Zweiter Erfolg beim Vorbereitungsturnier in Linden

MT Melsungen dreht Spiel und siegt

Linden. Beim Vorbereitungsturnier um den Linden-Cup im mittelhessischen Linden hat Bundesligist MT Melsungen am letzten Wettkampftag den zweiten Sieg gefeiert. 

Einen Tag nach dem 33:29 gegen den Klassenkameraden SC Magdeburg gelang den Nordhessen ein knapper 31:30 (13:17)-Erfolg gegen den Zweitliga-Aufsteiger TV Hüttenberg.

Die Melsunger, die die Nacht über in Linden geblieben waren, haten am Vormittag noch eine harte Einheit absolviert. So war es keine Überraschung, dass sie in der ersten Hälfte teilweise mit fünf, sechs Treffern in Rückstand gerieten. „Ab der 40. Minute haben wir das Spiel allerdings gedreht“, kommentierte MT-Manager Axel Geerken den Auftritt des ersatzgeschwächten Teams. Neben den ohnehin fehlenden Johan Sjöstrand, Marino Maric (beide verletzt) sowie U-20-EM-Starter Johannes Golla musste Philipp Müller passen. Wegen einer Rippenverletzung aus dem Magdeburg-Spiel wurde er geschont. Zudem musste Timm Schneider im Verlauf der Begegnung vom Feld, weil ihm Rückenprobleme zu schaffen machten.

Ihre Kollegen wussten sich dennoch zu steigern. Schlussmann René Villadsen war wie am Vortag ein guter Rückhalt. Da Michael Allendorf teilweise in der Aufbaureihe agierte, durfte der junge Fin Backs auf linksaußen Erfahrung sammeln. Den entscheidenden Treffer zum 31:29 markierte der gut aufgelegte Rechtsaußen Arjan Haenen, Neuzugang aus Lemgo.

Tore Melsungen: Langhans 3, Fahlgren 4, Danner 2, Rnic 5, Allendorf 5, Vuckovic 3, M. Müller 2, Haenen 7.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.