MT-Teamvorstellung und Partie gegen Coburg

Ein Testspiel-Sieg und Peterssons Kaffee-Einladung

Auftritt vor historischer Kulisse: die MT-Mannschaft im Schlossgarten Melsungen mit Fans.
+
Auftritt vor historischer Kulisse: die MT-Mannschaft im Schlossgarten Melsungen mit Fans.

Ein ereignisreicher Freitag für Handball-Bundesligist MT Melsungen: Erst stellte sich das Team seinen Anhängern vor, dann stand noch das Testspiel gegen Zweitligist Coburg auf dem Programm.

Melsungen – Ja, Yves Kunkel ist dabei – sowohl bei der Teamvorstellung am Nachmittag im Melsunger Schlossgarten als auch später beim 31:23 (16:10)-Sieg der MT im Testspiel in der Stadtsporthalle gegen den HSC Coburg.

Nein, der Linksaußen trägt sich nicht mit Wechselabsichten – aber er läuft nicht mehr mit der Trikotnummer 13 auf. „Ich hatte vor meiner Zeit bei der MT immer die 15“, sagt der 27-Jährige. Nach dem Weggang von Lasse Mikkelsen wurde die Wunschnummer frei – Kunkel griff zu.

Fast 500 Fans sind vor Ort

Einiges Interessantes erfahren fast 500 Besucher bei der Mannschaftspräsentation im Schlosspark. Dass trotz des anhaltenden Regens so viele Fans gekommen sind, zaubert der Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke ein Lächeln ins Gesicht: „Auf dass die Saison sonniger enden möge, als sie heute beginnt. Die Mannschaft wird alles geben.“

Manager Axel Geerken erläutert, weshalb sich die MT dazu entschieden hat, die 2-G-Regel bei den Partien in der Bundesliga-Saison anzuwenden: „Wir hätten weniger Fans die Gelegenheit geben können, die Spiele zu besuchen. Und wir hätten noch mehr Aufwand gehabt.“

Neuzugänge stellen sich vor

In kurzen Interviews mit MT-Pressesprecher Bernd Kaiser schildern die drei Neuzugänge Andre Gomes, Evar Örn Jonsson und Alexander Petersson die ersten Eindrücke von ihrem neuen Umfeld. Auf die Frage, wo er jetzt lebt, sagt Petersson zur Freude vieler Anhänger: „Natürlich in Melsungen. Ihr könnt alle zum Kaffeetrinken bei mir vorbeikommen.“

Gomes, der schon fleißig Deutsch lernt, ruft den Zuschauern zu: „Es freut mich, hier zu sein.“ Nachdem Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch bei dem Portugiesen eine Plantaraponeurose (Zerrung) diagnostiziert hat, muss Gomes noch zwei Wochen pausieren.

Im Blickpunkt steht natürlich auch Trainer Gudmundur Gudmundsson, für den es die erste Mannschaftsvorstellung ist. Er sagt zum bisherigen Verlauf der Vorbereitung: „Wir haben gut trainiert, die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Es gibt allerdings noch einiges zu verbessern.“

Starke Phase im Test gegen Coburg

Was 90 Minuten später zu sehen ist – in der Partie gegen Zweitligist Coburg. Bevor die Gastgeber in ihren neuen Trikots durch einen von Timo Kastening verwandelten Siebenmeter erstmals treffen, sind die Franken schon dreimal erfolgreich. Neben Gomes fehlt auch der angeschlagene Tobias Reichmann.

Kurz darauf steht es aber 10:3 (20.) für den Erstligisten: Julius Kühn, Kastening, Jonsson und Michael Allendorf treffen, und Torwart Silvio Heinevetter wehrt in Verbindung mit seinen aggressiv verteidigenden Vorderleuten einiges ab. Zehn Tore in Folge – kann man mal so machen.

In die Zange genommen: MT-Profi Elvar Örn Jonsson (Mitte, gegen Tobias Vavrne und Dieudonne Mubenzem).

So einseitig geht es logischerweise nicht weiter. Doch Melsungen hat weiterhin alles unter Kontrolle – trotz der für ein Vorbereitungsspiel üblichen Wechsel. Auch der junge Julian Fuchs erhält Einsatzzeit und trägt sich sogar einige Male als Reichmann-Ersatz in die Torschützenliste ein. In der 54. Minute gelingt Kunkel das 29:19. Ja, Kunkel ist dabei – nur eben mit neuer Trikotnummer.

Hinweis: In der kommenden Woche haben auch die Fans in Kassel die Chance, sich ein Bild vom MT-Team zu machen. Am Freitag ab 19 Uhr gibt es ein Freundschaftsspiel in der Rothenbach-Halle gegen GWD Minden. Tags zuvor unterziehen sich die Nordhessen zudem einem Test beim SC DHfK Leipzig.

Von Björn Mahr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.