HNA-Redakteur Björn Mahr berichtet aus Presov

Mit einem Dutzend MT-Fans auf Tour - Erlebnisse auf Kassel Live

Auf dem Weg nach Presov: Die MT-Trommler. Foto: nh

Melsungen. Eine Woche ist es her, dass sich 20 Handball-Fans von Tatran Presov auf die lange Reise aus der Ost-Slowakei nach Nordhessen machten. Um dabei zu sein, wenn das Europapokal-Hinspiel der dritten Runde bei der MT Melsungen über die Bühne geht.

An diesem Samstag steht nun ab 18 Uhr der entscheidende zweite Vergleich in der Tatran-Arena auf dem Programm – vor den Augen einiger MT-Anhänger und unseres Redakteurs Björn Mahr, der den Fanclub „MT-Trommler“ bei dieser Auswärtsfahrt begleiten und auf Kassel Live berichten wird von seinen Erlebnissen während dieses etwa zwölfstündigen Trips.

Dort wird er auch aktuell darüber informieren, wie die Partie der Nordhessen in Presov läuft, wie es steht und ob die Roth-Schützlinge die Gruppenphase im EHF-Pokal erreicht haben.

Schon in der Runde zuvor hatten Melsunger Fans einige Reisestrapazen auf sich genommen, als sie in Kleinbussen bis nach Toulouse gefahren waren. Diesmal dürften 20 Zuschauer in der Halle in Presov für die Gäste aus der Fuldastadt klatschen: Allein zwölf Anhänger kommen von den MT-Trommlern.

Die MT-Supporters Kassel haben einen Sieben-Sitzer gechartert. Der Weg führt an Eisenach, Erfurt und Dresden vorbei. In Polen werden die bekannten Städte Breslau und Kattowitz passiert, ehe es weiter in Richtung Slowakei und dann nach Presov geht.

Ben Steinhäuser, nach Toulouse mit dem Fahrrad gereist, saß diesmal im Flieger, der am Freitag die Mannschaft von Frankfurt - mit Zwischenstopp in Wien - nach Kosice beförderte. Ein Bus brachte Team und Offizielle ins nahe Presov. (bjm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.