf meine Hauptaufgabe als Spieler fixiert, nehme aber parallel dazu schon unterschiedliche Aufgaben in der MT-Geschäftsstelle wahr“, sagt Allendorf, der neben der Karriere ein Studium im Bereich Sportmanagement absolviert. Im nächsten Jahr möchte sich der 34-Jährige zum European Handball-Manager ausbilden lassen. „Wir wollen uns breiter aufstellen, um den zunehmend wachsenden Anforderungen im Profisport und dessen Umfeld gerecht zu werden“, erläutert Geerken. Dazu passt auch der nächste Punkt.

Jetzt auch im MT-Vorstand: Christine Höhmann.

MT-Vorstand

Bislang hatte die MT-Spielbetriebs- und Marketing AG zwei Vorstände: Axel Geerken und Martin Lüdicke, Ehemann der MT-Aufsichtsratsvorsitzenden Barbara Braun-Lüdicke. Nun gibt es ein Führungstrio. Braun-Lüdicke berief die langjährige Marketingchefin Christine Höhmann in den Vorstand. Höhmann sagt zu ihrer Arbeit: „Es wird für Vereine oder Organisationen immer wichtiger, sich bei gesellschaftsrelevanten Fragen einzubringen und Verantwortung zu übernehmen.“

Rechtsaußen der MT Melsungen: Timo Kastening.

Trikot

Beim Linden-Cup in der vergangenen Woche traten die Nordhessen noch in den Jerseys aus der vergangenen Serie an. Wenn das Team am Freitag ab 19 Uhr in der Melsunger Stadtsporthalle seine Form gegen den Zweitligisten HSC Coburg überprüft, dann präsentieren sich die MT-Handballer erstmals in ihren neuen Trikots von Partner Erima. „Rundum gelungen“, sagt Rechtsaußen Timo Kastening, „und sie fühlen sich auch sehr gut an.“

Wie schon in den vergangenen Jahren sind die Oberteile der Spieler nicht nur Werbefläche, sondern auch dazu da, die Verbindung zum Spielort Kassel und zu Melsungen zu dokumentieren. Auf der Vorderseite des roten Heimtrikots ist schemenhaft ein Ausschnitt des Kasseler Stadtplanes zu erkennen – mit der Karlsaue. Beim weißen Auswärtsoutfit ist der Stadtkern Melsungens zu sehen. Die Trikots gibt es ab sofort in der MT-Geschäftsstelle sowie im Fan-Point in Kassel zu kaufen. Auch bei der Teamvorstellung am Freitag von 17 bis 17.45 Uhr im Melsunger Schlossgarten werden sie den Fans zum Kauf angeboten. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.