Spielmacher äußert sich nicht zu Vorwürfen

MT entlässt Stojanovic fristlos

Vladica Stojanovic

Melsungen. Vladica Stojanovic wird kein Spiel mehr für die MT Melsungen bestreiten. Nach Auskunft von Alexander Fölker, dem Sportdirektor des Handball-Bundesligisten, wurde der serbische Spielmacher fristlos entlassen. Der Hintergrund der Entscheidung: Stojanovic war nicht rechtzeitig vom Lehrgang der serbischen Nationalmannschaft in Belgrad zurückgekehrt und soll die Verantwortlichen auch nicht über den Stand seiner Rückkehr informiert haben.

Stojanovic, seit Freitag wieder in der Fuldastadt, wollte sich gegenüber unserer Zeitung bislang nicht zu den Vorwürfen äußern. Der Vertrag des 28-Jährigen, der 2006 von Bidasoa Irun zu den Nordhessen kann, lief zum Saisonende aus und sollte nicht verlängert werden. Mit der Trennung werden sich jetzt die Anwälte der MT und von Vladica Stojanovic beschäftigen.

Melsungen bestreitet sein nächstes Spiel am Dienstag, 4. Mai, in Kassel gegen die SG Flensburg. (bjm) Foto: Kasiewicz/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.