1. Startseite
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Länderspiel im Wohnzimmer: Drei Handball-Profis der MT Melsungen für Test in Kassel gegen Ungarn nominiert

Erstellt:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Rechtsaußen von der MT: Timo Kastening.
Rechtsaußen von der MT: Timo Kastening. © Sascha Klahn

Drei Melsunger Profis sind für den Handball-Test der deutschen Nationalmannschaft in Kassel gegen Ungarn nominiert. Am Montag ab 15 Uhr gibt der Deutsche Handballbund (DHB) weitere Kartenkontingente frei.

Kassel - Drei sind dabei. Wenn die deutsche Handball-Nationalmannschaft am Sonntag, 20. März, ab 17.15 Uhr für ein Testländerspiel gegen Ungarn in der Kasseler Rothenbach-Halle zu Gast ist, dann dürfen sich die Fans auch auf ein Trio von der MT Melsungen freuen: Bundestrainer Alfred Gislason nominierte Timo Kastening, Julius Kühn und Kai Häfner, für die es praktisch ein Einsatz in ihrem Wohnzimmer ist.

Mit diesen drei Akteuren war die DHB-Auswahl auch im Januar ins EM-Turnier im slowakischen Bratislava gestartet. Wegen eines Coronaausbruchs im deutschen Team durfte aber keiner von ihnen nach dem zweiten Gruppenspiel noch einmal eingesetzt werden. Der dann nachnominierte Melsunger Tobias Reichmann wurde jetzt nicht berücksichtigt. Angeführt wird die Nationalmannschaft, die tags zuvor bereits ab 16.15 Uhr in Gummersbach gegen die Ungarn testet, vom früheren Melsunger Johannes Golla. Eine MT-Vergangenheit hat zudem Co-Trainer Erik Wudtke – er war 2005 Kapitän der Aufstiegsmannschaft. Damals trugen die Nordhessen ihre Heimspiele aber noch nicht in Kassel, sondern noch in Melsungen aus.

Zwei Neulinge stehen im Aufgebot: Kreisläufer Tim Zechel vom HC Erlangen sowie Veit Mävers von der TSV Hannover-Burgdorf.

Voraussichtlich kann der Deutsche Handballbund (DHB) in Erwartung weiterer Lockerungen die Rothenbach-Halle voll auslasten. Bisher ist eine 60-prozentige Auslastung erreicht. Am Montag ab 15 Uhr werden zusätzliche Ticketkontingente freigegeben. Karten gibt es unter dhb.de/tickets sowie unter der kostenpflichtigen Telefonnummer 01806/515356.

„Unsere Freude auf ein ausverkauftes Haus steht noch unter einem Vorbehalt, aber wir wollen uns und den Fans der Handball-Nationalmannschaft diese Chance nicht entgehen lassen“, sagt der DHB-Vorstandsvorsitzende Mark Schober.

Das deutsche Aufgebot

Der deutsche Kader: Tor: Klimpke (Wetzlar), Wolff (Vive Kielce/POL)

Feld: Kastening (Melsungen), Zerbe (Lemgo), Schiller (Göppingen), Mertens (Magdeburg), Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Golla (Flensburg-Handewitt), Zechel (Erlangen), Weber (Magdeburg), Witzke (Leipzig), Köster (Gummersbach), Heymann (Göppingen), Mävers (Hannover-Burgdorf), Ernst (Leipzig), Kühn (Melsungen), Häfner (Melsungen), M’Bengue (FC Porto/POR), Wiede (Füchse Berlin)

Auch interessant

Kommentare