Handball

Drei Melsunger im Nationalteam: Prokop nominiert Kühn, Lemke und Reichmann

+
Finn Lemke

Mit drei Spielern der MT Melsungen geht die Handball-Nationalmannschaft in die nächsten Länderspiele der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 in Österreich, Norwegen und Schweden.  

Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat erneut drei Spieler der MT Melsungen ins Nationalteam berufen: Rückraum-Kanonier Julius Kühn, Abwehrchef Finn Lemke und Rechtsaußen: Tobias Reichmann stehen im Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele am 24. Oktober in Wetzlar gegen Israel und am 28. Oktober im Kosovo und dürfen somit auch auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft im eigenen Land im Januar 2019 hoffen.

Überraschend holt Prokop den Zweitliga-Profi Martin Strobel (32) zurück. Der Europameister von 2016 von HBW Balingen-Weilstetten hatte sich im Oktober 2016 aus der Nationalmannschaft zurückgezogen, soll dem Team nun aber zum Neustart auf der Spielmacher-Position verhelfen. Die Europameister Steffen Fäth und Kai Häfner zählen dagegen vorerst nur zur Reserve.

(mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.