Wichtige Personalien

MT Melsungen holt Dänen Birkefeldt - Müller-Brüder verlängern bis 2020

+
Kann Abwehr und Angriff spielen: Simon Birkefeldt (links, hier Szene aus einem Europapokalspiel gegen Nantes) wechselt kommenden Sommer zur MT Melsungen.

Kassel. Ein Neuzugang und zwei Vertragsverlängerungen – während der Länderspielpause hat Bundesligist MT Melsungen das Interesse vieler Handball-Fans auf sich gelenkt.

Aktualisiert um 10.50 Uhr. Vom dänischen Topklub Team Tvis Holstebro wird im nächsten Sommer Simon Birkefeldt (siehe Artikel unten) zu den Nordhessen kommen. Der 26-Jährige soll sich dann mit Michael Müller die Spielanteile auf Halbrechts teilen, denn der Kapitän wird dem MT-Team über den 30. Juni 2018 hinaus erhalten bleiben – genauso wie sein Zwilling Philipp. Alle drei Rückraumakteure unterschrieben Arbeitspapiere mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2020.

Im Zuge der Verpflichtung des 26-jährigen Birkefeldt gab die MT auch bekannt, dass der Este Dener Jaanimaa, zuletzt eine wichtige Stütze im Team, keine Zukunft bei den Melsungern hat. „Wir haben uns schon vor Monaten intensiv darüber Gedanken gemacht, mit welchem Spielertyp wir diese Position im Wechsel mit Michael Müller besetzen wollen. Und wir sind davon überzeugt, den Spieler mit Birkefeldt gefunden zu haben“, erläutert MT-Manager Axel Geerken.

Dass Michi Müller bei den Melsungern bleiben würde, war nicht sicher. Ihm sollen Angebote anderer namhafter Klubs vorgelegen haben. „Wir sind froh, dass wir das Paket Müller zusammengehalten haben. Beide sind Spieler mit Charakter, die gut zu unserem Team passen“, unterstreicht Roth. Die Zwillinge waren 2013 zusammen aus Wetzlar nach Melsungen gewechselt und hatten großen Anteil an den Erfolgen in den vergangenen Jahren. Im September wurden sie 33 Jahre alt. „Das Alter ist bei den Jungs praktisch egal, die Müllers sind unverwüstlich“, betont Roth.

Das wurde erst am Sonntag deutlich, als Philipp Müller beim Sieg über Magdeburg Akzente in der Deckung setzte. „Ich fühle mich mit meiner Familie hier sehr wohl“, sagt der Routinier, „ich freue mich, meine Erfahrung bei der MT weiter einbringen zu können.“

Während sein Bruder Michael nach überstandenem Wadenbeinbruch jetzt erst wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen wird, kehrte Philipp nach auskurierter Schulterverletzung schon Anfang Oktober ins Aufgebot zurück. „Handball bedeutet für mich, in Abwehr und Angriff zu spielen“, sagt der ehrgeizige Rechtshänder, „man muss aber auch anerkennen, dass Julius Kühn eine Ausnahmeerscheinung in dieser Liga ist.“ Zumindest kann er zusammen mit Finn Lemke für Druck aus der zweiten Welle sorgen und gegebenenfalls den Abschluss suchen.

Wenn die MT ihre Leistungen stabilisiert, dann könnte das Team bereits in dieser Serie an den Champions-League-Rängen schnuppern. „Die Königsklasse wäre der nächste Entwicklungsschritt“, stellt Philipp Müller klar. Sein Bruder Michael war schon mit den Rhein-Neckar Löwen in der Champions League im Einsatz. Wenn sie dies zusammen erleben könnten, ginge ein Traum in Erfüllung – im MT-Dress.

Kader der MT Melsungen

Für die Saison 2018/19 hat Bundesligist MT Melsungen bislang zwölf Spieler unter Vertrag. Eine Übersicht:

Das Team: Johan Sjöstrand, Michael Müller, Philipp Müller, Julius Kühn, Finn Lemke, Tobias Reichmann, Nebojsa Simic, Simon Birkefeldt und Lasse Mikkelsen  (alle Vertrag bis 2020), Marino Maric, Michael Allendorf, Felix Danner (alle bis 2019)

Zukunft offen: Johannes Golla, Timm Schneider, Jeffrey Boomhouwer, Arjan Haenen (bis 2018)

Erhält keinen neuen Vertrag: Dener Jaanimaa. (bjm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.